Funpreneure starten den Sommer

Studentische Teams entwickeln mit fünf Euro Startkapital Geschäftsideen für die warmen Tage des Jahres

14.06.2010

Club Flops sind Flip Flops, die am Ausgang von Clubs für den schmerzfreien Heimweg verkauft werden
Club Flops sind Flip Flops, die am Ausgang von Clubs für den schmerzfreien Heimweg verkauft werden Bildquelle: Club Flops
Spieleverleih bringt Freizeit- und Gesellschaftsspiele direkt in den Park
Spieleverleih bringt Freizeit- und Gesellschaftsspiele direkt in den Park Bildquelle: Rent a Game
So bleiben Getränke in Dosen und Flaschen kalt
So bleiben Getränke in Dosen und Flaschen kalt Bildquelle: NIOCool

Ein sonniger Tag mit Freunden im Park, ein Ausflug mit dem Fahrrad an den Baggersee oder eine durchtanzte Nacht in den Clubs der Stadt. Es gibt viele Möglichkeiten die wärmste Zeit des Jahres zu nutzen und vor allem zu genießen. In der achten Runde des Funpreneur-Wettbewerbs, den profund – die Gründungsförderung der Freien Universität Berlin jedes Semester veranstaltet, haben es sich drei teilnehmende Teams zum Auftrag gemacht, uns den Sommer noch angenehmer zu gestalten.

"From high to flat" lautet das Motto von Janette Kalisch und Hai Son Duong. Was sich auf den ersten Blick wie neuer Songtitel von Lady Gaga anhört, bringt nach genauerer Betrachtung ihre Geschäftsidee auf den Punkt.

Club Flops für müde Füße

Jungen Frauen, die nach einer durchtanzten Nacht nicht mehr in ihren hochhackigen Schuhen nach Hause laufen können, werden die sogenannten „Club Flops" angeboten: bequeme Flip Flops, die am Ausgang der Clubs zu einem günstigen Preis für den schmerzfreien Heimweg verkauft werden.

Die beiden Studierenden sind im Rahmen des 8. Berliner Funpreneur-Wettbewerb zu Unternehmern auf Zeit geworden. Mit Leidenschaft, Kreativität und fünf Euro Startkapital haben sie ihre Geschäftsidee in wenigen Wochen entwickelt und umgesetzt und sind nun dabei, ihr Produkt zu vermarkten. Unterstützung bekommen sie von einem Paten aus der Wirtschaft. Zum Schluss schreiben sie einen Geschäftsbericht und präsentieren ihre Geschäftsidee einer Jury.

Neben rund 30 anderen Teams hoffen die Initiatoren von Club Flops auf eine Auszeichnung bei der Abschlussveranstaltung am 24. Juni in der IHK Berlin, die mit einem Anteil am Preisgeld von insgesamt 2.500 Euro verbunden ist. Als Zugabe gibt es fünf ABV-Leistungspunkte für den Bachelor. Aber daran denken die beiden im Moment nicht, während sie ihr neustes Promovideo auf YouTube laden und nebenbei weitere Anfragen von Veranstaltern beantworten.

Gekühlte Getränke und Spiele im Park

Auch andere Funpreneure setzen auf Geschäftsideen für den Sommer: Alice Rathgeber, Stefanie Reinhardt, Julia Jahn und Edoardo Venerus wollen mit ihrem Team „Rent a Game“ in den Grünanlagen dieser Stadt für Spaß und Unterhaltung sorgen und gleichzeitig das soziale Miteinander fördern. Ob Federballschläger, „Das verrückte Labyrinth“ oder „Twister“ – der Spieleverleih bringt die Freizeit- und Gesellschaftsspiele direkt in den Park.

Wer sich nach einer Runde Federball mit einem kühlen Getränk erfrischen möchte, kann dann auf die Produkte des Teams "NIOCool" zurückgreifen. In den USA und Australien sind die „Stubby Holder“ an heißen Tagen nicht mehr wegzudenken: Mit einem Mantel aus isolierendem Neopren halten sie Getränke in Dosen und Flaschen kalt und werden von vielen Unternehmen auch als Werbeträger genutzt. Alexander Vowinkel, Lam-Ha Ly und Lisa Barros de Andrade e Sousa importieren die kühlen Hüllen und verkaufen sie als perfekten Begleiter für einen sonnigen Sommertag.

Weitere Informationen

Wer alle Funpreneur-Teams und ihre Ideen kennenlernen möchte, ist herzlich eingeladen zur Abschlussveranstaltung.

Zeit und Ort:

  • Donnerstag, 24. Juni 2010, von 18 bis 21 Uhr (Bekanntgabe der Gewinner um 20.30 Uhr)
  • Industrie- und Handelskammer Berlin, Ludwig-Ehrhard-Haus, Goldberger Saal, Fasanenstraße 85, 10623 Berlin

  • Anmeldung erforderlich bei: britt.perlick@fu-berlin.de

Wer Funpreneur werden möchte, kann sich am 19. Oktober 2010 um 18.15 Uhr im Raum J32 / 102 über den 9. Funpreneur-Wettbewerb informieren.