Provenienzforschung

Provenienzforschung gehört zum Methodenkanon der Kunst- und Kulturwissenschaften: Sie widmet sich der Erforschung der Herkunft und Geschichte von Objekten unterschiedlichster Gattungen – von Gemälden bis zu Gebrauchsgegenständen des Alltags. Wer sich für die Geschichte privater und öffentlicher Sammlungen, von Museen und Galerien interessiert, kommt um sie nicht herum. 

In vier Modulen werden theoretische und praktische Kenntnisse der Ziele und Methoden der Provenienzforschung vermittelt. Die behandelten Themen stehen in praxisnahem Bezug zu den Sammlungen und Institutionen selbst: Institut für Zeitgeschichte, Pinakotheken, NEUMEISTER Münchener Kunstaktionshaus, Münchner Stadtmuseum, Museum Fünf Kontinente und Jüdisches Museum München, Staatsarchiv und Museum im Kulturspeicher Würzburg.

 Das Weiterbildungsprogramm PROVENIENZFORSCHUNG richtet sich u. a. an Mitarbeiter/innen aus öffentlichen Sammlungen aller Museumssparten, freiberufliche Provenienzforscher/innen, Beschäftigte von Museumsverbänden und Kunsthändler/innen. 

FINANZIELLE UNTERSTÜTZUNG

Diese Weiterbildung wird ermöglicht durch die finanzielle Förderung des Deutschen Zentrums Kulturgutverluste (Stiftung bürgerlichen Rechts).

Die Veranstaltung findet statt IN KOOPERATION MIT DER LANDESSTELLE FÜR DIE NICHTSTAATLICHEN MUSEEN IN BAYERN.

Provenienzforschung: Termine 2017

PVM200-JP17: Modul I - IV Provenienzforschung - Berlin / Dresden: 4.9.-15.12.2017 4 zweitägige Module: 4. September - 15. Dezember 2017
Wenn Sie das Zertifikatsprogramm (alle 4 Module) absolvieren möchten, melden Sie sich bitte einfach nur bei diesem Modul an.
Dozent/ins. Einzelmodule
Zielgruppe- Sammlungsleiter/innen, Kurator/innen, Museolog/innen, Volontär/innen aus allen Museumssparten (wie Kunst-, Naturkunde-, Technik-, Regional- und Universitätsmuseen)- Kunsthändler/innen, Vertreter/innen des Kunstmarktes- freiberufliche Provenienzforscher/innen- Beschäftigte von Museumsverbänden- Kunstsammler/innen- Mitarbeiter/innen von Firmensammlungen sowie von privaten und öffentlichen Sammlungen
TeilnahmegebührZertifikatslehrgang (4 Module): 590,- € / Einzelseminar: 165,- €; Ermäigungen für Arbeitslose nach Rücksprache
Anmeldung→ Online anmelden
PVM203-JP17: Modul III Recherchestrategien und Dokumentation Provenienzforschung in der Praxis: Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Dozent/inDr. Katja Lindenau, Carina Merseburger, M.A., Dr. Barbara Bechter, Dr. Kathrin Iselt, Prof. Dr. Gilbert Lupfer, Claudia Maria Müller, Dr. Thomas Rudert, Dr. Katja Schumann
ZielgruppeSammlungsleiter/innen, Kurator/innen, Museolog/innen, Volontär/innen aus allen Museumssparten, Kunsthändler/innen und -sammler/innen, Beschäftigte aus Museumsverbänden, privaten und öffentlichen Sammlungen, freiberufl. Provenienzforscher/innen
TeilnahmegebührEinzelseminar: 165,- €; Ermäßigungen für Arbeitslose nach Rücksprache
Anmeldung→ Online anmelden
Zeit Do/Fr, 23./24.11.2017, Do, 10.00 - 17.00 Uhr / Fr, 9.00 - 16.00 Uhr
PVM204-JP17: Modul IV Rechtliche Bestimmungen und Rolle der Archive / Förderanträge / Provenienz als Ausstellungsthema
Dozent/inDr. Uwe Hartmann, Sophie Leschik, M.A., Prof. Dr. Bernhard Graf, Carola Thielecke, Dr. Petra Winter
ZielgruppeSammlungsleiter/innen, Kurator/innen, Museolog/innen, Volontär/innen aus allen Museumssparten, Kunsthändler/innen und -sammler/innen, Beschäftigte aus Museumsverbänden, privaten und öffentlichen Sammlungen, freiberufl. Provenienzforscher/innen
TeilnahmegebührEinzelseminar: 165,- €; Ermäßigungen für Arbeitslose nach Rücksprache
Anmeldung→ Online anmelden
Zeit Do/Fr, 14./15.12.2017, Do, 10.00 - 17.00 Uhr / Fr, 9.00 - 16.00 Uhr
provenienz