WiSe 17/18  
Geschichts- und...  
Iranistik (Stud...  
Lehrveranstaltung

WiSe 17/18: Ostasien und Vorderer Orient (WE 4)

Iranistik (Studienordnung 2012)

0330c_MA120

Die aktuelle Studien- und Prüfungsordnung finden Sie bitte hier .

  • Grundmodul "Altiranische Philologie"

    0330cA1.1

    Qualifikationsziele:
    Die Studentinnen und Studenten besitzen Grundkenntnisse einer altiranischen Sprache (Altpersisch oder Avesta) und Kenntnisse der Elementargrammatik sowie Lesefähigkeit; sie sind in der Lage, die im jeweiligen Textcorpus der Sprache erhaltenen Quellen kritisch zu verwenden und Texteditionen zu nutzen; sie beherrschen Grundkenntnisse editorischer Verfahrensweisen und können auf philologischer Basis wissenschaftliche Fragestellungen entwickeln.

    Inhalte:
    Das Grundmodul bietet in Verbindung mit einer Einführung in die Schrift, Grammatik und den Textcorpus einer altiranischen Sprache (Altpersisch oder Avesta) exemplarisch einen Überblick über die Grundlagen der philolo- gischen Arbeitsweise, der Methoden und Fragestellungen im Bereich der Iranischen Philologie. Es dient ferner der Einübung von für die Textanalyse besonders relevanten Techniken philologischen Arbeitens und vermittelt durch die Auseinandersetzung mit exemplarischen Problemen einen Einblick in die jeweilige Forschungsgeschichte und den aktuellen Forschungsstand. In hohem Maße verwendet das Modul originalsprachige Texte.

    Lehr- und Lernformen/ Umfang / Pflicht zur regelmäßigen Teilnahme
    Seminar / 2 SWS / ja
    Lektüreübung / 2 SWS / ja

    Modulprüfung
    Hausarbeit (ca. 10 Seiten)

    Veranstaltungssprache
    Deutsch (fakultativ Englisch)

    Arbeitszeitaufwand
    450 Stunden (15 LP)

    Dauer des Moduls / Häufigkeit des Angebots

    zwei Semester / Einmal jährlich, das Seminar jeweils zum Wintersemester, die Übung jeweils zum Sommersemester

    Schließen
    • 14363 Seminar
      Avestisch I (Alberto Cantera Glera)
      Zeit: Di 10:00-12:00, zusätzliche Termine siehe LV-Details (Erster Termin: 17.10.2017)
      Ort: JK 25/208 (Habelschwerdter Allee 45)
  • Grundmodul "Mitteliranische Philologie"

    0330cA1.2

    Qualifikationsziele:
    Die Studentinnen und Studenten besitzen Grundkenntnisse einer altiranischen Sprache (Altpersisch oder Avesta) und Kenntnisse der Elementargrammatik sowie Lesefähigkeit; sie sind in der Lage, die im jeweiligen Textcorpus der Sprache erhaltenen Quellen kritisch zu verwenden und Texteditionen zu nutzen; sie beherrschen Grundkenntnisse editorischer Verfahrensweisen und können auf philologischer Basis wissenschaftliche Fragestellungen entwickeln.

    Inhalte:
    Das Grundmodul bietet in Verbindung mit einer Einführung in die Schrift, Grammatik und den Textcorpus einer mit- teliranischen Sprache exemplarisch einen Überblick über die Grundlagen der philologischen Arbeitsweise, der Methoden und Fragestellungen im Bereich der Iranischen Philologie. Es dient ferner der Einübung von für die Text- analyse besonders relevanten Techniken philologischen Arbeitens und vermittelt durch die Auseinandersetzung mit exemplarischen Problemen einen Einblick in die jeweilige Forschungsgeschichte und den aktuellen Forschungs- stand. In hohem Maße verwendet das Modul originalsprachige Texte.

    Lehr- und Lernformen/ Umfang / Pflicht zur regelmäßigen Teilnahme
    Seminar / 2 SWS / ja
    Lektüreübung / 2 SWS / ja

    Modulprüfung
    Hausarbeit (ca. 10 Seiten)

    Veranstaltungssprache
    Deutsch (fakultativ Englisch)

    Arbeitszeitaufwand
    450 Stunden (15 LP)

    Dauer des Moduls / Häufigkeit des Angebots

    zwei Semester / Einmal jährlich, das Seminar jeweils zum Wintersemester, die Übung jeweils zum Sommersemester

    Schließen
    • 14364 Seminar
      Mittelpersisch I (Alberto Cantera Glera)
      Zeit: Mi 10:00-12:00, zusätzliche Termine siehe LV-Details (Erster Termin: 18.10.2017)
      Ort: 1.2058 Seminarraum (Fabeckstr. 23-25)
  • Grundmodul "Nordkurdisch/Kurmanci"

    0330cA1.3

    Qualifikationsziele:
    Die Studentinnen und Studenten besitzen die Grundfertigkeiten Hören, Sprechen, Schreiben auf der Niveaustufe A1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER). Sie verstehen kurze Sätze und können kurze, einfache Dialoge sprechen. Sie erreichen ein Leseverständnis auf der Niveaustufe A2 GER (Lesen kurzer einfacher Texte).

    Inhalte:
    Einführung in die nordkurdischen Schriften, Vermittlung der Elementargrammatik I, Einübung des Grundwortschatzes. Lektüre kurzer einfacher Texte.

    Lehr- und Lernformen/ Umfang / Pflicht zur regelmäßigen Teilnahme
    Sprachpraktische Übung I / 2 SWS / ja
    Sprachpraktische Übung II / 2 SWS / ja

    Modulprüfung
    Klausur (90 Minuten)

    Veranstaltungssprache
    Deutsch

    Arbeitszeitaufwand
    150 Stunden (5 LP)

    Dauer des Moduls / Häufigkeit des Angebots

    Zwei Semester (Sprachkurs I im Wintersemester, Sprachkurs II im Sommersemester) / Einmal jährlich, jeweils zum Wintersemester

    Schließen
  • Grundmodul "Literarische Texte"

    0330cA1.4

    Qualifikationsziele:
    Die Studentinnen und Studenten sind in der Lage, ihre analytischen Fähigkeiten im wissenschaftlichen Umgang mit den Selbstzeugnissen der Iraner weiterzuentwickeln. Sie können mittels philologischer, literaturkritischer, gender- geschichtlicher sowie hermeneutischer Methoden der Textanalyse unter Berücksichtigung der wichtigsten Forschungsansätze, eine Teilepoche oder eine Literaturgattung der iranischen Literaturgeschichte unter kritischer Verwendung der Sekundärliteratur sowie der wichtigsten Primärquellen historisch und ästhetisch beschreiben, analysieren und einordnen.

    Inhalte:
    Das Modul dient der exemplarischen Erarbeitung einer Teilepoche der Literaturgeschichte Irans bzw. einer spezifischen Literaturgattung unter Verwendung der wichtigsten originalsprachigen Quellen und kritischer Beleuchtung der Fachliteratur. Im Seminar wird ein Überblick über die zu behandelnde Teilepoche oder Literaturgattung erarbeitet, der die spezifischen literaturwissenschaftlichen, sozial- und gendergeschichtlichen Forschungsprobleme in die Erörterung mit einbezieht. In der Übung werden hierzu die aussagekräftigsten iranischsprachigen Texte gelesen und diskutiert. In hohem Maße verwendet das Modul originalsprachige Texte.

    Lehr- und Lernformen/ Umfang / Pflicht zur regelmäßigen Teilnahme
    Vertiefungsseminar / 2 SWS / ja
    Lektüreübung / 2 SWS / ja

    Modulprüfung
    Referat mit schriflicher Ausarbeitung (ca. 10 Seiten)

    Veranstaltungssprache
    Deutsch; fakultativ Englisch

    Arbeitszeitaufwand
    150 Stunden (5 LP)

    Dauer des Moduls / Häufigkeit des Angebots

    ein Semester / einmal jährlich

    Schließen
  • Grundmodul "Historische Quellenkunde"

    0330cA1.5

    Qualifikationsziele:
    Die Studentinnen und Studenten sind in der Lage, ihre Grundkenntnisse über iranische Quellen durch exemplarische Bearbeitung der wichtigsten Schriften einer geschichtlichen Epoche zu vertiefen und zu intensivieren. Die Studentinnen oder Studenten können sich mit Problemen der Quellendeutung unter Anwendung philologischer und hermeneutischer Methoden der Textanalyse und -interpretation auseinandersetzen und beherrschen spezifische Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens. Sie können Primärquellen analysieren und verwenden Sekundärliteratur unter Berücksichtigung sozial- und gendergeschichtlicher Forschungsansätze kritisch.

    Inhalte:
    Das Modul dient der exemplarischen Erarbeitung einer Teilepoche der Geschichte oder Zeitgeschichte Irans unter Verwendung der wichtigsten originalsprachigen Quellen und kritischer Beleuchtung der Fachliteratur. Im Seminar wird ein Überblick über die zu behandelnde Teilepoche erarbeitet, der die spezifischen sozial- und gendergeschichtlichen Forschungsprobleme in die Erörterung mit einbezieht. In der Übung werden hierzu die aussagekräftigsten iranischsprachigen Quellen gelesen und diskutiert. In hohem Maße verwendet das Modul originalsprachige Texte.

    Lehr- und Lernformen/ Umfang / Pflicht zur regelmäßigen Teilnahme
    Vertiefungsseminar / 2 SWS / ja
    Lektüreübung / 2 SWS / ja

    Modulprüfung
    Referat mit schriftlicher Ausarbeitung (ca. 10 Seiten)

    Veranstaltungssprache
    Deutsch (fakultativ Englisch)

    Arbeitszeitaufwand
    300 Stunden (10 LP)

    Dauer des Moduls / Häufigkeit des Angebots

    zwei Semester / Einmal jährlich, das Seminar jeweils zum Wintersemester, die Übung jeweils zum Sommersemester

    Schließen
  • Aufbaumodul "Nordkurdisch/Kurmanci"

    0330cB1.1

    Qualifikationsziele:
    Die Studentinnen und Studenten besitzen die Grundfertigkeiten Hören, Sprechen, Schreiben auf der Niveaustufe A2 GER (Verstehen einfacher Sätze; Sprechen einfacher Dialoge). Sie erreichen ein Leseverständnis zwischen den Niveaustufen B1 und B2 GER (Lesen von Presseartikeln und literarischen Prosatexten).

    Inhalte:
    Vermittlung der Elementargrammatik II, der Morphologie und Syntax; Übersetzung aus der Fremdsprache und adäquate Umsetzung in die Zielsprache; Lektüre von mittelschweren Texten (Presseartikel, literarische Prosatexte).

    Lehr- und Lernformen/ Umfang / Pflicht zur regelmäßigen Teilnahme
    Lektüreübung I / 2 SWS / ja
    Lektüreübung II / 2 SWS / ja

    Modulprüfung
    Klausur (90 Minuten)

    Veranstaltungssprache
    Deutsch

    Arbeitszeitaufwand
    150 Stunden (5 LP)

    Dauer des Moduls / Häufigkeit des Angebots

    zwei Semester (Übung I im Wintersemester, Übung II im Sommersemester) / Einmal jährlich, jeweils zum Wintersemester

    Schließen
  • Aufbaumodul "Forschungsprobleme der Iranistik"

    0330cB1.2

    Qualifikationsziele:
    Die Studentinnen und Studenten besitzen vertiefte Fähigkeiten, iranische Quellentexte unter Berücksichtigung ihrer kultur- und epochenspezifischen Besonderheiten zu analysieren, zu klassifizieren und zu problematisieren, Konzeptionen und Methoden der iranistischen Forschung sowie allgemeinere Forschungsansätze wie Fragen von Ethnizität, Geschlecht, kultureller Differenz in ihrer Anwendbarkeit auf spezifisch iranische Problematiken kritisch zu diskutieren und zu beurteilen. Sie können selbstständig wissenschaftlich arbeiten.

    Inhalte:
    Das Modul vermittelt in der Kombination von Seminar und Übung exemplarisch anhand eines kontrovers diskutierten Teilbereichs der iranistischen Forschung einen detaillierten Einblick in Konzeptionen und Argumentationsstrukturen sowie Quellen- und Textanalyse. Im Seminar wird ein Überblick über die wesentlichen Probleme des spezifischen Forschungsbereichs anhand der kritischen Diskussion der Sekundärliteratur geboten. In der Übung werden auf der Grundlage der Lektüre relevanter Quellen eigene Wege der Methodenkombination und Problemerörterung beschritten. Im Zentrum stehen das selbstständige Arbeiten und die Suche nach eigenen Konzeptionen der Problemlösung, die die Einbeziehung sowohl historisch-philologischer als auch literatur- und sozialwissenschaftlicher Ansätze sowie Methoden der Gender Studies fördert. In hohem Maße verwendet das Modul originalsprachige Texte.

    Lehr- und Lernformen/ Umfang / Pflicht zur regelmäßigen Teilnahme
    Hauptseminar I / 2 SWS / ja
    Hauptseminar II / 2 SWS / ja

    Modulprüfung
    keine

    Veranstaltungssprache
    Deutsch

    Arbeitszeitaufwand
    450 Stunden (15 LP)

    Dauer des Moduls / Häufigkeit des Angebots

    ein Semester / einmal jährlich, jeweils zum Wintersemester

    Schließen
  • Erweiterungsmodul "Iran und Turan"

    0330cB1.3

    Qualifikationsziele:
    Die Studentinnen und Studenten sind in der Lage, die komplexen Beziehungen zwischen Iranern und Türken auf den Gebieten von Gender, Literatur, Religion, Gesellschaft und Sprache durch die Jahrhunderte auf der Grundlage von Primärtexten zu beschreiben und zu interpretieren und unter kritischer Verwendung der Sekundärliteratur anhand einer Teilepoche zu erarbeiten. Sie können selbstständig wissenschaftlich arbeiten und ältere wie rezente Forschungsansätze kritisch beurteilen.

    Inhalte:
    Das Modul vermittelt grundlegende Kenntnisse der iranisch-türkischen Wechselbeziehungen auf verschiedenen soziokulturellen Ebenen unter besonderer Berücksichtigung von Genderfragen. In der Übung wird ein Überblick über die behandelte Teilepoche anhand übersetzter Originalquellen und einschlägiger Sekundärliteratur gegeben.

    Lehr- und Lernformen/ Umfang / Pflicht zur regelmäßigen Teilnahme
    Hauptseminar / 2 SWS / ja
    Lektüreübung / 2 SWS / ja

    Modulprüfung
    Hausarbeit (ca. 15 Seiten)

    Veranstaltungssprache
    Deutsch; fakultativ Englisch

    Arbeitszeitaufwand
    450 Stunden (15 LP)

    Dauer des Moduls / Häufigkeit des Angebots

    ein Semester / einmal jährlich, jeweils zum Wintersemester

    Schließen
  • Abschlusskolloquium

    0330cE1.2
    • 14370 Colloquium
      Abschlusskolloquium/Baktrisch (Desmond Durkin-Meisterernst)
      Zeit: Fr 15:00-17:00 (Erster Termin: 20.10.2017)
      Ort: BBAW Jägerstr. 22-23, 10117 Berlin
Der Suchbegriff muss mindestens 3 Zeichen lang sein!

Studienfächer A-Z