16083 Hauptseminar

Online: Philosophie der Schrift - Ethik des Schreibens (Roland Barthes / Jacques Derrida)

Marianne Eusterschulte

Hinweise für Studierende

Diese Lehrveranstaltung findet vollständig online statt.

Kommentar

Das Seminar nimmt sich vor, zentrale Texte von Roland Barthes und Jacques Derrida gemeinsam zu lesen, diskutieren und in Dialog zu setzen, die sich dem Konzept der écriture (Schrift/Schreiben) in einem umfassenden Sinne widmen. Wir werden nach Implikationen von Körperlichkeit, Stimme, Musikalität bzw. rhythmischer Dynamik, nach der Materialität und Bildlichkeit eines ‚Schrift’-Begriffs fragen, der ebenso Dimensionen des Lesens, der unlesbaren Schrift bzw. Chiffrenhaftigkeit einbezieht wie eine Verflochtenheit von Schreib- und Leseprozessen. Was also umfasst ein solches philosophisches Konzept von écriture? Wie situiert es sich in sprachphilosophischen bzw. zeichentheoretischen Debatten? Und inwiefern entfaltet sich vor diesem Hintergrund eine ethische Dimension des Schreibens? Um diese theoretische Auseinandersetzung praktisch werden zu lassen möchten wir mit Ihnen aktiv Schreibprozesse umsetzen. Wir planen eine gemeinsame Publikation der Texte, die in unserem Seminar entstehen. Wir möchten daher eine Schrift von Roland Barthes – Mythen des Alltags – besonders in den Fokus rücken und mit Ihnen eine Untersuchung von konkreten Alltagsmythen im Blick auf die Jetztzeit vorantreiben. Das heißt, wir werden mit Ihnen Objektstudien unternehmen, Materialien sammeln, Kontexte von Schriften des Alltags erschließen und objektbezogene Essays schreiben. Sofern die Situation das erlaubt, sehen wir philosophische Spaziergänge und Objekt-Erkundungen an konkreten Orten vor. Die Essays, die Sie und wir im Laufe des Seminars entwickeln, werden in eine gemeinsame Publikation eingehen, d.h. wir gestalten gemeinsam eine Sonderausgabe einer Zeitschrift und können so Essays und eingebundene Materialstudien einer größeren Leser*innenschaft zugänglich machen. Wir hoffen sehr, diese Überführung theoretischer Reflexionen in materiale Schreibprozesse, die natürlich auch in Ko-Autorschaft entstehen können, wird eine intensive Zusammenarbeit ermöglichen und viele verschiedene Dialog- und Diskussionsformen ins Spiel bringen. Das Seminar wird in Zusammenarbeit mit Alexander Kappe durchgeführt. Schließen

14 Termine

Regelmäßige Termine der Lehrveranstaltung

Mi, 04.11.2020 14:15 - 15:45

Dozenten:
Univ.-Prof. Dr. Marianne Eusterschulte

Räume:
Online

Mi, 11.11.2020 14:15 - 15:45

Dozenten:
Univ.-Prof. Dr. Marianne Eusterschulte

Räume:
Online

Mi, 18.11.2020 14:15 - 15:45

Dozenten:
Univ.-Prof. Dr. Marianne Eusterschulte

Räume:
Online

Mi, 25.11.2020 14:15 - 15:45

Dozenten:
Univ.-Prof. Dr. Marianne Eusterschulte

Räume:
Online

Mi, 02.12.2020 14:15 - 15:45

Dozenten:
Univ.-Prof. Dr. Marianne Eusterschulte

Räume:
Online

Mi, 09.12.2020 14:15 - 15:45

Dozenten:
Univ.-Prof. Dr. Marianne Eusterschulte

Räume:
Online

Mi, 16.12.2020 14:15 - 15:45

Dozenten:
Univ.-Prof. Dr. Marianne Eusterschulte

Räume:
Online

Mi, 06.01.2021 14:15 - 15:45

Dozenten:
Univ.-Prof. Dr. Marianne Eusterschulte

Räume:
Online

Mi, 13.01.2021 14:15 - 15:45

Dozenten:
Univ.-Prof. Dr. Marianne Eusterschulte

Räume:
Online

Mi, 20.01.2021 14:15 - 15:45

Dozenten:
Univ.-Prof. Dr. Marianne Eusterschulte

Räume:
Online

Mi, 27.01.2021 14:15 - 15:45

Dozenten:
Univ.-Prof. Dr. Marianne Eusterschulte

Räume:
Online

Mi, 03.02.2021 14:15 - 15:45

Dozenten:
Univ.-Prof. Dr. Marianne Eusterschulte

Räume:
Online

Mi, 10.02.2021 14:15 - 15:45

Dozenten:
Univ.-Prof. Dr. Marianne Eusterschulte

Räume:
Online

Mi, 17.02.2021 14:15 - 15:45

Dozenten:
Univ.-Prof. Dr. Marianne Eusterschulte

Räume:
Online

Studienfächer A-Z