17522 Proseminar

SoSe 20: Queer-feministische Performancekunst der Gegenwart

Jenny Schrödl

Hinweise für Studierende

ONLINE-KURS / Kurs-Anmeldung bis 26. April 2020 möglich

Für alle Lehrveranstaltungen in den Fächern Theater-, Tanz- und Filmwissenschaft sowie Kultur- und Medienmanagement entfällt die Shopping Period. Eine Anmeldung zu den LV ist deshalb für alle Kurse nur bis zum Ende der ersten Woche der Vorlesungszeit möglich (Sonntag, 26. April 2020). Bitte checken Sie regelmäßig Ihren FU-Mailaccount (ZEDAT-Mail)!

Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung des neuartigen Corona-Virus an der Freien Universität Berlin wird diese Lehrveranstaltung im Sommersemester 2020 als Online-Kurs angeboten. Die Seminarleitung wird sich auf Basis der finalen Teilnahmeliste (Deadline: 26. April 2020) bei Ihnen per Mail melden und die Modalitäten des Online-Kurses mit Ihnen direkt klären. Bitte planen Sie ein, dass zu den angegebenen Seminarzeiten ggf. Videokonferenzen, Sprechstunden o.ä. stattfinden können. Weitere Änderungen werden an dieser Stelle bekanntgegeben.

Kommentar

Das Seminar widmet sich den vielfältigen Erscheinungsformen und Politiken queer-feministischer Performances in der Gegenwartkunst. Nach einer begrifflichen und historischen Einführung ins Feld der (queer-)feministischen Kunst werden verschiedene Künstler*innen (wie Florentina Holzinger, Vanessa Stern, Antonia Baehr, Simone Dede Ayivi u.a.) und Künstler*innengruppen (wie She She Pop, swoosh lieu, hannsjana, Henrike Iglesias, chicks* u.a.) vorgestellt und einzelne einschlägige Inszenierungen untersucht. Folgende Fragen stehen dabei im Vordergrund: Welche queer-feministischen Inhalte und Ziele werden in den Performances mit welchen ästhetischen Mitteln verhandelt? Inwieweit wird dabei Bezug genommen zur feministischen Kunst seit den 1960er Jahren? Welche sozialen und/oder politischen Funktionen gehen mit den queer-feministischen Performances einher? Was bedeutet die erneute Schwerpunktsetzung auf queer-feministische Themen in der Gegenwartskunst im gesamtgesellschaftlichen Kontext?

Aus gegebenem Anlass wird das Seminar online angeboten, d.h. die Inhalte des Seminars werden ausschließlich digital übermittelt. Dabei werden Sie mit digitalisierten Texten, mit Video- und Audiodateien arbeiten und kleine Recherche-, Lektüre-, Schreib- und Inszenierungsanalyseaufgaben bekommen. Über das genaue Vorgehen werden Sie per Email zum Zeitpunkt der ersten Sitzung informiert (unter Vorbehalt: Mittwoch, 22.04., 12-14 Uhr). Da die Hauptkommunikation des Seminars über Email stattfinden wird, checken Sie bitte unbedingt Ihren ZEDAT-Email-Account regelmäßig!

13 Termine

Regelmäßige Termine der Lehrveranstaltung

Mi, 22.04.2020 12:00 - 14:00

Dozenten:
Prof. Dr. Jenny Schrödl

Mi, 29.04.2020 12:00 - 14:00

Dozenten:
Prof. Dr. Jenny Schrödl

Mi, 06.05.2020 12:00 - 14:00

Dozenten:
Prof. Dr. Jenny Schrödl

Mi, 13.05.2020 12:00 - 14:00

Dozenten:
Prof. Dr. Jenny Schrödl

Mi, 20.05.2020 12:00 - 14:00

Dozenten:
Prof. Dr. Jenny Schrödl

Mi, 27.05.2020 12:00 - 14:00

Dozenten:
Prof. Dr. Jenny Schrödl

Mi, 03.06.2020 12:00 - 14:00

Dozenten:
Prof. Dr. Jenny Schrödl

Mi, 10.06.2020 12:00 - 14:00

Dozenten:
Prof. Dr. Jenny Schrödl

Mi, 17.06.2020 12:00 - 14:00

Dozenten:
Prof. Dr. Jenny Schrödl

Mi, 24.06.2020 12:00 - 14:00

Dozenten:
Prof. Dr. Jenny Schrödl

Mi, 01.07.2020 12:00 - 14:00

Dozenten:
Prof. Dr. Jenny Schrödl

Mi, 08.07.2020 12:00 - 14:00

Dozenten:
Prof. Dr. Jenny Schrödl

Mi, 15.07.2020 12:00 - 14:00

Dozenten:
Prof. Dr. Jenny Schrödl