15340 Seminar

(GEND) Queer-Feministische Perspektiven auf Staat

Gundula Ludwig

Kommentar

Ziel des Seminars ist zu zeigen, wie Staat und Geschlecht sich durchdringen: zum einen da der moderne westliche Nationalstaat in vielfältiger Weise vergeschlechtlicht ist und zum anderen da geschlechtliche Ausbeutungs-, Gewalt- und Ungleichheitsverhältnisse durch den Staat ermöglicht und legitimiert werden. Dazu sollen den Studierenden zentrale Theoreme und Konzepte (queer-)feministischer Staatstheorie vermittelt werden. In einem ersten Teil stehen theoretische Debatten im Zentrum: Hier werden marxistisch-feministische, gesellschaftstheoretisch-feministische und poststrukturalistisch-feministische Ansätze zum Verhältnis von Staat und Geschlecht diskutiert, die den Staat in seiner Geschlechtlichkeit je unterschiedlich theoretisieren: Als ‚Gesamtpatriarchat’, als Verdichtung gesellschaftlicher Geschlechterverhältnisse und als Effekt vergeschlechtlichter Diskurse und Praxen. In einem Teil werden ausgewählte Konzeptualisierungen feministischer Staatstheorie besprochen, wobei hier sowohl frühe feministische Arbeiten als auch gegenwärtige Beiträge Gegenstand sein werden, die zunehmend Intersektionalitätsansätze und queer-feministische Einsichten berücksichtigen. Folgende Fragen werden hier diskutiert werden: Inwiefern ist die Genese des modernen westlichen Staates vergeschlechtlicht? Wie konstituiert Geschlecht Staatsbürgerschaft? Ist das Recht maskulinistisch? Wie lässt sich der Zusammenhang von Gewalt, Staat und Geschlecht konzeptualisieren? Ist der Staat ein Männerbund? Wie reguliert der Staat vergeschlechtlichte Körper? Kann der Staat Adressat für emanzipatorische Geschlechterpolitiken sein? Schließen

Literaturhinweise

Einführende Literatur: Kreisky, Eva/Sauer, Birgit (Hrsg.) (1997): Das geheime Glossar der Politikwissenschaft. Geschlechtskritische Inspektion der Kategorien einer Disziplin. Frankfurt am Main: Campus. Ludwig, Gundula/Sauer, Birgit/Wöhl, Stefanie (Hrsg.) (2009): Staat und Geschlecht. Grundlagen und aktuelle Herausforderungen. Baden-Baden: Nomos. Ludwig, Gundula (2015): Geschlecht, Macht, Staat. Feministische staatstheoretische Interventionen. Opladen: Barbara Budrich Verlag. Schließen

2 Termine

Zusätzliche Termine

Mo, 22.10.2018 16:00 - 19:00

Dozenten:
Dr. Gundula Ludwig

Räume:
Ihnestr.22/UG 2 Seminarraum (Ihnestr. 22)

Fr, 02.11.2018 14:00 - 19:00

Dozenten:
Dr. Gundula Ludwig

Räume:
Ihnestr.22/UG 5 Seminarraum (Ihnestr. 22)

Fr, 07.12.2018 14:00 - 19:00

Dozenten:
Dr. Gundula Ludwig

Räume:
Ihnestr.22/UG 5 Seminarraum (Ihnestr. 22)

Regelmäßige Termine der Lehrveranstaltung

Sa, 03.11.2018 10:00 - 18:00

Dozenten:
Dr. Gundula Ludwig

Räume:
JK 31/228 (Habelschwerdter Allee 45)

Sa, 08.12.2018 10:00 - 18:00

Dozenten:
Dr. Gundula Ludwig

Räume:
JK 31/228 (Habelschwerdter Allee 45)

Studienfächer A-Z