Springe direkt zu Inhalt

Bildung und Zukunft

Während der Uni schneller und länger in die Schule: In Berlin soll das Praxissemester Bestandteil des Lehramtsmasterstudiums werden.

Der Fachbereich bietet ein umfangreiches Angebot für eine exzellente Ausbildung und Forschung im Bildungsbereich.
Bildquelle: MorgueFile

Im Nightingale-Projekt erkunden Lehramtsstudierende der Freien Universität und Kreuzberger Grundschulkinder mit Migrationshintergrund gemeinsam Berlin.

Im Nightingale-Projekt erkunden Lehramtsstudierende der Freien Universität und Kreuzberger Grundschulkinder mit Migrationshintergund gemeinsam Berlin.
Bildquelle: Melanie Hansen

Der Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie setzt sich zusammen aus dem Wissenschaftsbereich Psychologie und dem Wissenschaftsbereich Erziehungswissenschaft und Grundschulpädagogik. Hier ist zudem das Zentrum für Lehrerbildung der Freien Universität angesiedelt.

News vom 17.06.2014

Herausragend am Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie ist die praxisnahe Ausbildung und die Kooperation mit Schulen. Am Arbeitsbereich Entwicklungswissenschaft und Angewandte Entwicklungspsychologie etwa wurde das Antimobbing-Schulprogramm fairplayer.manual konzipiert, das nun bundesweit umgesetzt wird.

Das am Arbeitsbereich Grundschulpädagogik für Berlin entwickelte Nightingale-Projekt ist ein Mentoring-Programm für die Betreuung von Schülern und Schülerinnen mit Migrationshintergrund, durch das Bildungsbarrieren abgebaut und gegenseitiges Verständnis aufgebaut wird. 

Der Wissenschaftsbereich Psychologie sowie der Wissenschaftsbereich Erziehungswissenschaft und Grundschulpädagogik bieten Studierenden ein umfangreiches Angebot für eine exzellente Ausbildung und Forschung im Bildungsbereich. Neben den vier Bachelorstudiengängen Erziehungswissenschaft: Bildung, Erziehung, Qualitätssicherung, Grundschulpädagogik und Psychologie bietet der Fachbereich 13 Masterstudiengänge zu verschiedenen Schwerpunkten an. Diese reichen von der Bildungs-, Schul-, Unterrichts-, und Medienforschung über Evaluation und Qualitätssicherung bis hin zu Weiterbildung und Bildungsmanagement.

Der Wissenschaftsbereich Psychologie bietet etwa die Themenfelder Arbeits-, Berufs- und Organisationspsychologie, Gesundheitspsychologie oder Public Health – auch im Rahmen von Masterstudiengängen. Seit dem Wintersemester 2010/11 besteht zudem der konsekutive und in Englisch geführte Masterstudiengang Social, Cognitive and Affective Neuroscience (SCAN), der gemeinsam mit dem Exzellenzcluster Languages of Emotion der Freien Universität entwickelt wurde.

Am Zentrum für Lehrerbildung werden Studierende auf das Lehramt vorbereitet. Lehrkräfte erhalten hier Zusatz- und Weiterbildungen. Interkulturelle Bildung und weltweite Kinderrechte stehen im Zentrum der weiterbildenden Studiengänge European Master in Intercultural Education und European Master in Children’s Rights.

Durch ein speziell eingerichtetes Mentorenprogramm werden die Studierenden in entscheidenden Phasen des Studiums begleitet – durch eine gezielte und individuelle Studienberatung und durch die Unterstützung beim Einstieg in das wissenschaftliche Arbeiten.

Neben dem Fachbereich für Erziehungswissenschaft und Psychologie sind an der Freien Universität elf weitere Fachbereiche und vier Zentralinstitute angesiedelt:

Fachbereiche

Zentralinstitute

12 / 15