Springe direkt zu Inhalt

Durch Raum und Zeit

Interdisziplinäre Zusammenarbeit zur Vermessung der Antiken Welt: Wissenschaftler von Topoi forschen hier mit syrischen Kollegen am Tell Fecheriye. Der Ruinenhügel im Nordosten Syriens zählt zu den bedeutendsten der Region.

Interdisziplinäre Zusammenarbeit zur Vermessung der Antiken Welt: Wissenschaftler von Topoi forschen hier mit syrischen Kollegen am Tell Fecheriye. Der Ruinenhügel im Nordosten Syriens zählt zu den bedeutendsten der Region.
Bildquelle: Dominik Bonatz

Im Exzellenzcluster Topoi wird der Zusammenhang von Räumen und Wissensordnungen in Kulturen des Vorderen Orients und des Mittelmeerraumes erforscht - im Zeitraum von den frühen Hochkulturen bis zu Spätantike und Frühmittelalter.

News vom 22.10.2014

Seit seiner Gründung im November 2007 stellt der Exzellenzcluster Topoi – The Formation and Transformation of Space and Knowledge in Ancient Civilizations – unter Beweis, welches Potenzial für die Erforschung der Alten Welt in der interdisziplinären Zusammenarbeit steckt: Archäologen und Philosophen, Philologen und Geographen, Historiker und Naturwissenschaftler untersuchen gemeinsam den Zusammenhang zwischen der Entwicklung von Raumordnungen und Wissen im Altertum. Nach dem Erfolg in der Exzellenzinitiative 2012 kann die Arbeit bis zum Oktober 2017 fortgeführt werden.

Die Spannweite der Fragestellungen reicht von der Rekonstruktion antiker Landschaften durch die Archäologie und Geowissenschaften über die Organisation von Räumen in einer historischen Perspektive sowie ihre Beschreibung in Bildern und Texten bis hin zu den wissenschaftlichen Konstruktionen von Räumen in der antiken Philosophie und Mathematik. Mit einer Ausstellung im Berliner Pergamonmuseum präsentierte der Cluster zum Abschluss der ersten fünf Forschungsjahre seine Themen und Forschungsansätze einer breiten Öffentlichkeit. Es kamen mehr als 100.000 Besucherinnen und Besucher.

Topoi bündelt die Berliner Stärken in der Erforschung der Antike: Der gemeinsam von der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin getragene Exzellenzcluster ist das Ergebnis der Kooperation aller in Berlin mit der Erforschung des Altertums befassten Institutionen: An keinem Ort in Deutschland sind die Kulturen der Alten Welt so präsent wie in Berlin. Zu den außeruniversitären Kooperationspartnern gehören das Deutsche Archäologische Institut, die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, das Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte und die Stiftung Preußischer Kulturbesitz mit den Staatlichen Museen Berlins.

Dieses Erfolgsmodell einer fächerübergreifenden Kooperation zwischen den Institutionen wird durch das im Mai 2011 eröffnete Berliner Antike-Kolleg (BAK) in eine langfristige Struktur überführt. Mit der Berlin Graduate School of Ancient Studies des BAK verfügt Topoi über eine Graduiertenschule, deren interdisziplinär ausgerichtete Programme gleichzeitig Akzente für die weitere Arbeit des Exzellenzclusters setzen.

Bislang wurden vier Cluster, an denen die Freie Universität beteiligt ist, in der Exzellenzinitiative ausgezeichnet:

5 / 7