Fachbereich Geowissenschaften - Institut für Geologische Wissenschaften - Mineralogie-Petrologie

Wiss. Mitarbeiter/-in (m/w/d) Vollzeitbeschäftigung unbefristet Entgeltgruppe 13 TV-L FU Kennung: Min-Pet

Bewerbungsende: 23.12.2019

Aufgabengebiet:
Wissenschaftliche Leitung des Labors für „Elektronenstrahlmikrosonde“ sowie die wissenschaftliche Leitung des Labors für „Pulver-Röntgendiffraktometrie“. Mitarbeit in Forschung und Lehre (gemäß Lehrverpflichtungsverordnung) der BSc u. MSc Studiengänge Geologische Wissenschaften. Forschungstätigkeit auch mit Schwerpunkt in der Anwendung der zu leitenden Labore sowie die Einbindung des Labors für „Automatisierte Mineralogie“ der Arbeitsgruppe Mineralogie-Petrologie. Eigenständige Lehre in Mineralogie und Petrologie. Lehre/Betreuung im Bereich der apparativen Analytik und thermodynamischer Modellierung. Mitarbeit in der allgemeinen Verwaltung und der akademischen Selbstverwaltung des Instituts.

Einstellungsvoraussetzungen:
Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder Äquivalent) der Mineralogie oder Geologie, Promotion mit einem Schwerpunkt in hochortsauflösender Elektronenstrahlmikroanalytik sowie Nachweis einer nach Abschluss des Hochschulstudiums ausgeübten mind. dreijährigen wissenschaftlichen oder fach-praktischen Tätigkeit in einem hauptberuflichen Beschäftigungsverhältnis.

(Berufs-)Erfahrung:
Erfahrung im Aufbau oder Leitung/Betreuung von Laboren im Kontext von Elektronenstrahlmikrosonden, sowie Fertigkeiten diese in wissenschaftlichen Projekten zu kombinieren. Sehr gute Englischkenntnisse in Schrift und Wort.

Erwünscht:
Erfahrung im Aufbau oder Leitung/Betreuung von Laboren im Kontext von Pulver-Röntgendiffraktometrie, sowie Fertigkeiten diese in wissenschaftlichen Projekten zu kombinieren.

Stellenauschreibung vom: 25.11.2019

Schlagwörter