Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie - Wissenschaftsbereich Psychologie - AB Biologische Psychologie und Kognitive Neurowissenschaft, Drittmittelprojekt "Die Wechselwirkungen von Gedächtnis und Verstärkungslernen"

Wiss. Mitarbeiter/-in (m/w/d) Vollzeitbeschäftigung befristet auf 3 Jahre Entgeltgruppe 13 TV-L FU Kennung: 12-163/2019

Bewerbungsende: 17.02.2020

Der Forschungsschwerpunkt des Arbeitsbereichs liegt auf der Untersuchung neuronaler und behavioraler Korrelate von perzeptueller Entscheidungsfindung, belohnungsbasierten Entscheidungen und Entscheidungsfindung im sozialen Kontext mittels neurowissenschaftlicher (EEG, fMRT), psychologischer, behavioraler und komputationaler Methoden.

Aufgabengebiet:
Im Rahmen eines Drittmittelprojektes (Laufzeit 36 Monate) in Kooperation mit dem Forschungsbereich Entwicklungspsychologie am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung wird der/die erfolgreiche Bewerber/-in altersvergleichende (Kinder, Jugendliche, Erwachsene) neurowissenschaftliche Studien zu den Wechselwirkungen von Gedächtnis und Verstärkungslernen bei wertbasierten Entscheidungen durchführen und auswerten. Es wird ein multimodaler, modellbasierter MRI-Ansatz (fMRI, DTI, quantitatives Multi-Parameter Mapping, Verhaltensmodellierung) mit einem Entwicklungsansatz kombiniert.

Einstellungsvoraussetzungen:
Abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium (Master) im Bereich Psychologie, Biologie, Neurowissenschaft oder verwandten Gebiet.

Erwünscht:
- Promotionsvorhaben im Bereich Psychologie, Biologie, Neurowissenschaft oder verwandten Gebiet
- durch Publikationen belegte exzellente Kenntnisse im Bereich der kognitiven Neurowissenschaft
- umfangreiche Erfahrung mit der Planung, Durchführung und Auswertung neurowissenschaftlicher Studien (fMRT, DTI,
quantitatives Multi-Parameter Mapping)
- Erfahrung mit der Modellierung von Verhaltensdaten
- Erfahrung mit der Planung und Durchführung von Entwicklungsstudien
- sehr gute Kenntnisse in der deutschen Sprache in Wort und Schrift (mindestens B2)
- sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift

Weitere Informationen erteilt Herr Prof. Dr. Hauke Heekeren (hauke.heekeren@fu-berlin.de ).

Stellenauschreibung vom: 06.01.2020