Springe direkt zu Inhalt

Exzellenzausschreibungen EXC 2020 "Temporal Communities: Doing Literature in a Global Perspective"

Stud. Hilfskraft (80 MoStd.) (ggf. zwei Stellen mit je 50%) befristet auf 2 Jahre Kennung: EXCTC SHK DigLit 2020

Bewerbungsende: 19.07.2020

Ziel des Exzellenzclusters EXC 2020 "Temporal Communities: Doing Literature in a Global Perspective" ist es, die Konzeption von Literatur in globaler Perspektive grundlegend neu zu denken. Mit dem Konzept der "Temporal Communities" wird dabei untersucht, wie Literatur über Räume und Zeiten hinweg ausgreift und dabei – manchmal über Jahrtausende – komplexe Netzwerke ausbildet und in ständigem Austausch mit anderen Künsten, Medien, Institutionen und gesellschaftlichen Phänomenen steht. Der Cluster organisiert seine Arbeit in fünf Research Areas: 1. Competing Communities, 2. Travelling Matters, 3. Future Perfect, 4. Literary Currencies, 5. Building Digital Communities.
Die hier ausgeschriebene Stelle wird in dem in der Research Area 5 des EXC 2020 angesiedelten Projekt „Digital Literacy in den Geisteswissenschaften“ zum Aufbau einer Lehr- und Lernumgebung besetzt (Leitung: Prof. Dr. Anita Traninger).

Bitte geben Sie in Ihrem Bewerbungsschreiben an, ob Sie an einer Stelle mit 40 oder mit 80 Monatsstunden interessiert sind. Weitere Informationen finden Sie unter: www.temporal-communities.de

Aufgabengebiet:
- Handhabung und Analyse literarischer Textkorpora
- Datenaggregierung und Preprocessing, Programmieraufgaben in bzw. Textmining mit R und Python (Frequenzanalyse, Netzwerkanalyse, Sentimentanalyse, Clusteranalyse; ggf. deskriptive und Inferenzstatistik)
- Assistenz bei der Entwicklung und Implementierung von Datenmodellen und Schnittstellen für Forschungszwecke der historischen Geisteswissenschaften
- Unterstützung im Bereich Forschungsdatenmanagement und Assistenz bei der Erweiterung und Administration wissenschaftlicher Datensammlungen
- Mithilfe bei der Vor- und Nachbereitung von Lehrveranstaltungen im Bereich der textbasierten Digital Humanities
- Aktive Unterstützung bei der Durchführung von hands-on Sitzungen und Workshops im Bereich der Digital Humanities
- Mithilfe bei der Organisation und Durchführung von Arbeits- und Diskussionstreffen, von Gasteinladungen und Veranstaltungen

Erwünscht:
- Student/-in der (angewandten) Informatik, der Computerlinguistik, der Bibliotheks- oder Informationswissenschaften (oder ähnliches) ODER IT-versierte/-r Student/-in in einem literaturwissenschaftlichen oder historischen Fach bzw. in der Philosophie
- 2 abgeschlossene Hochschulsemester
- Gute Kenntnisse der deutschen und der englischen Sprache
- Programmierfähigkeiten in R und/oder Python
- Kenntnisse von bzw. Bereitschaft zur Aneignung von relevanten Verfahren des Textmining in R
- Interesse an genuin literaturbezogenen Fragestellungen und Verfahren der textbasierten Digital Humanities
- Kenntnisse von bzw. Bereitschaft zur Einarbeitung in Semantic-Web-Technologien von Vorteil
- Erfahrung mit Veranstaltungsorganisation und Unterstützung von Lehrveranstaltungen von Vorteil
- Genauer und zuverlässiger Arbeitsstil; pragmatische und zielorientierte Arbeitsweise
- Eigeninitiative sowie Teamfähigkeit

Aus verwaltungstechnischen Gründen werden vorzugsweise elektronisch eingereichte Bewerbungen (EIN pdf-Dokument) entgegengenommen.

Weitere Informationen erteilt Frau Katja Heinrich (k.heinrich@fu-berlin.de / +49 30 838 55057).

Stellenauschreibung vom: 08.06.2020