Springe direkt zu Inhalt

Frankreich: École Normale Supérieure

Ort: Paris

Semesterplätze: 15

Offen für: Master und PhD

Laufzeit: September - Januar bzw. Januar - Mai

Bewerbungsfrist: 14. Januar 2022

Sprachvoraussetzungen: Französisch auf mindestens B2-Niveau

Der Aufenthalt an der ENS ist überwiegend zur Durchführung von bereits vorliegenden Forschungsvorhaben bestimmt. Kenntnisse der aktuellen Forschungsschwerpunkte an der ENS werden vorausgesetzt. Die Teilnahme an Masterprogrammen, die mit anderen Einrichtungen in Paris durchgeführt werden, ist nicht möglich.

Das Studienfach der Bewerber*innen muss an der Partneruniversität vertreten sein.

Zusätzliche Stipendien

Die ENS gewährt den Studierenden  eine kostenlose Unterbringung.

Voraussetzungen

  1. Bewerben können sich unbefristet an der Freien Universität Berlin immatrikulierte

    a) Masterstudierende, die zum Zeitpunkt des Bewerbungstermins i. d. R. im 1. Fachsemester studieren
    b) Promovierende

  2. Bewerber*innen müssen über sehr gute französische Sprachkenntnisse verfügen, die zum Bewerbungszeitpunkt nachzuweisen sind (mindestens B2-Niveau).
  3. Es ist notwendig, dass die Bewerber*innen eine sehr gute fachliche Qualifikation nachweisen können, da die Partneruniversität letztlich über die Zulassung, die Einstufung in einen Studienabschnitt sowie die Vergabe des Stipendiums entscheidet.
  4. Das Studienfach der Bewerber*innen muss an der Partneruniversität vertreten sein.
  5. Nicht berücksichtigt werden können Bewerber*innen, die vor Stipendienantritt ihr Studium bzw. ihre Promotion abschließen werden; für diesen Bewerberkreis bietet gegebenenfalls der DAAD Stipendien an. Neben- oder Gasthörende können sich ebenfalls nicht um die Direktaustauschstipendien bewerben.
  6. Bitte beachten Sie, dass die Kurswahl für Direktaustauschstudierende an den Gasthochschulen begrenzt sein kann. Insbesondere Kurse in der klinischen Psychologie sind für Psychologie-Studierende aus dem Ausland in der Regel nicht verfügbar. Das Fach BWL bzw. Business Administration ist an den separaten Business Schools der Partneruniversitäten angesiedelt, welche Studierende aus dem Direktaustauschprogramm nur in Ausnahmefällen zulassen. In der Regel ist es jedoch möglich, Kurse im Fach VWL zu belegen.

Finanzierung

Die ENS gewährt den Studierenden der Freien Universität den Erlass der Studiengebühren sowie kostenlose Unterbringung im Studierendenwohnheim.

Es besteht die Möglichkeit, sich zusätzlich um finanzielle Förderung beim DAAD oder über PROMOS zu bewerben.

Weitere Informationen zu Finanzierungsmöglichkeiten finden Sie hier.

Bewerbungsunterlagen

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung möglichst frühzeitig ein, damit Fragen rechtzeitig geklärt werden können. Gerne können Sie auch während unserer Sprechzeiten zu einem persönlichen Beratungsgespräch im Büro für Internationale Studierendenmobilität (Zimmer 119) vorbeikommen. Während der Pandemie sind wir telefonisch, per E-Mail und per Webex zu erreichen.

Folgende Unterlagen müssen spätestens bis zum Bewerbungstermin vollständig im Büro für Internationale Studierendenmobilität eingehen:

Online Bewerbungsformular

Dieses wird ca. 4 Wochen vor der Bewerbungsfrist hier freigeschaltet.

Immatrikulationsbescheinigung

Mit Angabe der Studienfächer und Semesterzahl aus dem aktuellen Semester - diesen können Sie im Portal der Studierendenverwaltung herunterladen.

Zulassung zur Promotion (nur Promovierende)

Offizielle Bescheinigung über die Zulassung zur Promotion an der Freien Universität Berlin.

Ausdruck aus Campus Management

"Leistungsübersicht über begonnene und abgeschlossene Modulleistungen" - diesen können Sie im Campus Management unter dem Reiter "Noten & Punkte" herunterladen.

Kopie des Abschlusszeugnisses

Die englische Version inklusive Transcript of Records mit einer Übersicht aller im Bachelor abgeschlossenen Module. Die Kopie muss nicht beglaubigt werden.

Motivationsschreiben

Eine ausführliche Darstellung des Studien- oder Forschungsvorhabens in französischer Sprache auf ca. 2 Seiten.

Empfehlungsschreiben

Ein Empfehlungsschreiben von Dozierenden der Freien Universität in englischer oder französischer Sprache, bei Promovierenden von der/m Betreuer*in der Dissertation. Wenn Sie neu an die Freie Universität Berlin kommen, wird coronabedingt auf ein FU Gutachten verzichtet. FU-fremde Gutachter*innen mögen bitte auch unser Formular verwenden. Weitere Informationen dazu finden Sie auf den einzelnen Programmseiten.

Bitte senden Sie den Gutachtenden dieses Formular zu (als PDF ausfüllbar). Das Empfehlungsschreiben sollte als PDF-Dokument direkt von den Dozierenden an das Büro für Internationale Studierendenmobilität geschickt werden. Nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens verbleibt das Empfehlungsschreiben bei uns; eine Rückgabe an die Bewerber*innen sowie die Weiterleitung an Stellen außerhalb der Freien Universität Berlin ist i. d. R. ausgeschlossen.

Sprachnachweis

Das von einer/m Lektor*in ausgefüllte Sprachzeugnis (Download), das ein Sprachniveau von mindestens B2 nachweist. Sprachzeugnisse dürfen nicht älter als 2 Jahre sein.


Bitte benennen Sie jedes der unten aufgeführten Dokumente nach folgendem Muster: IhrNachname_BezeichnungDerBewerbungsunterlageund speichern es einzeln als PDF-Datei ab. Alle Unterlagen (ausgenommen des Gutachtens) sollten dann gesammelt in einer nach Ihrem Nachnamen benannten Zip-Datei zusammengefasst, und an auslstud@fu-berlin.de verschickt werden.

Nach Abgabe Ihrer Bewerbung erhalten Sie spätestens nach einer Woche eine Eingangsbestätigung per E-Mail. Falls Sie keine Bestätigung erhalten, setzen Sie sich bitte unbedingt mit uns in Verbindung.

Weitere Informationen

Zulassung als non-degree student

Im Rahmen unserer Austauschvereinbarungen ist grundsätzlich eine Zulassung als non-degree student für die Dauer der Stipendienlaufzeit vereinbart worden. Ein Abschluss an der Partneruniversität ist daher generell nicht möglich.

Anrechenbarkeit von Kursen

Die Anrechenbarkeit der im Ausland belegten Kurse muss mit dem eigenen Institut an der Freien Universität geklärt werden. Wir empfehlen Ihnen, dies vor bereits Antritt des Auslandsaufenthaltes zu regeln.

Beurlaubung

Die Studierenden können sich für das Auslandsstudium für ein oder zwei Semester beurlauben lassen.


Erfahrungsberichte von Stipendiat*innen

2015/16

2017/18

2017/18

2018/19

2019/20