Springe direkt zu Inhalt

Informationen für Geflüchtete

Die Freie Universität Berlin unterstützt Geflüchtete, die an einem Studium interessiert sind. Das Programm Welcome@FUBerlin bietet Geflüchteten verschiedene Angebote, die ihnen bei der Vorbereitung auf ein Studium helfen.

Bewerbung für das Programm Welcome@FUBerlin

Informationen zum Programm sowie das Online-Bewerbungsformular für Welcome@FUBerlin finden Sie auf der Webseite des Programms.

Bewerbung und Zeugnisprüfung

Die Freie Universität Berlin hat uni-assist mit der Vorprüfung internationaler Zeugnisse beauftragt. Bitte Informieren Sie sich auf der Webseite von uni-assist über das kostenfreie Prüfverfahren für Flüchtlinge.  Für die kostenlose Zeugnisprüfung benötigen Sie eine Hochschulbescheinigung. Eine kostenlose Zeugnisprüfung ist ebenfalls möglich, wenn Sie den TestAS abgelegt haben.

Geflüchtete, die sich direkt für das Fachstudium bewerben möchten, erhalten die Hochschulbescheinigung nach einem Beratungsgespräch in der Allgemeinen Studienberatung der FU Berlin.  Besuchen Sie hierfür bitte zunächst die Welcome-Sprechstunde. Ob Sie direkt mit dem Studium beginnen können oder ob Sie zuerst das Studienkolleg besuchen müssen, wird bei der Zeugnisprüfung durch uni-assist festgestellt. Sie können sich auf der Anabin-Datenbank (in Deutsch) oder beim DAAD (in Englisch) vorab darüber informieren, ob Sie mit Ihren Zeugnissen in Deutschland studieren können.Auch wenn Sie aufgrund der Flucht aus dem Heimatland nicht alle Zeugnisse oder keine Zeugnisse über Ihre Hochschulzugangsberechtigung mehr haben, bewerben Sie sich bei uni-assist. Wenn bei der Prüfung Ihres Antrags festgestellt wird, dass Dokumente fehlen, schickt uni-assist Ihnen einen „Selbstauskunftsbogen“ zu, den Sie ausfüllen und zurückschicken müssen. Bevor Sie ein Studium beginnen können, müssen Sie gegebenenfalls die Feststellungsprüfung am Studienkolleg ablegen.

Bewerbung für ein reguläres Studium

Bitte informieren Sie sich auf unseren Webseiten über die Bewerbung für ein reguläres Studium: Bachelor / Master.

Weitere Informationen:

Folgende Unterlagen sollen zur Immatrikulation vorgelegt werden:

  • Krankenversicherung: Zur Immatrikulation muss ein Krankenversicherungsnachweis für die Hochschule oder eine Befreiung von der Versicherungspflicht, ausgestellt von einer deutschen gesetzlichen Krankenkasse, eingereicht werden. Die Vorlage der Chipkarte oder Mitgliedsbescheinigung reicht nicht aus.
  • Gebühren: Die Gebühren und Beiträge müssen zunächst vollständig bezahlt werden. Für das Semesterticket kann beim Semesterticketbüro Beihilfe aus dem Sozialfond beantragt werden. Über die Höhe der Zahlung aus dem Sozialfond entscheidet das Semesterticketbüro. Für den Asta-Beitrag kann man einen Härtefallantrag beim Asta stellen und dauerhaft davon befreit werden.
  • Das Studierendenwerk Berlin hat ein Förderprogramm für die Startphase aufgelegt, nachdem Flüchtlinge eine Unterstützung von bis zu 1000 € erhalten können, um die finanziellen Hürden bei der Bewerbung und Immatrikulation zu überwinden.

Geflüchtete Menschen, die sich zusätzlich zu den Informationen auf den Webseiten der Freien Universität Berlin beraten lassen möchten, wenden sich an das Studierenden-Service-Center der Freien Universität Berlin. Sie können auch gerne die Welcome-Sprechstunde besuchen.

Schlagwörter

  • Geflüchtete
  • Studium für Geflüchtete