Springe direkt zu Inhalt

Erweiterte digitale Angebote in Zeiten der Corona-Pandemie

Anbieterlogos (Auswahl)

Anbieterlogos (Auswahl)

Wissenschaftsverlage weltweit zeigen sich solidarisch und öffnen ihre Datenbestände für Hochschulangehörige

News vom 27.03.2020

Auch unabhängig von den derzeitigen Benutzungseinschränkungen an allen Bibliotheken der Freien Universität Berlin (Universitätsbibliothek und Fachbibliotheken) durch die Corona-Pandemie (COVID-19), stehen über das Bibliotheksportal Primo (http://primo.fu-berlin.de) regulär rund eine Milliarde Datensätze (Bücher, Zeitschriftenaufsätze, Zeitungsartikel und mehr) für FU-Angehörige zur Verfügung. Bedingung für den Online-Fernzugriff ist ein gültiger ZEDAT-Account (siehe auch Nutzungsbedingungen von E-Ressourcen) .

In der aktuellen Ausnahmesituation und in Zeiten von weltweit geschlossenen Bibliotheken zeigen sich aber auch viele Verlage/Anbieter solidarisch mit Universitäten und Studierenden und erweitern zeitweise das Angebot ihrer lizenzpflichtigen E-Ressourcen. Hiervon profitieren fast ausschließlich FU-Angehörige (Studierende, Lehrpersonal, Wissenschaftliche Mitarbeiter usw.), doch einzelne Angebote richten sich auch an die Allgemeinheit.

Über diese neuen Online-Zugriffe informieren wir mit:

Wir sind bemüht, die zusätzlich freigeschalteten Einzeltitel auch für die Recherche im Bibliotheksportal Primo zur Verfügung zu stellen.

Sie können das Team der UB unter den E-Mail-Adressen auskunft@ub.fu-berlin.de (Informationszentrum) bzw. ausleihe@ub.fu-berlin.de (Leihstelle) erreichen. Bei Problemen mit den digitalen Angeboten können Sie sich an die E-Mail-Adresse digibib@ub.fu-berlin.de wenden.

15 / 18