Springe direkt zu Inhalt

Jahresthema 2013: Mobilität

Nachhaltigkeit mit dem Thema Mobilität greif- und erlebbar machen!

Mobilität ist das Kennzeichen moderner Gesellschaften. Nahezu alle Bereiche des täglichen Lebens (Essen, Urlaub, Freizeit, Beruf, Schule) sind davon direkt oder indirekt betroffen. Auch der tägliche Konsum ist ohne Mobilität nicht denkbar. Denn  der Transport von Konsumgütern per Luft, Schiff, Straße und Gleisen ermöglicht uns ein vielfältiges Warenangebot zu jeder Jahreszeit. Die Umweltauswirkungen dieser grenzenlosen Mobilität sind erheblich: Individualverkehr im Straßenverkehr, Flugreisen und Güterverkehr schlagen mit hohen Treibhausgasemissionen, Feinstaub- und Lärmbelastungen zu Buche.

Der Begriff der der modernen Mobilität birgt aber noch ein anderes Dilemma. Mit der zunehmenden Motorisierung verliert das Wort „Mobilität“ zunehmend seine eigentliche Bedeutung. Denn mit wachsendem technischem Fortschritt bewegen sich die Menschen immer weniger!

Der Begriff der nachhaltige Mobilität ist vielschichtig und umfasst weit mehr als die Idee, öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen, zu Fuß zu gehen oder mit dem Fahrrad zu fahren: Sind wir eigentlich mobil, wenn wir ständig mit dem Auto unterwegs sind?.  Welche alternativen Antriebstechnologien in Kombination mit Erneuerbaren Energien gibt es bereits? Was spricht für und gegen alternative Mobilitäts- und Verkehrskonzepte?. Welche Alternativen gibt es zum eigenen Auto? Wie viel Nachhaltigkeit steckt in Biogas und E-Mobilität? Gibt es nachhaltigen Tourismus und wenn ja, wie sieht der aus? Was wäre, wenn wir nicht nur be- sondern im Alltag mal eher entschleunigen?

Lassen Sie sich von diesen Fragen, Widersprüchen und Alternativen anregen und lernen Sie neue und spannende Konzepte, Ideen und Methoden für Ihren Unterricht kennen, die ihre Schüler dazu befähigen, in globalen Zusammenhängen zu denken und Handlungsoptionen für die Zukunft zu entwickeln.