Springe direkt zu Inhalt

Mentee werden

Für alle Studienanfänger*innen besteht die Möglichkeit, sich bei einer Mentoring-Gruppe anzumelden und Mentee zu werden. In Gruppen von etwa zehn Mentees finden Treffen mit einer Mentorin oder einem Mentor an mindestens fünf Terminen im ersten Studienjahr statt. In den Mentorien findet ein Austausch mit den anderen Studienanfänger*innen statt und es besteht die Möglichkeit, erst einmal neue Kontakte knüpfen.

Detailliertere Informationen zum Mentoring erhalten alle Studienanfängerinnen und -anfänger in der Orientierungswoche und per E-Mail bzw. Post jeweils vor Semesterbeginn.

Das Mentoring wird an 11 Fachbereichen in über 50 Bachelorstudiengängen sowie an der Dahlem School of Education angeboten. Hier können Sie als Mentee teilnehmen. Für die Anmeldung können Sie sich an die Mentoring-Referent*innen der einzelnen Fachbereiche wenden. Weitere Informationen erhalten Sie in der Orientierungswoche und per E-Mail bzw. Post jeweils vor Semesterbeginn.

Die Mentorings werden von erfahrenen und geschulten Studierenden aus dem gleichen Studienfach geleitet, die zuvor in einem Bewerbungsverfahren ausgewählt werden und in vielen Fällen selbst das Mentoring durchlaufen haben. Die Mentoringgruppen werden in der Orientierungswoche eingeteilt.

...und einfach vorbeikommen!

...und einfach vorbeikommen!

Die Mentorien sollen neuen Studierenden eine Orientierung rund um das Studium bieten und können inhaltlich auf den individuellen Bedarf angepasst werden. Schwerpunkte sind in der Regel das Knüpfen neuer Kontakte, der Austausch mit anderen Studierenden, Fragen zur Studienorganisation und fachspezifischen Themen, das wissenschaftliche Arbeiten und Schreiben, die Studienfinanzierung, die Prüfungsvorbereitung und das Zeitmanagement, individuellen Lern- und Arbeitsstrategien, mögliche Auslandsaufenthalte, berufliche Perspektiven und Praktikumsmöglichkeiten.

Die Mentor*innen bieten zudem Unterstützung, sich auf dem Campus zurechtzufinden und können aus ihrer Erfahrung über die universitären Institutionen berichten. Außerdem können jederzeit individuelle Fragen gestellt und Bedarfe besprochen werden.

Bundesministerium für Bildung und Forschung