Springe direkt zu Inhalt

FU-weiter Beratungstag zum Internationalen Tag der Beseitigung von Gewalt gegen Frauen

Am Mittwoch, 25. November 2020 von 9.00 bis 16.00 Uhr, organisiert die Arbeitsgruppe Gegen Sexualisierte Belästigung, Diskriminierung und Gewalt der Freien Universität Berlin den Beratungstag für Ratsuchende und Interessierte aller Geschlechter.

News vom 19.11.2020

Der Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen, der jährlich weltweit als Gendenk- und Aktionstag zur Beendigung von Diskriminierung und Gewalt jeglicher Form gegen Frauen und Mädchen begangen wird, ist Anlass für das Angebot.

An diesem Tag bieten zahlreiche Anlauf- und Beratungsstellen an der Freien Universität Berlin vertrauliche Einzelberatung an.

Sind Sie von physischer, psychischer oder sexualisierter Belästigung, Diskriminierung oder Gewalt betroffen? Haben Sie etwas beobachtet, sind Sie sich unsicher, möchten Sie sich weitere Informationen einholen? Teilen Sie sich mit, informieren Sie sich und lassen Sie sich beraten! Wir nehmen Sie ernst. Wir unterstützen Sie.

Wir laden Sie zu einer vertraulichen Beratung ein. SIE entscheiden, mit welcher der folgenden Anlaufstellen Sie in Kontakt treten möchten. Alle Berater*innen unterliegen der Schweigepflicht. Eine Nennung Ihres Namens ist nicht erforderlich.

Ratsuchende aller Geschlechter sind herzlich willkommen.

Das vollständige Beratungsangebot finden Sie unter:

www.fu-berlin.de/sites/nein-heisst-nein/25_11_/index.html

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Melden Sie sich gern bei der Geschäftsstelle der AG Gegen Sexualisierte Belästigung, Diskriminierung und Gewalt.

Zeit & Ort

25.11.2020 | 09:00 - 16:00

Anlauf- und Beratungsstellen an verschiedenen Bereichen der FU Berlin

Weitere Informationen

E-Mail: no-means-no@fu-berlin.de; Tel.: 030 / 838-54970

1 / 8