Springe direkt zu Inhalt

Schülerinnen und Schüler entdecken die Welt der Wissenschaft

Digitale Sommeruniversität 2020: Naturwissenschaftliche Online-Vorträge sowie virtuelle Mitmach-Kurse vom 27. Juli bis 7. August.

News vom 08.07.2020

Pressemitteilung Nr. 105/2020 vom 23.06.2020.

Schülerinnen und Schüler ab der zehnten Klassenstufe haben in den Sommerferien die Chance, zwei Wochen lang – vom 27. Juli bis 7. August 2020 – online Einblicke in die Welt der Naturwissenschaften und technischen Forschung zu gewinnen. Im Rahmen des SommerUni-Programms der Freien Universität Berlin können sie an virtuellen Kursen teilnehmen und Online-Vorträge verfolgen, zum Beispiel über Künstliche Intelligenz, moderne Physik oder über die Klimakrise. Interessierte haben auch die Möglichkeit gemeinsam mit Studierenden zu experimentieren sowie über einige große Fragen der Wissenschaft zu diskutieren. Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler belegen vormittags je nach Interesse Online-Kurse in den Fächern Physik, Biologie, Veterinärmedizin sowie Mathematik und Informatik. Nachmittags können sie Vorträge von Professorinnen und Professoren im Live-Stream hören. Darüber hinaus wird ihnen am letzten Tag der Sommeruniversität eine ausführliche Studienberatung geboten. Die Teilnahme an den Webinaren ist kostenlos. Um eine Anmeldung wird gebeten unter: www.fu-berlin.de/sites/sommeruni.

  • Einführung: Sommeruni 2020 digital – wie geht das?
    Montag, 27. Juli 2020, 9.00 – 9.45 Uhr
    Montag, 3. August 2020, 9.00 – 9.45 Uhr
  • Allgemeine Studienberatung
    Freitag, 7. August 2020, ab 15.00 Uhr

Übersicht über das Kurssangebot

  • Novel Ecosystems – neuartige Stressoren für unsere städtischen Ökosysteme
    Von Montag, 27. Juli bis Freitag, 31. Juli 2020, 10.00 – 14.30 Uhr
    Von Montag, 3. August 2020 bis Freitag, 7. August 2020, 10.00 – 14.30 Uhr
    (Erster Kurstag jeweils im Botanischen Garten Berlin)
  • Das Klima und ich: Die Klimakrise verstehen und angemessen handeln
    Von Montag, 27. Juli bis Montag 3. August 2020, 10.00 – 14.30 Uhr
  • Die Mathematik hinter Codes, Chiffrierung und verschlüsselten Nachrichten
    Dienstag, 28. Juli und Mittwoch, 29. Juli 2020, 9.30 – 14.30 Uhr
  • Moderne Physik
    Dienstag, 28. Juli und Mittwoch, 29. Juli 2020, 10.00 – 14.00 Uhr
    Dienstag, 4. August und Mittwoch, 5. August 2020, 10.00 – 14.00 Uhr
  • Gedankenlesen mit Künstlicher Intelligenz
    Donnerstag, 30. Juli und Freitag 31. Juli 2020, 9.00 – 14.00 Uhr
  • Neue Lösungswege: Tierversuche, das 3R-Prinzip und Design Thinking
    Dienstag, 4. August bis Freitag 7. August 2020, 10.00 – 14.00 Uhr
  • Programmieren mit Scratch! (für Mädchen*)
    Dienstag, 4. August 2020, 9.00 – 14.00 Uhr)
  • Evolution
    Mittwoch, 5. August bis Freitag, 7. August 2020, 8.30 – 12.30 Uhr
  • Luftige Experimente zum Atem-Rauben (für Mädchen*)
    Donnerstag, 6. August 2020, 10.00 – 14.00 Uhr

Übersicht über das Vortragsangebot

  • Dürfen wir an Tieren forschen?
    Montag, 27. Juli 2020, 15.00 – 16.00 Uhr
  • Informationsparadoxon der schwarzen Löcher
    Dienstag, 28. Juli 2020, 15.00 – 16.00 Uhr
  • Symmetrie und Symmetriebrechungen
    Donnerstag, 30. Juli 2020, 15.00 – 16.00 Uhr
  • Vertrauen im Internet
    Freitag, 31. Juli 2020, 15.00 – 16.00 Uhr
  • Psychoaktive Pflanzen und Naturstoffe
    Dienstag, 4. August 2020, 15.00 – 16.00 Uhr
  • Fluor – Chemie der Extreme
    Mittwoch, 5. August 2020, 15.00 – 16.00 Uhr

Weitere Informationen

Kontakt

  • Prof. Dr. Petra Skiebe-Corrette, Fachbereich für Biologie, Chemie und Pharmazie der Freien Uni­versität Berlin, Telefon: 030 / 838-54905 , E-Mail: petra.skiebe@fu-berlin.de
  • Katrin Wegner, Fachbereich für Biologie, Chemie und Pharmazie der Freien Uni­versität Berlin,, Telefon: 030 / 838-59858, E-Mail: katrin.wegner@fu-berlin.de

Weitere Informationen

Im Internet: www.fu-berlin.de/sites/sommeruni

Beschreibung der Kurse: www.fu-berlin.de/sites/sommeruni/programm/kurse/index.html

E-Mail: sommeruni@natlab.fu-berlin.de

5 / 100
Nachhaltigkeit
UAS_brand_rgb
SUSTAIN IT! Initiative für Nachhaltigkeit + Klimaschutz
ISCN logo
DNK
Sonderentsorgung