Springe direkt zu Inhalt

Fazit nach einem Jahr FUndgrube

FUndgrube Klicks 2019

FUndgrube Klicks 2019

Unter Federführung der Stabsstelle Nachhaltigkeit & Energie werden seit Januar 2019 auf der Internet-Plattform der FUndgrube gebrauchte Möbel sowie andere Gegenstände und Geräte weitervermittelt, die im Universitätsbetrieb nicht mehr benötigt oder genutzt werden.

News vom 17.02.2020

Das übergeordnete Ziel ist die Vermeidung von Abfall durch Verlängerung der Nutzungsphase. Neben den positiven Umwelteffekten ergeben sich Einsparungen bei den Entsorgungskosten und ein geringerer Bedarf für Neuanschaffungen. Dank der Aktivitäten der FUndgrube konnten im Jahr 2019 ungefähr 4 Tonnen Sperrmüll vermieden werden.

Die FUndgrube stellt für alle Universitätsangehörigen eine Plattform dar, um nicht nur Gegenstände anzubieten, sondern darüber hinaus auch Gegenstände, Geräte und Möbel zu suchen, zu teilen oder zu tauschen. Sie wurde bisher gut wahrgenommen. Auf der Website der Stabsstelle Nachhaltigkeit & Energie ist sie eine der am häufigsten besuchten Unterseiten.

Die nachfolgende Tabelle gibt einen exemplarischen Überblick, welche Gegenstände im vergangenen Jahr in der Fundgrube gehandelt wurden.

Möbel

Elektrogeräte

Verbrauchsmaterial

Sonstiges

Regale

Alte Rechner

CD/ DVD Rohlinge

Bilder

Schränke

Küchengeräte

Archivboxen

Flipchart

Tische

Lampen

Trennblätter

Wandgarderoben

Tresore

Wärmeschränke

Toner

Teppiche

Stühle

Festplatten

Prospekthüllen

Geschirr

Kommoden

Bindegerät

Papierhandtücher

Spinning Räder

Beispiele für die Kategorien der FUndgrube

Durch folgende Ideen und Maßnahmen wollen wir die FUndgrube künftig noch bekannter und attraktiver machen:

FUndgrube-Schauraum

Bestandteil des Konzeptes der FUndgrube ist ein Schauraum als zentraler Anlaufpunkt für alle Interessierten. Leider konnte bisher noch keine geeignete Fläche für diesen Raum zur Verfügung gestellt werden. Ideal wäre ein Bereich in räumlicher Nähe zum Möbellager. Dadurch könnten Möbeltransporte für Möbellager und FUndgrube sowie Sperrmüllentsorgung in einem Transport konzentriert werden. Der FUndgrube-Schauraum wird vor allem als universitätsintern sichtbarer Ausstellungsraum sowie als Zwischenlager benötigt, für den Fall, dass nicht genügend Zeit zur Verfügung steht, die Möbel direkt am Ausgangsort zu vermitteln.

Kooperation mit dem Möbellager

Die FUndgrube zielt auf eine enge Kooperation mit dem Möbellager. Bislang liegen für die Möbel des Möbellagers weder Bilder, noch Beschreibungen mit Abmessungen vor. Dies könnte geändert werden, in dem die zur Verfügung stehenden Möbel und Gegenstände auf der Webplattform eingestellt werden. Damit könnte die Effizienz des Möbellagers erhöht werden und es könnten Synergieeffekte geschaffen werden. Durch die Kooperation könnten somit beide Angebote profitieren. Eine gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit könnte zudem die Transparenz der Angebote erhöhen.

Zusammenarbeit mit einzelnen Fachbereichen

Als positives Beispiel ist der Fachbereich Biologie, Chemie und Pharmazie hervorzuheben. Viele der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nutzen die FUndgrube gerne, um nicht mehr benötigte Möbel, Geräte und Verbrauchmaterialien anderen Nutzern zugänglich zu machen. In Zukunft wird eine ähnlich gute Zusammenarbeit mit allen FB, ZE und der ZUV angestrebt.

Einen ausführlichen Bericht nach einem Jahr FUndgrube können Sie hier lesen.

Und hier noch der Direktlink zur FUndgrube selbst.

26 / 100
Nachhaltigkeit
UAS_brand_rgb
SUSTAIN IT! Initiative für Nachhaltigkeit + Klimaschutz
ISCN logo
DNK
Sonderentsorgung