Springe direkt zu Inhalt

Wahrnehmung und Illusionen: die wundersamen Wege des Gehirns, die Welt zu sortieren | Psychologie / Neurocomputation and -imaging Unit und Schlauluchs UG

Hirnforschung meets Handwerk

Hirnforschung meets Handwerk
Bildquelle: Mit freundlicher Genehmigung der Schlauluchs UG

Brettchen

Brettchen
Bildquelle: Mit freundlicher Genehmigung der Schlauluchs UG

Die Forscher der Neurocomputation and Neuroimaging Unit beschäftigen sich mit den neuronalen Mechanismen unserer Wahrnehmung. Um zu verstehen, wie unser Gehirn Signale von den Sinnesorganen verarbeitet, wird dabei auch an Täuschungen und Illusionen geforscht. Zusammen mit der Schlauluchs UG haben wir Mitmach-Experimente vorbereitet, die Sie verblüffen werden.

Die Schlauluchs UG ist ein StartUP aus den Neurowissenschaften. Unter dem Motto „Hirnforschung meets Handwerk“ gehen die Gründer Martina Graf und Timo Schmidt neue Wege in der Wissenschaftskommunikation und präsentieren nützliche und nachhaltige Alltagsprodukte, die illustrieren, wie unser Gehirn funktioniert.

Die kleinen Besucher/innen können ihrer Kreativität beim Malen von bistabilen Bildern freien Lauf lassen. Man nennt eine Form bistabil, wenn sie zwei unterschiedliche Interpretationen zulässt und unser Gehirn zwischen diesen hin und her wechselt. So sieht man einmal ein Kaninchen und einmal einen Pinguin oder eine Katze wird plötzlich zu einem Papagei. Besonders dabei ist, dass immer nur eine der beiden Möglichkeiten gesehen wird. Unser Gehirn versucht, stets so schnell und automatisch wie möglich eine sinnvolle Bedeutung zu finden. Bei den bistabilen Formen erreicht unser Gehirn immer eine eindeutige Interpretation der Form und das hängt damit zusammen, wie unser Gehirn arbeitet und wie es verschaltet ist.

Bei einem kleinen Gewinnspiel gibt es Brettchen mit Verstand zu gewinnen.

PROGRAMM (Raum K25/11) 17.00−0.00 Uhr Mitmachkurse
  • Wahrnehmung und Illusionen − die wundersamen Wege des Gehirns, die Welt zu sortieren
  • Malen „bistabiler“ Bilder
17.00−0.00 Uhr Experiment und Spiel
  • Altersunterschiede beim Treffen von zielgerichteten Entscheidungen:
    Hier können Sie an einer internationalen Studie zum genannten Thema teilnehmen. Dabei wird der Einfluss des Alters auf das Treffen von komplizierten Entscheidungen mithilfe von Erkenntnissen aus der Technik des maschinellen Lernens untersucht. Wir laden jüngere und ältere Menschen ein, an einem Spiel teilzunehmen, bei dem eine schlaue Strategie gefragt ist. In diesem Experiment geht es nicht um Gedächtnisunterschiede, sondern darum, Informationen optimal zu kombinieren. Das Ziel der Studie ist es, kognitives Altern besser zu verstehen, um zu erfahren, wie auch im späten Leben wichtige Entscheidungen getroffen werden können.

Ort: Fabeckstraße 25, 14195 Berlin
Hausnr. 7b auf Lageplan
Buslinien: grün, blau, orange, gelb
Abendkasse
Zeit: 17.00−0.00 Uhr
Infos: www.schlauluchs.de