Springe direkt zu Inhalt

Jahrmarkt der Biologie: Pflanzen, Tiere, Sensationen | Institut für Biologie

.

.
Bildquelle: Dr. Nicole Knabe, BAM

.

.
Bildquelle: Dr. Nicole Knabe, BAM

.

.
Bildquelle: Dr. Nicole Knabe, BAM

Hormonelle Wachstumsregulation in Pflanzen. Zwergwuchs bei fehlendem Wachstumshormon Cytokinin

Hormonelle Wachstumsregulation in Pflanzen. Zwergwuchs bei fehlendem Wachstumshormon Cytokinin
Bildquelle: Institut für Biologie

Achatschnecke

Achatschnecke
Bildquelle: Didaktik der Biologie

Echter Seidenspinner mit Kokon

Echter Seidenspinner mit Kokon
Bildquelle: Didaktik der Biologie

.

.
Bildquelle: Laura Stein

Die Biologie in Dahlem lädt ein zu kommen und zu staunen. Von Molekülen und Mikroorganismen bis zu Pflanzen und Tieren stellen wir aktuelle Forschungsergebnisse und manche Umwege vor, die zu ihnen führen. Der „Jahrmarkt der Biologie“ hat ein umfangreiches Mitmachprogramm für Groß und Klein: von Honiganalyse bis zur Beobachtung lebender Insekten, von der Vielfalt der nur unter dem Mikroskop sichtbaren Mikroben bis zur Frage, wie Pflanzen den Planeten grün werden lassen, sowie eine Führung in den Botanischen Garten und ein lebendiges Theaterstück.

PROGRAMM des Instituts für Biologie und der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (für Kinder geeignet) Stände mit Demonstrationen und interaktiven Experimenten (Foyer)
  • 17.00−0.00 Uhr Die faszinierende Welt der Bakterien:
    Tauchen Sie anhand von Demonstrationsobjekten in die geheimnisvolle Welt und Vielfalt der Bakterien ein und beobachten Sie Einzeller live unter dem Mikroskop. Lernen Sie mehr über Krankheitserreger, schützende Darmmikroben und die bunte Palette von Antibiotikaproduzenten. Testen Sie Ihr Mikrobenwissen und gewinnen Sie kuschelige Plüschbakterien. (Mikrobiologie I)
  • 17.00−0.00 Uhr Aus dem Nähkästchen des Mikrobiologen:
    Unsere Arbeitsgruppe stellt mikrobiologische Werkzeuge und Arbeitstechniken vor. Aus den Tiefen unserer Gefriertruhen bringen wir Mikroorganismen auf Agarplatten unter das Mikroskop, mit denen sich unsere Gäste vertraut machen können. (Mikrobiologie II)
  • 17.00−0.00 Uhr Bioinspiration! Was lernen wir von Fisch, Insekt und Co.?
    Die magische Welt der natürlichen Phänomene! The more the better?! Wir zeigen, welche Vorteile es bringt, als Fisch mit dem Schwarm zu schwimmen, und warum Antibiotikacocktails die Zukunft sind. Natural Sci-Fi! Außerdem erklären wir, warum es als Roboterentwickler nützlich ist, von der Natur zu lernen. Alle Themen laden zum Staunen, Mitmachen und Lernen für Groß und Klein ein. Kommt und sammelt Einblicke in der spannenden Welt der Wissenschaft! (Evolution)
  • 17.00−0.00 Uhr Pilz schlägt sich, Pilz verträgt sich und mögen Bienen Pilze?
    Hätten Sie gedacht, dass Pilze ziemliche Raufbolde sind und auch per Anhalter reisen? Wir zeigen die geheimnisvolle Welt der Pilze, wie sie miteinander streiten, sich gegenseitig behindern, aber auch miteinander zusammenarbeiten; und wie Pilze Bienen und Hummeln als Taxidienst nutzen. Kommen Sie und lernen Sie das faszinierende Reich der Pilze jenseits von Hallimasch und Fliegenpilz kennen. (Ökologie)
  • 17.00−0.00 Uhr Soziale Schaben/The social cockroaches:
    Verhaltensexperimente mit echten Schaben − lerne, wie Sozialverhalten entsteht! (Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung)
  • 17.00−0.00 Uhr Von Pilzen lernen Lebenskünstler von Solaranlagen und Wüstensteinen:
    Lernen Sie die bunten Anpassungsfähigkeiten eines kleinen Modellpilzes kennen. Als anschauliche Ergänzung zum Mitmachen − DNA zum Greifen nah. (Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung)
  • 17.00−0.00 Uhr Biologische Invasionen:
    Waschbären in Berlin und Kaninchen in Sydney − kaum eine Lebensgemeinschaft ist heute noch unbeeinflusst durch eingeschleppte Arten. Die Globalisierung der menschlichen Gesellschaft ist auch eine Globalisierung der Floren und Faunen. Informieren: Finden Sie heraus, was die erfolgreichsten Invasoren sind, und sprechen Sie mit uns über die neue EU-Verordnung zu invasiven Arten. Probieren: Neophyten auf dem Teller. Wir zeigen, was man aus invasiven Arten kochen kann − und gleichzeitig etwas für die Umwelt tut. Mitmachen: Spiele und Rätsel zu invasiven Arten. (Ecological Novelty)
  • 17.00−0.00 Uhr Die Modellpflanze Arabidopsis thaliana:
    An einem Informationstisch wird die Modellpflanze Arabidopsis thaliana mit ihren Eigenschaften und ihrer Verwendung in der Forschung vorgestellt. Details können unter einem Stereomikroskop betrachtet werden. Kleine Pflanzen und Saatgut mit einer Anleitung zur Anzucht können mitgenommen werden. (Dahlem Centre of Plant Sciences)
  • 17.00−0.00 Uhr Dahlem Centre of Plant Sciences:
    Der Forschungsschwerpunkt „Dahlem Centre of Plant Sciences“ stellt sich an einem Informationstisch vor. Mit unserer Buttonmaschine können bunte Mitbringsel gebastelt werden.
  • 17.00−22.00 Uhr (jeweils 20 Min.) NatLab Biologie: Das Schülerlabor des Fachbereichs Biologie, Chemie, Pharmazie stellt sich vor:
    Im Mitmach- und Experimentierlabor NatLab können Schüler/innen mit Unterstützung von Lehramtsstudierenden, Lehrkräften und Wissenschaftler/innen experimentieren. Am Beispiel unserer Kurse zur Analyse von Honig (Grundschule) und zur Evolution (Oberstufe) stellen wir uns und unser Konzept vor und laden Sie herzlich ein, mit uns zu experimentieren.
  • Biologische Experimente am Infostand des Schülerlabors NatLab
  • Mitmach-Experimente zur Evolution und zur Honiganalyse für Kinder
  • 17.00−23.00 Uhr Entdecken und Forschen im Biologieunterricht mit Achatschnecken, Seidenspinnern und Plankton:
    Gehen Sie mit uns auf eine spezielle Forschungsreise mit lebenden Organismen und selbsterstellten Modellen. Beobachten Sie dabei das Fressverhalten der Achatschnecke und beschreiben Sie, wie sich die Raspelzunge anfühlt. Vergleichen Sie die unterschiedlichen Entwicklungsstadien des echten Seidenspinners, eines der ältesten Haustiere des Menschen, und erkunden Sie dabei, welche Sinnesleistungen eigentlich dazu führen, dass sich Weibchen und Männchen zur Paarung finden. Welche Körperformen verschiedene Mikroorganismen wie Plankton und speziell das Augentierchen (Euglena spec.) haben, erforschen Sie mit dem Mikroskop und selbst gekneteten Modellen. Mithilfe der Modelle können Sie nicht nur Ihre Ergebnisse veranschaulichen, sondern Sie werden durch das Modellieren auch neue Erkenntnisse gewinnen. Wie das funktionieren kann? Kommen Sie vorbei und probieren Sie es selbst aus! (Didaktik der Biologie)
  • 18.00−23.00 Uhr (alle 45 Min., jeweils 30 Min.) Experimente rund um das Blattpigment Chlorophyll:
    Unsere Erde ist ein grüner Planet. Verantwortlich hierfür ist der Photosynthesefarbstoff Chlorophyll. Wir wollen Ihnen mit Experimenten die Eigenschaften von Chlorophyll näherbringen. Dafür werden Blattpigmente auf ihre Zusammensetzung untersucht und Chlorophyll zum Leuchten angeregt. (Pflanzenphysiologie)
17.00−17.45 Uhr Führung durch den Botanischen Garten (Startpunkt im Foyer des Botanischen Museums)
  • Schmuckschildkröten, Herkulesstaude und andere Invasoren:
    Samuel Reichert findet mit Ihnen invasive Arten im Botanischen Garten. (Ecological Novelty)
Science Slam und die Verleihung des „Noblen Preises der Biologie“, ein Theaterstück (Großer Hörsaal) (Fachschaftsinitiative)
  • Biologen im Rampenlicht:
    Die Studierenden der Biologie zeigen dieses Jahr auf zwei verschiedene Arten, wie ihnen ihr Fach am Herzen liegt:
  • 18.30−19.30 Uhr Beim Science Slam werden in kurzen Präsentationen aktuelle Forschung und wichtige Grundlagen der Biologie vorgestellt. Dabei gibt es Unterstützung von Doktorand/innen und Ehemaligen. Besonderes in diesem Jahr: es wird auch einige Vorträge auf Englisch geben! Our special treat this year: We will have some of the Science Slampresentations in English!
  • 20.00−21.00 Uhr Das Theaterstück, die „Verleihung des Noblen Preises der Biologie“ ist eine Hommage an all die großen Biologen der vergangenen Jahrhunderte. In einer Preisverleihung können diese Helden sich endlich begegnen und werden von uns ausgezeichnet. Ob sich Lamarck und Darwin wohl verstehen werden? (Infos: https://bioini.wordpress.com)
Außerdem
  • Kleiner Imbiss

Ort: Königin-Luise-Straße 12−16, 14195 Berlin
Hausnr. 19 auf Lageplan
Buslinien: blau, gelb
Zeit: 17.00−0.00 Uhr
Infos: www.bcp.fu-berlin.de/biologie/ und www.bam.de