Springe direkt zu Inhalt

Schreiberschule: Gemeinsame Veranstaltung der Altorientalistik, Ägyptologie, Semitistik und Arabistik, Koreanistik, Islamwissenschaft und Iranistik

Felsinschrift aus dem Wadi Hammamat

Felsinschrift aus dem Wadi Hammamat
Bildquelle: Elisabeth Kruck

Inschrift vom Aquädukt von Jerwan

Inschrift vom Aquädukt von Jerwan
Bildquelle: C. W. Hess

Ausschnitt des syrisch-aramäischen Vater Unsers

Ausschnitt des syrisch-aramäischen Vater Unsers
Bildquelle: S. Talay

Einführung in verschiedene Schriften der Weltgeschichte von den Anfängen der Schrift bis heute

Die Schreiberschule bietet jedem die Möglichkeit, selbst Griffel, Binse, Pinsel und Feder in die Hand zu nehmen. Jeder Besucher kann einen Einblick in die gesamte Geschichte des Schreibens gewinnen von den Anfängen im 4. Jahrtausend v. Chr. bis zur Moderne, von altägyptischen Hieroglyphen, mesopotamischer und persischer Keilschrift, Koptisch, Hebräisch, Avestisch, Phönizisch, Äthiopisch, Syrisch und Arabisch bis hin zur koreanischen Buchstabenschrift. Kommen Sie vorbei und versuchen Sie, in diesen verschiedenen Schriften und auf verschiedenen Materialien wie Ton, Papyrus oder Pergament zu schreiben. Besucher/innen können selbst das Schreiben ausprobieren.

PROGRAMM (Raum 0.2051 und Flurbereich) (für Kinder geeignet) Workshops, Präsentationen, Film 17.00−22.00 Uhr Institut für Altorientalistik
  • Altorientalische Schreiberschule:
    Einführung in verschiedene Schriften der Weltgeschichte von den Anfängen der Schrift bis heute. Besucher/innen können selbst das Schreiben ausprobieren und üben, mit der mesopotamischen Keilschrift eigene Tontafeln zu erstellen.
17.00−22.00 Uhr Ägyptologisches Seminar
  • Schreiben von Hieroglyphen:
    Das Video zeigt, wie ägyptische Hieroglyphen geschrieben werden (Wiederholung in regelmäßigen Abständen).
  • Ägyptische Schreiberschule:
    Hier erfahren Sie mehr über die einzelnen Sprach- und Schriftstufen des Ägyptischen, können Ihren Namen in Hieroglyphen mit Binse auf Papyrus schreiben und kleine hieroglyphische Texte stempeln.
  • Koptisches Scriptorium:
    Im Koptischen Scriptorium erfahren Sie mehr über die Sprache und Schrift der Christen in Ägypten und können Ihren Namen auf Tonscherben (Ostraka) schreiben.
17.00−0.00 Uhr Institut für Iranistik
  • Schreiber und Keilschriften:
    Es wird vorgeführt, wie Schreiber der Antike auf Tontäfelchen geschrieben haben. Eine kleine Zahl der Besucher/innen kann mitmachen.
  • Wie erfindet man eine Schrift?
    Die Besucher/innen werden eine der Schriften aus der vorislamischen Zeit Irans kennenlernen. Ihnen wird gezeigt, wie Sie Ihren Namen auf Avestisch schreiben können.
17.00−0.00 Uhr Seminar für Semitistik und Arabistik
  • Schreiben wie in Bibel, Babel und Koran:
    Tauchen Sie ein in die Schrift- und Sprachwelten aus Bibel, Babel und Koran. Von Arabisch und Äthiopisch über Hebräisch, Phönizisch und Syrisch bis hin zu Akkadisch. Lernen Sie die sog. semitischen Sprachen und ihre zahlreichen Schriften kennen, probieren Sie sie selbst aus und nehmen Sie ein Andenken mit nach Hause!
17.00−0.00 Uhr Institut für Korea-Studien
  • Koreanische Schreiberschule:
    Der buddhistische Mönch Byong-Oh Sunnim demonstriert Kalligraphie mit der koreanischen Schrift Hangeul und lädt zum Ausprobieren ein.

Ort: Fabeckstraße 23/25, 14195 Berlin
Hausnr. 7c auf Lageplan
Buslinien: blau, grün
Zeit: 17.00−0.00 Uhr