Springe direkt zu Inhalt

Eröffnung der Langen Nacht der Wissenschaften 2017 − Für eine Nacht in die Antike

Michael Müller, Der Regierende Bürgermeister von Berlin

Michael Müller, Der Regierende Bürgermeister von Berlin
Bildquelle: LNDW e.V., Fotograf: David Ausserhofer

Tell Fecheriye, im Nordosten Syriens

Tell Fecheriye, im Nordosten Syriens
Bildquelle: Dominik Bonatz

Zum Auftakt der 17. Langen Nacht der Wissenschaften wird die Antike in einem spannenden Bühnenprogramm lebendig. Die Game-Show bietet auf unterhaltsame Weise Einblicke in eine Epoche, ohne deren Errungenschaften unsere heutigen europäischen Kulturen kaum denkbar wären. Fiebern Sie mit, wenn prominente Vertreterinnen und Vertreter der Wissenschaft – darunter auch der Präsident der Freien Universität Berlin – im Vierkampf gegen ein Team aus Schülerinnen und Schülern antreten. In den vier Spielrunden ist nicht nur Wissen gefragt, die Teams müssen auch praktische Aufgaben aus dem antiken Alltagsleben bewältigen. Expertinnen und Experten aus der Antikenforschung an Berliner Universitäten und Instituten erklären Ihnen live und in kurzen Filmeinspielungen Wissenswertes zu den Fragen. Sie als Zuschauerinnen und Zuschauer können am Ende mit darüber entscheiden, welchem Team der Lorbeerkranz gebührt.

Pünktlich um 17.00 Uhr gibt der Regierende Bürgermeister Michael Müller das Startsignal zur Wissenschaftsnacht.

Durch das Programm führt rbb-Moderatorin Britta Elm.

Lassen Sie sich überraschen und stimmen Sie sich auf eine inspirierende Wissenschaftsnacht ein.

  • Programmdownload (PDF)

Ort: Audimax im Henry-Ford-Bau, Garystraße 35, 14195 Berlin
Hausnr. 2 auf Lageplan, Buslinie grün
Zeit: 16.00−17.00 Uhr