Springe direkt zu Inhalt

Forschung

Die Forschung der Freien Universität Berlin zeichnet sich durch disziplinäre und transdisziplinäre Exzellenz sowie durch die Vielfalt ihrer akademischen Netzwerke aus – sowohl weltweit als auch in der Wissenschaftsregion Berlin-Brandenburg. Kern des Zukunftskonzeptes ist es, die vielfältigen Forschungsaktivitäten an der Freien Universität strategisch zu koordinieren und die regionale, nationale und internationale Forschungsvernetzung weiter auszubauen.

Die Freie Universität Berlin ist sowohl in den Naturwissenschaften als auch in den Geistes- und Sozialwissenschaften forschungsstark.

Die Freie Universität Berlin ist sowohl in den Naturwissenschaften als auch in den Geistes- und Sozialwissenschaften forschungsstark.
Bildquelle: Bernd Wannenmacher

Seit 2006 bilden die sogenannten Focus Areas als fachbereichsübergreifende Forschungsallianzen zentrale Elemente der Forschungsstrategie der Freien Universität. Diese interdisziplinären Forschungsnetzwerke dienen als flexible Plattformen, um über Fächer- und Institutionsgrenzen hinaus Forschungsbedarfe der Zukunft zu identifizieren und gemeinsam an der Lösung wissenschaftlicher Fragen zu arbeiten. Auf diese Weise können innovative Forschungsthemen diskutiert, neue Projekte konzipiert und bis zur Antragsreife weiterentwickelt werden – von Sonderforschungsbereichen über die DFG-Exzellenzförderung bis hin zu europäischen Verbundprojekten.

Die neuen Exzellenzcluster der Exzellenzstrategie “Temporal Communities. Literatur als Praxis in globaler Perspektive“ und  „Auseinandersetzungen um das liberale Skript (SCRIPTS)“ sind aus den Focus Areas „Dahlem Humanities Center“ und „Center for Area Studies“ hervorgegangen.
Weitere Informationen zu den neu eingeworbenen Exzellenzclustern finden Sie auf den Seiten der Exzellenzstrategie.

Mit den Exzellenzclustern aus der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder konnten besonders starke Forschungsfelder der Freien Universität – etwa in den Altertumswissenschaften – weiter ausgebaut werden und die Freie Universität konnte ihre besondere Expertise in gemeinsame Cluster wie NeuroCure (Charité – Universitätsmedizin Berlin, der gemeinsame medizinische Fachbereich von Freier Universität und Humboldt-Universität) oder Kooperationsprojekte wie UniCat (Technische Universität Berlin) einbringen.

Berliner Universitäten im Verbund