Springe direkt zu Inhalt

Prof. Dr. Sergey Kretinin

Adresse
Koserstr. 21
14195 Berlin

geb. 1970, seit 2004 Professor am Lehrstuhl für Neue und Neuere Geschichte der Staatlichen Universität Woronesh; Leiter des Regionalen Zentrums Deutscher Forschungen in Woronesh und Herausgeber der Zeitschrift „Deutschland und Russland: Ereignisse, Gestalten, Leute. Beiträge zu russisch-deutschen Untersuchungen“ (erscheint im Verlags- und Poligraphiezentrum der Staatsuniversität Woronesh).

Im Dez. 2009/Jan. 2010 DAAD-Forschungsstipendiat in Berlin.

Forschungsschwerpunkte: Deutsche Minderheiten in Südosteuropa (1918–1949) sowie Geschichte der deutschen und internationalen Sozialdemokratie (1918–1939).

Neuere Publikationen (Auswahl)

  • Die Sudetendeutschen 1918–1945. Verlag der Staatlichen Universität Woronesh 2000
  • Massenvertreibungen der Deutschen nach 1945. Untersuchung und Vermittlung in den russischen Hochschulen. In: Ästhetik & Kommunikation, Heft 133/37. Jg. 2006, S. 115–119
  • Karl Kautsky (1854–1914). Eine Biographie, Woronesh 2007
  • Karl Kautsky im Kaukasus. Die „Georgische Frage“ 1921/22. In: Zeitschrift des Forschungsverbundes SED-Staat, Ausgabe Nr. 26/2009, S. 12–21.