Springe direkt zu Inhalt

Radiobeiträge

Klaus Schroeder und Jochen Staadt zur Mauergeschichte und ihren Folgen

News vom 04.11.2019

Klaus Schroeder in SWR2: Neue deutsche Brüche – Warum bleibt Ostdeutschland auf der Strecke?

Die AfD ist gerade in Ostdeutschland eine starke Kraft. Sie verweist damit auch auf die Gräben zwischen Deutschland Ost und West: Viele Soziologen sagen, die Menschen in Ostdeutschland fühlten sich abgehängt und diskriminiert, sie hätten Angst vor der Globalisierung. Genau das sei der Nährboden für einen neuen Nationalismus und Fremdenfeindlichkeit. Klaus Schroeder beschreibt diese Gräben anhand neuen empirischen Materials.

https://www.swr.de/swr2/wissen/Gesellschaft-Neue-deutsche-Brueche-Warum-bleibt-Ostdeutschland-auf-der-Strecke,swr2-wissen-aula-2019-11-03-100.html

Jochen Staadt im Deutschlandfunk zur Forschung über die Todesfälle am Eisernen Vorhang.

https://www.deutschlandfunk.de/30-jahre-mauerfall-die-toten-am-eisernen-vorhang.1148.de.html?dram:article_id=462653

FAZ-Podcast zum Ende der DDR

https://blogs.faz.net/essay/2019/11/04/das-ende-der-ddr-4546/

Jochen Staadt in SWR1: Erinnerung an die Todesopfer des DDR-Grenzregimes

http://medien.cedis.fu-berlin.de/fvd_sed/Presse/feiertagmorgen.mp3

Jochen Staadt im Gespräch mit Erik Kirschbaum bei KCRW Berlin 104.1 FM  zur Bedeutung der westlichen Popmusik für die Rebellion der DDR-Jugend.

https://kcrwberlin.com/2019/11/studio-berlin-broadcast-november-2-2019-music-and-the-fall-of-the-berlin-wall/

5 / 6