Springe direkt zu Inhalt

NFDI4Objects-Initiative innerhalb Nationaler Forschungsdateninfrastruktur

NFDI4Objects-Initiative plant Konsortium innerhalb der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI)

News vom 26.08.2020

Die Initiative NFDI4Objects sucht Praktikerinnen und Praktiker, die die Anforderungen und Bedarfe der wissenschaftlichen Community an eine Nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) im Rahmen der Konsortiumsentwicklung mitgestalten, und die zu Angeboten und Zielen des Konsortiums direkt vor Ort beraten. NFDI4Objects richtet sich an Forschende mit multidisziplinärem Hintergrund, die im Umfeld des materiellen Erbes der Menschheits- und Umweltgeschichte tätig sind (u.a. Archäologie, Anthropologie, Architekturgeschichte).

In einer der vorgesehen Task Areas (TA6) liegen im Fokus:

  • die datenmanagementbezogenen Anforderungen an multdisziplinäre Datenauswerteprozesse, 
  • der Aufbau und die Pflege von NFDI4Objects eigenen Commons und
  • die Entwicklung passgenauer Qualifizierungsangebote.

Forschende und Angehörige der Freien Universität Berlin, die sich von dieser Initiative angesprochen fühlen und zur Entwicklung eines NFDI-Konsortiums beitragen möchten, können bspw. durch das Einbringen von Anforderungen aktiv im Gestaltungsprozess mitwirken.

Ansprechpartnerin für die TA6: Annette Strauch, FDM, UB Hildesheim, Mitarbeit in der TA6 der NFDI4 Objects.

Ansprechpartnerin für NFDI4Objects: Dr. Christin Keller, Deutsches Archäologisches Institut, Koordination NFDI4Objects.

35 / 53