Alterns-assoziierte Erkrankungsprozesse beim Menschen: Dynamiken auf der Ebene von Molekülen, Individuen und Gesellschaft

Focus Area DynAge

Focus Area DynAge
Focus Area DynAge

Bei der Focus Area DynAge handelt es sich um eine Kooperation der Freien Universität Berlin und der Charité – Universitätsmedizin Berlin. Seit 2015 sind das Deutsche Institut für Ernährungsforschung (DIfE Potsdam-Rehbrücke) und seit 2016 das Robert Koch-Institut weitere Partner der Focus Area Dynage. Das Max-Planck-Institut für Bildungsforschung war von 2015 bis 2017 Partner. DynAge ist die jüngste der derzeit vier Focus Areas an der Freien Universität Berlin und Teil ihrer institutionellen Forschungsstrategie, welche von der Exzellenzinitiative gefördert wird. Der Startschuss für DynAge war im Januar 2013.

Das Hauptziel von DynAge liegt in der Initiierung und Unterstützung interdisziplinärer Forschungsarbeit auf dem Gebiet alternsassoziierter Erkrankungsprozesse beim Menschen. Mithilfe von Anschubfinanzierungen fördert DynAge interdisziplinäre Forschungsvorhaben, die verschiedene Perspektiven (molekular, individuell und gesellschaftlich) auf Erkrankungsprozesse über die Lebenspanne zusammenbringen. Derzeit konzentrieren wir uns auf vier alternsassoziierte Erkrankungsgruppen: Tumorerkrankungen, kardiovaskuläre Erkrankungen, muskuloskelettale Erkrankungen sowie kognitive Störungen/Depression.

News

Events

banner-charite
logo-dife-de