Springe direkt zu Inhalt

Sandra Wittchow

In meiner Zeit an der Freien Universität habe ich gelernt, dass hier die im Studium involvierten Personen (Verwaltung, Dozierende etc.) für die Studierenden echt alles geben, damit diese ihr Studium erfolgreich und möglichst ohne Zeitverzögerung abschließen können.

Sandra Wittchow

Sandra Wittchow
Bildquelle: Michael Fahrig

Stellen Sie sich vor, Sie kommen in der U-Bahn darüber ins Gespräch, was Sie an der Freien Universität in der Lehrkräftebildung tun. Was erzählen Sie zwischen zwei Stationen?

Ich sage dann immer: Mein Telefon, mein Rechner und ich sind das Praktikumsbüro für die Lehramtsstudierenden an der FU Berlin. Ich bin die Ansprechpartnerin für Studierende, Schulen und Dozierende, wenn es um die Verwaltung und Zuweisung der Praktikumsplätze für das Praxissemester im Master oder bei Fragen zum Orientierungspraktikum im Bachelor geht.

Warum tun Sie, was Sie tun?

Ich mache meine Arbeit extrem gerne. Sie ist jeden Tag Herausforderung und Erfüllung in Einem. Ich komme gerne hierher und freue mich über jeden Tag, an dem ich den Studierenden und Dozierenden mit Rat und Tat zur Seite stehen konnte.

Was ist das Wichtigste, Spannendste oder Unerwartetste, was Sie an der Freien Universität gelernt haben?

Dass hier die im Studium involvierten Personen (Verwaltung, Dozierende etc.) für die Studierenden echt alles geben, damit diese ihr Studium erfolgreich und möglichst ohne Zeitverzögerung abschließen können.

Sandra Wittchow arbeitet im Praktikumsbüro der Dahlem School of Education.