Springe direkt zu Inhalt

Welche Aufgaben habe ich an der Praktikumsschule ?

Neben (1) Unterrichtshospitationen sollen im Praktikumszeitraum insgesamt 32 Stunden (2) angeleiteter Unterricht geplant, durchgeführt und reflektiert werden (s. Tabelle unten). Einige dieser Stunden werden (3) mit der Mentorin bzw. dem Mentor vor- und nachbesprochen. Wir empfehlen hier, mindestens die Hälfte Ihres angeleiteten Unterrichts mit der Mentorin bzw. dem Mentor zu besprechen und auf die Vorbesprechung zu fokussieren. Hinsichtlich der Unterrichtshospitationen empfehlen wir Ihnen, pro Fach insgesamt 20 Stunden im Praktikumszeitraum einzuplanen.

 

ISS/GYM

Grundschule

Angeleiteter Unterricht

Insgesamt 32 Std.

Insgesamt 32 Std.

Fach 1

(16 Std.)

Fach 2

(16 Std.)

Fach 1

(ca. 11 Std.)

Fach 2

(ca. 11 Std.)

Fach 3

(ca. 11 Std.)

Vollständiger Unterricht

9 Std.

9 Std.

6 Std.

6 Std.

6 Std.

Vollständiger Unterricht und/oder Unterrichtsteile

7 Std.

7 Std.

14 Std. gleichmäßig verteilt

 (4) Die eigene Vor- und Nachbereitung des Unterrichts und der Hospitation findet nur zu kleinen Anteilen an der Praktikumsschule statt, z.B. Anfertigen von Kopien, Vorbereitung des Unterrichtsraumes oder Kurzabsprachen mit der Mentorin oder dem Mentor. Die Konzeption und Reflexion der Unterrichts- und Hospitationstätigkeit findet in der Regel an anderen Lernorten, wie Universität, Bibliothek oder zu Hause statt.

Darüber hinaus sind Mehrsprachigkeit und Sprachbildung, insbesondere (5) Deutsch als Zweitsprache als Bestandteil des Fachunterrichts oder eines allgemeinen Schulkonzeptes ein weiteres Tätigkeitsfeld im Praktikum.

Zudem führen Sie an der Schule (6) ein Lernforschungsprojekt durch, welches thematisch mit der Schule abgestimmt wird. Die betreuenden Lehrkräfte der Schule unterstützen Sie bei der praktischen Durchführung. Die inhaltliche Ausgestaltung begleiten die Dozierenden der Erziehungswissenschaft an der Universität.

Schließlich (7) lernen Sie die Schulkultur kennen und beteiligen sich aktiv an ihr, z.B. durch Teilnahme an internen Gremiensitzungen, Elternabenden, Exkursionen u.a.

Zusammenfassend ergeben sich im Praxissemester somit folgende Tätigkeitsbereiche, für deren Erledigung Sie im Durchschnitt 12 Stunden pro Woche an mindestens drei Tagen wöchentlich an der Praktikumsschule präsent sind.

  1. Unterrichtshospitation

  2. Angeleiteter Unterricht

  3. Betreuung durch Mentorinnen und Mentoren

  4. Vor- und Nachbereitung von Unterricht und Hospitation

  5. Schulpraktische Tätigkeiten DaZ/SB

  6. Schulpraktische Tätigkeiten EWI (Lernforschungsprojekt)

  7. Teilnahme an Schulkultur

Die konkreten Tätigkeiten an Ihrer Praktikumsschule planen Sie zusammen mit Ihren Mentorinnen und Mentoren und gegebenenfalls mit Ihren Dozierenden und dokumentieren sie im Praktikumsplan (s. Formulare im Praxissemester). Falls von Ihren Fachdidaktiken keine weiteren fachbezogenen Empfehlungen zu den Präsenzstunden und deren Aufteilung gegeben werden, können Sie unter Berücksichtigung der oben genannten Vorgaben und Empfehlungen bei der Aufteilung der Präsenzstunden in Absprache mit Ihren Dozierenden sowie Ihren Mentorinnen und Mentoren individuelle Schwerpunkte setzen.