Springe direkt zu Inhalt

Mentoring

FUBright Gruppenmentoring

Das Gruppenmentoring unterstützt ausländische Promovierende beim Übergang in eine Karriere in- oder außerhalb der Wissenschaft.

Das Mentoring ermöglicht es den ausländischen Promovierenden, Einblicke in ein Berufsfeld zu erlangen, ihre Netzwerke (in Deutschland) auf- und weiter auszubauen, berufsrelevante Fertigkeiten zu erwerben und neue Impulse für die weitere Laufbahngestaltung zu erhalten.

Durch ihre unterschiedlichen kulturellen Hintergründe und Erfahrungen in verschiedenen (Bildungs-)Systemen bringen die Mentees vielfältige Ressourcen und Kompetenzen in das Mentoring-Programm ein. Das FUBright Gruppenmentoring möchte zu Austausch und Reflexion darüber anregen, wie diese vielfältigen Erfahrungen und Kompetenzen gerade auch bei der Laufbahngestaltung (in Deutschland) als Stärken wirken und bewusst genutzt werden können.

Zielgruppe

Das Gruppenmentoring richtet sich an ausländische Promovierende der Freien Universität Berlin.

Programmsprache

Bei der Bewerbung geben die TeilnehmerInnen ihre Deutsch- und Englischkenntnisse an. Nach Auswahl der TeilnehmerInnen wird festgelegt, ob das Programm auf Deutsch oder Englisch stattfindet.

Vorteile für die Mentees

  1. Einschätzung beruflicher und persönlicher Fähigkeiten
  2. Entwicklung von Kompetenzen, Strategien und Zielen für die eigene Karriere
  3. Aufbau von Netzwerken und Einbindung in bestehende Netzwerke
  4. Einblicke in den Werdegang und die Arbeitsweise einer/eines beruflich erfahrenen Mentorin/Mentors
  5. Erweiterung von Kenntnissen über Strukturen, Prozesse und Spielregeln innerhalb und außerhalb der Wissenschaft

Gewinn für die MentorInnen

  • Austausch mit NachwuchswissenschaftlerInnen aus unterschiedlichen Kulturen
  • Vernetzung mit anderen MentorInnen
  • Reflexion des eigenen beruflichen Werdegangs
  • Weitergabe von Erfahrungen an die jüngere Generation
  • Stärkung und Sichtbarmachung eigener Kompetenzen
  • Vertiefung von Führungs- und Beratungskompetenz

Gruppenmentoring

Kern des Programms ist das Gruppen-Mentoring. Jeweils zwei – vier Mentees mit einem gemeinsamen Interesse für ein Berufsfeld werden einer Mentorin bzw. einem Mentor aus diesem Berufsfeld zugeordnet. Die Mentoring-Gruppen treffen sich insgesamt drei Mal. Dabei hat jede Sitzung einen thematischen Fokus, zu dem die Mentees ihre Fragen einbringen. Die Mentorin bzw. der Mentor teilt ihre/seine Erfahrungen, gibt Feedback und Impulse und vermittelt – wo möglich - Kontakte.

Das Gruppenmentoring bietet einen geschützten Raum, in dem die Fragen und Anliegen der Mentees offen angesprochen werden können. Die Mentoring-Kooperation ist hierarchiefrei, d.h. es besteht keine Abhängigkeit zwischen Mentees und MentorInnen. Sie stehen weder in einem Promotionsbetreuungsverhältnis noch in einer arbeitsrechtlichen Beziehung zueinander.

Das Gruppen-Mentoring ist eingebettet in ein Rahmenprogramm und wird ergänzt durch zwei Begleitworkshops für die Mentees.

MentorInnen

Die DRS verfügt über einen umfangreichen Pool berufserfahrener MentorInnen. Für das FUBright Gruppenmentoring können sich die Mentees für folgende Bereiche bewerben:

  • Projektleitung (Industrie und Wirtschaft)
  • Politik und Verwaltung
  • Wissenschaft
  • Wissenschaftsmanagement

Das Engagement der MentorInnen für den Nachwuchs erfolgt ehrenamtlich. Viele sind Alumni der Freien Universität Berlin.

Die Entscheidung, welche/r Mentee zu welcher Mentoring-Gruppe gehört, basiert auf dem von der/dem Mentee in der Bewerbung angegebenen Berufsfeld. Die Zuordnung wird von der Programmkoordination auf der Grundlage der Bewerbungsbögen vorgenommen.

Programm und Termine*

09. November 2018

13:30-17:30 Uhr

18:00 - 21:00 Uhr

Auftakt und Einführungsworkshop für MentorInnen und Mentees

Gemeinsames Abendessen (freiwillig)

November 2018

 1. Gruppenmentoring: Lebensläufe - Lebenswege

Januar/Februar 2019

 2. Gruppenmentoring: Besuch der Mentorin /des Mentors am Arbeitsplatz

08. Februar 2019

 Begleitworkshop Networking

21. Februar 2019,

09:00 - 17:00 Uhr

Halbzeitreflexion für Mentees,Vorbereitung des 3. Gruppenmentorings und Workshopeinheit zum Thema Diversität

12./13. März 2019

Begleitworkshop Auftrittskompetenz: Clear Voice – Clear Message: How to transmit your topics with power and dynamics

April 2019

 3. Gruppenmentoring: von Mentees gewähltes Thema

29. April 2019

10 - 14 Uhr

 Abschluss für MentorInnen und Mentees: Reflexion, Ausblick, nächste Schritte

* Änderungen vorbehalten; Aktualisierungen werden regelmäßig eingepflegt.

Bewerbungsvoraussetzungen

  • Promovierende mit einer nichtdeutschen Staatsangehörigkeit
  • Immatrikulation an der Freien Universität Berlin
  • Auseinandersetzung mit beruflichen Perspektiven
  • Bereitschaft, die Beziehung zum Mentor/zur Mentorin aktiv zu gestalten und am gesamten Rahmenprogramm teilzunehmen
  • fließende Deutschkenntnisse und/oder Englischkenntnisse

Bewerbungsverfahren

Die DRS wählt die TeilnehmerInnen für das FUBright Gruppenmentoring anhand der eingesandten Bewerbungen aus.

Bitte senden Sie das elektronische Bewerbungsformular per E-Mail an die Programmkoordination (welcome-drs@fu-berlin.de).

  • Bewerbungsformular für Mentees 2018 (Es werden keine Bewerbungen mehr angenommen.)

Fristen

Bewerbungsschluss ist Sonntag, der 28. Oktober 2018, 24 Uhr.

Teilnahmebedingungen

Mentees verpflichten sich im Rahmen des FUBright Gruppenmentorings zur Einhaltung folgender Teilnahmebedingungen:

  • Aktive Mitgestaltung der drei Mentoring-Gruppen Sitzungen und regelmäßige Teilnahme an diesen
  • Abschluss einer Mentoring-Vereinbarung mit der MentorIn
  • Verbindliche Beteiligung an mindestens 80% der Veranstaltungen des Rahmenprogramms
  • Einzelne Veranstaltungen müssen in voller Länge besucht werden, um angerechnet zu werden. Wenn eine Veranstaltung aus Krankheitsgründen nicht besucht werden kann, gilt sie bei Vorlage eines ärztlichen Attestes als entschuldigt und wird nicht als Fehltermin gerechnet.
  • Teilnahme an der Begleit- und Abschlussevaluation
  • Teilnahme an einer Alumni-Befragung zum beruflichen Verbleib

Credit Points

Für die Begleitseminare aus dem Rahmenprogramm können Credit Points angerechnet werden. Durch die Teilnahme am Mentoring-Programm insgesamt werden keine Credit Points erworben.