Springe direkt zu Inhalt

MyoGRAD - Internationales Graduiertenkolleg für Myologie

Forschungsschwerpunkt

Muskelschwund und Muskelschwäche manifestieren sich als Folge von Alterung und schweren Erkrankungen, wie erbliche Muskeldystrophie oder Kachexie. MyoGrad bietet im Rahmen eines binationalen Promotionsverfahrens (Cotutelle) zwischen der Freien Universität Berlin und der Université Pierre et Marie Curie, Paris, exzellenten Doktoranden ein englischsprachiges Curriculum mit dem gesamten Spektrum der zellbiologischen, molekularbiologischen und klinischen Aspekte von Muskelkrankheiten. Das Programm umfasst neun Forschungsprojekte, die jeweils von einem verantwortlichen Wissenschaftler in Berlin und Paris betreut werden. Die wissenschaftliche Qualifikation gepaart mit interkultureller Kompetenz ermöglicht MyoGrad-Promovenden eine wissenschaftliche Karriere mit Einbindung in ein internationales hochkarätiges Forschungsnetzwerk.

Fachgebiete

Myologie, Zellbiologie, Molekularbiologie, Neurologie, Genetik, Pädiatrie, Entwicklungsbiologie, Kardiologie

Art der Programmförderung

Finanzierung durch Deutsch-Französische Hochschule Saarbrücken
(zuvor: Internationales Graduiertenkolleg für Myologie – GRK1631, finanziert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft, DFG)

Beteiligte Institutionen

Freie Universität Berlin, Charité – Universitätsmedizin Berlin; Université Pierre et Marie Curie, Paris VI/Ecole doctorale complexité du vivant, Paris; UVSQ Versailles; Deutsch-Französische Hochschule Saarbrücken, Deutschland; AFM - Association Française Contre Les Myopathies, Evry, Frankreich

Zulassung

siehe Programmwebseite

Programmbeginn

1. Oktober

Bewerbungsfrist

siehe Programmwebseite

Sprache

Englisch

Webseite

Myograd