Springe direkt zu Inhalt

Research School Future Information Technologies

Forschungsschwerpunkt

Die Graduiertenschule „Future Information Technologies“ (FIT) konzentriert sich auf für die Informationstechnologie der Zukunft relevante Grundlagenforschung. Ziel ist es, über das Studium neuer Materialien, Phänomene und Methoden der Festkörperphysik, zum Verständnis neuer physikalischer Prozesse zu gelangen und sie für potentielle Anwendungsmöglichkeiten anzupassen. Ein zentrales Thema der Graduiertenschule ist die Untersuchung topologischer Quantensysteme, z.B. topologische (kristalline) Isolatoren. In topologischen Systemen lassen sich die für Quantencomputer erforderlichen Qubits mit einer hinreichend langen Kohärenz realisieren.

FIT bringt Doktoranden und Betreuer von HZB und Universitäten im Raum Berlin, die sich diesen Themen mit unterschiedlichen theoretischen und experimentellen Techniken nähern, zusammen. Die Absolventen können damit auf eine größere Wissens- und Know-how-Basis zurückgreifen, als es innerhalb einer einzelnen Forschergruppe möglich wäre.

Fachgebiete

Physik

Art der Programmförderung

Die Graduiertenschule FIT wird aus Mitteln des Helmholtz-Zentrum Berlin sowie eingeworbenen Drittmitteln finanziert.

Beteiligte Institutionen

Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH, Technische Universität Berlin, Universität Potsdam

Zulassung

unbegrenzt

Programmbeginn

jederzeit

Bewerbungsende

keine festen Fristen

Sprache

Deutsch, Englisch

Webseite

Research School Future Information Technologies