Gut vernetzt ins Deutschlandstipendium

Die Geschäftsstelle Deutschlandstipendium und der Career Service der Freien Universität Berlin organisieren zum Beginn des neuen Förderjahres einen Workshop für Deutschlandstipendiat*innen zum Thema Networking.

14.01.2020

Networking-Workshop für Deutschlandstipendiat*innen

Networking-Workshop für Deutschlandstipendiat*innen
Bildquelle: Flora Bolm, Freie Universität Berlin

Im Rahmen des ideellen Begleitprogrammes des Deutschlandstipendiums organisierte die Geschäftsstelle Deutschlandstipendium an der Freien Universität in Kooperation mit dem Career Service der Freien Universität Berlin einen Workshop exklusiv für die Deutschlandstipendiat*innen mit dem Titel „Networking – Teil eines Netzwerkes werden und Kontakte richtig nutzen".

Natascha Schleich, die seit vielen Jahren für den Career Service tätig ist, leitete den Workshop und gab den rund 25 Teilnehmer*innen nützliche Tipps an die Hand. Zum Beispiel ging es darum, wie man am besten mit seiner/seinem Förder*in den Kontakt hält oder aber den Kontakt zu potenziellen, für den individuellen Karriereweg wichtigen Personen aufbauen kann. Gemeinsam mit der Dozentin definierten die Studierenden persönliche und kollektive Ziele, entwickelten Strategien und tauschten sich auch über ihre eigenen Erfahrungen im Hinblick auf Networking aus. Die Stipendiat*innen wurden durch den Workshop ermutigt, sich zu engagieren und proaktiv auf Menschen zuzugehen. Der Workshop bot dafür einen geeigneten Raum, da auch die Stipendiat*innen unter sich ein Netzwerk bilden und somit bereits das Networken miteinander üben konnten.

Neben einer Gruppenarbeit und vielen wertvollen Inputs von Natascha Schleich bekamen die Studierenden aus den unterschiedlichen Fachrichtungen auch die Gelegenheit, Fragen zu stellen und Tipps für die bevorstehende Stipendienvergabefeier zu erhalten. Diese findet einmal jährlich an der Freien Universität Berlin statt und bietet den Stipendiat*innen eine optimale Gelegenheit, sich sowohl untereinander als auch mit ihren Förder*innen zu vernetzen.

Flora Bolm von der Geschäftsstelle Deutschlandstipendium nahm ebenso an dem Workshop teil und informierte die Studierenden über verschiedene Möglichkeiten, sich im Rahmen des Netzwerkes des Deutschlandstipendiums zu engagieren. Darüber hinaus wies sie die Teilnehmer*innen auf künftige Veranstaltungen und die anstehende Bewerbungsphase für das Mentoringprogramm des Deutschlandstipendiums der Freien Universität Berlin hin. Die Stipendiat*innen wurden ermutigt, ihr Feedback und eigene Wünsche für zukünftige Workshops und Veranstaltungen einzubringen.

 

Autorin: Bega Tesch – Stipendiatin des Deutschlandstipendiums an der Freien Universität Berlin