Springe direkt zu Inhalt

Welches Vermögen des Pflegebedürftigen muss nicht eingesetzt werden?

Als sogenanntes Schonvermögen gelten zum Beispiel:

  • kleinere Geldbeträge (ab 60 Jahren oder bei Erwerbsminderung 2.600 €). Aktuelle Änderungen durch das Pflegestärkungsgesetz III bitte beim Sozialamt erfragen
  • angemessenes Hausgrundstück, das vom Pflegebedürftigen bewohnt wird
  • Vermögen, das nachweislich zur baldigen Beschaffung oder Erhaltung eines angemessenen Hausgrundstücks bestimmt ist
  • Kapital, das der zusätzlichen Altersvorsorge (gem. Einkommenssteuergesetz) dient, einschließlich der Erträge

Gegenstände, die zur Aufnahme/Ausübung einer Berufsausbildung/Berufstätigkeit unentbehrlich sind (z.B. PKW)