Springe direkt zu Inhalt

Gibt es für Studierende, die während der Coronavirus-Krise ihre Jobs verloren haben oder infolge der Pandemie in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind, weitere finanzielle Unterstützungsangebote?

Die Überbrückungshilfen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) werden erneut aufgelegt.

Mit der Überbrückungshilfe des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) soll denjenigen Studierenden geholfen werden, die sich nachweislich in einer pandemiebedingten Notlage befinden, die unmittelbar Hilfe benötigen und die individuelle, pandemiebedingte Notlage nicht durch Inanspruchnahme einer anderen Unterstützung überwinden können. Die Überbrückungshilfe können in- und ausländische Studierende beantragen, die an staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen in Deutschland immatrikuliert sind. Eine Beantragung ist bis zum 30.9.2021 möglich. Bitte beachten Sie jedoch, dass sich einige Änderungen in der Antragstellung ergeben haben!

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Studierendenwerks Berlin.

SoliFUnd: Spendenaktion, über die Studierende der Freien Universität in der Coronavirus-Krise unterstützt werden

Über einen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Freien Universität ins Leben gerufenen Fonds zugunsten von Studierenden der Hochschule können Mittel beantragt werden. Ausgereicht werden einmalig 500 Euro pro Person. Anträge können ausschließlich online über die Internetseite des Studierendenwerks gestellt werden: www.stw.berlin/solifund Die Anträge werden in der Reihenfolge ihres Eingangs bearbeitet.