Springe direkt zu Inhalt

Welche Besonderheiten gelten für die digitalen Prüfungen bzw. E-Examinations@Home (sogenannte Online-Klausuren)?

Die Teilnahme an einer digitalen Prüfung erfolgt freiwillig. Die Studierenden erklären zu Beginn der Prüfung ihr Einverständnis und versichern die Eigenständigkeit der Leistungen. Studierende, die unter diesen Umständen nicht an der Prüfung teilnehmen können oder wollen, werden deswegen nicht benachteiligt.

Kann eine Prüfung aus technischen Gründen nicht realisiert werden oder wird sie von den Prüfenden aus technischen Gründen abgebrochen, so gilt die Prüfung als nicht erbracht und zählt damit nicht. Es wird eine neue Prüfung vorbereitet und zu einem neuen Termin mit angemessener Frist durchgeführt.

Digitale Prüfungen stellen keine Prüfungsersatzleistungen dar, sondern sind Prüfungen genauso wie die üblichen Präsenzprüfungen. Das bedeutet: Sobald eine digitale Prüfung inkl. Online-Klausur angetreten wurde, ist ein Rücktritt nur aus einem triftigen Grund möglich.

Eine Übersicht über die für Prüfungen getroffenen Regeln finden Sie in diesem Eckpunktepapier. Zu den digitalen Prüfungen (E-Examinations@Home) stellt das Center für Digitale Systeme CeDiS Informationen für Lehrende und Studierende in einem Wiki bereit.