Springe direkt zu Inhalt

Reisen ins Ausland / Einreise nach Deutschland

Seit dem 1. Juli 2021 können Dienstreisen unter Berücksichtigung der gesetzlich geltenden Regelungen wieder genehmigt werden.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Abteilung I – Personal.

Eine Genehmigung von Exkursionen mit Teilnahme von Studierenden ist ab sofort mit den folgenden Maßgaben möglich:

  • Für die Exkursion ist ein Hygienekonzept vorzulegen. Die Maßgaben des Hygienekonzepts richten sich nach den aktuell gültigen Regelungen für die Präsenzlehre an der FU Berlin sowie denen des jeweiligen Zielorts (z.B. in Bezug auf eine Testpflicht, Anwesenheitsdokumentation, etc.)
  • Es wird empfohlen, eine Exkursion ins Ausland außerhalb der Europäischen Union nur für vollständig immunisierte Personen zu genehmigen.
  • Entscheidungen über die Genehmigung erteilen die Fachbereiche, ggf. nach Rücksprache mit der Reisekostenstelle.
  • Eine Exkursion in Länder, die laut RKI als Hochinzidenzgebiete oder Virusvariantengebiete gelten, ist aufgrund der Quarantäneanforderungen nach Corona-Einreiseverordnung (zunächst gültig bis 31.12.2021) nicht möglich.

Personen, die sich im Ausland aufgehalten haben oder Kontakt zu bestätigten Infektionsfällen hatten, sind aufgefordert, für sich zu prüfen, ob sie sich nach Maßgabe der Corona-Einreiseverordnung in eine 10-tägige Selbstquarantäne zu begeben haben, unabhängig davon, ob Symptome einer Atemwegserkrankung bestehen oder nicht.

Bitte nehmen Sie telefonisch Kontakt mit Ihrer Beschäftigungsstelle und der Personalstelle sowie mit dem für Ihren Wohnort zuständigen Gesundheitsamt auf. Die Berliner Senatsverwaltung hat unter der Rufnummer 030 90 28 28 28 eine 24-Stunden-Hotline geschaltet, über die Sie ebenfalls beraten werden.

Beschäftigte und Studierende, die sich momentan im Ausland aufhalten und Fragen zu einer möglichen Rückkehr haben, wenden sich bitte an: cv-info@fu-berlin.de

Unter Einhaltung der geltenden Bestimmungen des Auswärtigen Amtes, des Landes Berlin und der Freien Universität Berlin sind Aufenthalte von ausländischen Gastwissenschaftler/innen an der Freien Universität derzeit möglich. Bei Gästen aus Nicht-EU-Ländern empfiehlt sich allerdings die Beantragung eines Visums für den geplanten Aufenthalt bei den deutschen Auslandsvertretungen im Heimatland, da es beim Landesamt für Einwanderung nach wie vor zu Engpässen kommt und daher auch die Antragseinreichung über unseren Pass-Service derzeit nicht möglich ist. Bitte informieren Sie sich dazu gegebenenfalls auf den entsprechenden Webseiten oder beim Pass-Service der Freien Universität Berlin pass-service@fu-berlin.de.

Für Einreisende, die sich innerhalb der letzten 14 Tage vor ihrer Einreise in einem ausländischen Risikogebiet aufgehalten haben, gelten Quarantäne‐ und Meldepflichten. Als Risikogebiete gelten Staaten oder Regionen außerhalb der Bundesrepublik Deutschland, für welche zum Zeitpunkt der Einreise ein erhöhtes Infektionsrisiko mit dem Coronavirus SARS‐CoV‐2 besteht. Die aktuelle Liste finden Sie hier.

Bei Fragen in Einzelfällen wenden Sie sich bitte an academic-relations@international.fu-berlin.de.