Springe direkt zu Inhalt

In welchem Umfang kann ich die Kinderkrankentage zur Kinderbetreuung in Anspruch nehmen?

Nach § 45 Abs. 2a Satz 1 SGB V besteht im Zeitraum vom 5. Januar 2021 bis zum 19. März 2022 für jedes Kind jeweils ein Anspruch auf Kinderkrankengeld im Umfang von 20 Arbeitstagen (insgesamt maximal 45 Arbeitstage) und für alleinerziehende Versicherte im Umfang von 40 Arbeitstagen (insgesamt maximal 90 Arbeitstage).

Da es sich um eine unbezahlte Freistellung handelt, besteht in dieser Zeit kein Anspruch auf Vergütung. Das Kinderkrankengeld wird auf Antrag von Ihrer Krankenkasse ausgezahlt. Die Krankenkassen stellen im Internet entsprechende Formanträge zur Verfügung.

Die Höhe des Kinderkrankengeldes beträgt grundsätzlich 90 Prozent Ihres ausgefallenen Nettoarbeitsentgelts. Sofern Sie in den letzten zwölf Monaten einmalige Zahlungen bekommen haben, wie zum Beispiel Urlaubs- oder Weihnachtsgeld, beträgt das Kinderkrankengeld 100 Prozent. Die Höchstgrenze für das Kinderkrankengeld liegt bei 112,88 Euro (2021) pro Tag.