Springe direkt zu Inhalt

Können Veranstaltungen wie Konferenzen oder Workshops weiter durchgeführt werden?

Mit den ab 6. Juli gültigen Änderungen der Dritten SARS-CoV-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung ist es den Hochschulen wieder erlaubt, für den Publikumsverkehr zu öffnen. An der Freien Universität Berlin können somit auch wieder Veranstaltungen durchgeführt werden.

Die zum jeweiligen Tag gültigen Regelungen zu Obergrenzen, Hygiene- und Testkonzepten entnehmen Sie bitte §11 der Vierten SARS-CoV-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung des Landes Berlin. Die Verantwortung und Sicherstellung der Einhaltung der Regelungen liegt beim jeweiligen Veranstalter. Die Senatsverwaltung stellt für Veranstaltungen ein Musterhygienekonzept zur Verfügung, an dem Sie sich orientieren können.

Übersicht der Regelungen zu Veranstaltungen:

    aktuell bis 11.02.2022
im Freien   Personenobergrenze

1000 Personen

Zugangsbedingung

wenn > 10 Personen gilt die 3G-Regelung

Abstandsregelungen

Auf Mindestabstand kann verzichtet werden, wenn alle Anwesenden 3G

Platzzuweisung

Ja, unter Einhaltung des Mindestabstands von 1,5m

Maskenpflicht

Ja, wenn nicht am festen Platz

In geschl. Räumen  

Personenobergrenze

200 Personen

Zugangsbedingung

2G+, wenn mehr als 10 Personen anwesend sind. 2G+ bedeutet Zutritt nur für Geimpfte oder Genesene plus tagesaktueller Test.

Abstandsregelungen

Bei 2G+ ja, wenn keine Maskenpflicht oder tagesaktueller Test.

Immer

Hygienekonzept Ja
Anwesenheits­dokumentation Ja