Springe direkt zu Inhalt

Kapazitätsangelegenheiten

Die Stabsstelle Strategische Planung und Berichtswesen ist für die Kapazitätsangelegenheiten zuständig. Die Aufgaben in diesem Bereich umfassen im Wesentlichen die folgenden Punkte:

  • Ermittlung und Festsetzung der jährlichen Aufnahmekapazität von Studienplätzen
  • Ermittlung und Aktualisierung von Curricularnormwerten für neu eingerichtete bzw. bestehende Studiengänge
  • Kapazitative Bewertung von Studienplänen
  • Beratung der Fachbereiche in Kapazitätsangelegenheiten

Mit der Kapazitätsermittlung wird eine wesentliche formale Basis für die Durchführung der Zulassungsverfahren zum Studium geschaffen.

Die Durchführung und die Beantwortung von Fragen hinsichtlich des Zulassungsverfahrens erfolgt durch die Abteilung V. Nähere Informationen und Ansprechpartner finden Sie hier: Bewerbung und Zulassung

Bei der Kapazitätsberechnung wird die Anzahl der Studienplätze ermittelt, die eine Lehreinheit auf Basis ihrer Personal- und Stellenressourcen bereitzustellen hat. Die Berechnung erfolgt nach den Regeln der geltenden Kapazitätsverordnung (KapVO).  Ziel der Regelungen in der KapVO ist es, eine vollständige Nutzung der Ausbildungskapazität an den Hochschulen zu gewährleisten, um dem Anspruch des Artikels 12 Grundgesetz nach freier Berufswahl durch einen optimalen Einsatz der für das Lehrangebot zur Verfügung gestellten Ressourcen zu entsprechen.

Die Ermittlung der jährlichen Aufnahmekapazität erfolgt in Abstimmung mit den Fachbereichen, der Universitätsleitung sowie der für die Hochschulen zuständigen Senatsverwaltung. Der Akademische Senat ist für die Festsetzung der Zulassungsordnung zuständig. Die Veröffentlichung der Zulassungsordnung, die die Zulassungszahlen enthält, erfolgt im Amtsblatt der Freien Universität.

Ansprechpartner für Kapazitätsangelegenheiten an der Freien Universität:

SPB 4 N.N.
SPB 5 Simone Rabe