Springe direkt zu Inhalt

Rostlaube - Neugestaltung der Freianlagen im Vorbereich Habelschwerdter Allee

Rostlaube - Neugestaltung der Freianlagen im Vorbereich Habelschwerdter Allee

Perspektive des neuen Eingangsbereiches vor der K-Straße der Rostlaube

Perspektive des neuen Eingangsbereiches vor der K-Straße der Rostlaube

Die Freianlagen im Vorbereich der Rostlaube zur Habelschwerdter Allee sollen umgebaut werden. Ziel der Neugestaltung ist, die Wahrnehmung der Freien Universität im öffentlichen Straßenraum wesentlich zu verbessern und eine adäquate städtische Situation herzustellen, die die Funktion des Hauptzuganges eines der wichtigsten Gebäude der FU betont. So fehlt gegenwärtig ein Vorbereich vor dem Gebäude. Die Situation ist auch insofern schwierig, als unmittelbar neben dem Haupteingang K-Straße die Anlieferung / Müllsammlung liegt (Abfahrt mit Rampe und Böschung, Aufstellplatz Großcontainer der BSR).

 

Die beauftragten Landschaftsarchitekten Häfner / Jimenez schlagen eine platzartige Gestaltung zwischen der L- und K-Straße mit stufenlosem Zugang für Behinderte vor. Der Platz soll sparsam mit kleinkronigen Laubbäumen bepflanzt und mit Bänken und Fahrradständern möbliert werden. Der Eingangsbereich direkt vor der K-Straße soll auf der rechten Seite erweitert werden. Als Begrenzung zur Anlieferung erhält er eine als Bank ausgebildete Aufkantung, die am Bürgersteig in eine Mauer übergeht, in die ein Schriftzug "Freie Universität Berlin" eingelassen werden soll. Die lange Bank wird sicher zum neuen Treffpunkt am Haupteingang werden.

Zur Anlieferung wird das Gelände terrassiert und ebenfalls mit kleinkronigen Laubbäumen sowie dichten immergrünen Sträuchern bepflanzt, so dass zum einen das Höhenniveau des Eingangs optisch noch weitergeführt wird und zum anderen die dort aufgestellten Müllcontainer weitgehend unsichtbar werden.

Für den Bereich neben der ehemaligen Cafeteria wird ein befestigtes Wegenetz analog der bisherigen Trampelpfade und die Aufstellung von Bänken vorgeschlagen. Um den Zugang zum neuen Seminarzentrum zu betonen, wird die vorhandene Treppe um die Ecke geführt.

Die Ausführung ist im Frühjahr und Sommer 2006 geplant. Ende Februar wurden dafür bereits die erforderlichen Rodungsarbeiten durchgeführt.

(Iren Böhme, Referat Bauplanung)

 

Projektdaten

Planung LPH 1-5 | Juni 2005- Februar 2006

Landschaftsarchitekten Häfner / Jimenez   Schwedter Str. 263   10119 Berlin

 

Projektsteuerung

Technische Abteilung, Referat Bauplanung / Referat Baudurchführung