Springe direkt zu Inhalt

Arbeitsplatz-Drucker (MFP & Drucker)

Zu den „Arbeitsplatz Drucker (MFP und Drucker)“ werden die Geräte gezählt, die in den Büros einzelnen Beschäftigten bzw. Büros zugeordnet sind. Grundsätzlich ist zu prüfen, ob der Einsatz eines Arbeitsplatzgerätes notwendig ist.

      • Beim Ausdruck auf einen einfachen Arbeitsplatzdrucker ohne Scan-Funktionen gibt es für die Benutzer von Arbeitsplätzen der ZEDAT gegenüber dem bisherigen Verfahren keine Veränderungen. Für jeden Arbeitsplatzdruck wird auf dem Druckserver eine individuelle Freigabe und damit Druckerwarteschlange eingerichtet. Mit der entsprechenden Berechtigung kann auf diesen Drucker wie gewohnt gedruckt werden (Direktdruck).
      • Multifunktionsgeräte hingegen benötigen prinzipiell die Follow-Me Print Funktion, damit die Scans dem jeweiligen Nutzer zugestellt werden können.

Ab sofort werden auch Arbeitsplatz Drucker nur noch im Mietmodell beschafft. Die Kosten für das Gerät, die Wartung und den Toner sind in der Miete inkludiert. Die Miete wird quartalsweise in Rechnung gestellt. Darüber hinaus werden noch die Verbräuche (Kosten für den Druck) separat abgerechnet, ebenfalls quartalsweise abgerechnet. Die Kosten für die Arbeitsplatzdrucker trägt die jeweilige Kostenstelle.

Aktuell können als Arbeitsplatzdrucker die folgenden drei Modelle bestellt werden:

LK*

Modell

Beschreibung

LK1

 

SP 4510DN

Drucker s/w A4

LK2

SP C352DN

Drucker color A4

LK4

 

MP C307SP

MFP color A4

inkl: Scan to Mail &
Scan to Home

*LK = Leistungsklasse

Die Neubeschaffung und der Abschluss neuer Verträge für „Arbeitsplatz Drucker (MFP und Drucker)“ erfolgt wie bei den „Zentralen MFPs“ ausschließlich über den Zentralen Einkauf der FU Berlin (ZUV, Abteilung II, Referat IIC). Hier erhalten Sie des Weiteren Beratung, die Kosten, Maße etc.