Springe direkt zu Inhalt

I: Von Innenauftrag bis Investition

Innenauftrag 

s. Fonds 

nach oben

Inventarisierung (Anlagenbuchhaltung) 

Bestandteil der SAP-Einführung im Rechnungswesen ist auch die Nutzung der Anlagenbuchhaltung. Das System ist so eingestellt, dass Anlagen ab einem Anschaffungswert von 150 Euro regelmäßig zu erfassen sind. Dies geschieht im Rahmen der Rechnungsbearbeitung, sobald anlagenrelevante Finanzpositionen angesprochen werden. 

Eine Konsolidierung der Daten in SAP, insbesondere die Festlegung von Abschreibungszeiträumen, erfolgt zentral durch das Sachgebiet II B 12. 

Die Anlagenbuchhaltung dient zunächst der Vereinheitlichung der Inventarisierung an der Freien Universität Berlin (vgl. FU-Rundschreiben H 06/1992). Für die Inventarisierung erhalten die Bereiche von dem Sachgebiet II B 12 ein maschinenlesbares Etikett, das auf der Anlage gemäß der geltenden Klebevorschrift anzubringen ist. Das Anbringen des Etiketts auf der Anlage ist gegenüber dem Absender auf der Empfangsbestätigung zu bescheinigen. 

Die Zuständigkeit für die Pflege der Sachverzeichnisse bleibt von der Einführung der Anlagenbuchhaltung unberührt. Für die Altanlagen müssen weiterhin Sachverzeichnisse durch die dezentralen Bereiche geführt werden, für die bereits in SAP erfassten Anlagen gilt die Anlagenbuchhaltung von SAP selbst als Sachverzeichnis. Um nutzbare Inventardaten zu erhalten, ist es dringend erforderlich, dass die dezentralen Bereiche diese ständig auf Vollständigkeit und Aktualität überprüfen. Anträge auf Aussonderung sind an das Sachgebiet II B 12 zu richten. 

Zu beachten sind in diesem Zusammenhang das FU-Rundschreiben H 04/2005 (Punkt V) sowie die Hinweise bzw. Richtlinien zur Inventarisierung (Anlagenbuchhaltung) an der Freien Universität Berlin

Eine mögliche Aussonderung von FU-Inventar hat sich daran zu orientieren, ob eine gemeinnützige Bewirtschaftung bei anderen öffentlichen Trägern (z .B. Schulen) nicht in Frage kommt sowie unter einer realistischen Preisermittlung zu erfolgen. Grundlage bilden die jeweiligen Werte der Anlagenbuchhaltung. Für vor der Einführung der Anlagenbuchhaltung beschaffte Geräte ist eine Preiskalkulation in Anlehnung an vergleichbare und inventarisierte Geräte unter Berücksichtigung des Abschreibungszeitraums durchzuführen. 

Eine Übersicht der aktuellen Anlagenklassen finden Sie unter der Rubrik "FAQ Anlagenbuchhaltung" auf der Service-Seite.

s. Aussonderung 

nach oben

Inventarnummer

s. Anlagennummer

nach oben

Investition 

Investitionsausgaben sind alle Baumaßnahmen als Neu-, Erweiterungs- oder Umbauten, die Beschaffung aller Fahrzeuge sowie der Erwerb dauerhaft beweglicher und unbeweglicher Sachen mit Gesamtkosten von mehr als 5.000 Euro. 

nach oben