Springe direkt zu Inhalt

H: Von Hauptkasse bis Honorarvertrag

Hauptkasse 

Die Hauptkasse ist die zur Zahlbarmachung befähigte Verwaltungseinheit der Freien Universität Berlin. Sämtlicher barer wie unbarer Zahlungsverkehr ist über sie abzuwickeln (Ausnahmen bilden hiervon lediglich die dezentralen Zahlstellen/Geldannahmestellen, die Bewirtschaftung von Mittel im Rahmen sog. Selbstbewirtschaftung sowie Privatauslagen). 

Zahlungsvorgänge sind über die Rechnungsstellen der Hauptkasse zuzuleiten. 

Während der Öffnungszeiten des Kassenschalters (Mo., Mi., Fr. 9.30 – 13 Uhr) können Barschecks abgeholt sowie Safebags eingeliefert werden. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an das zuständige Sachgebiet (II B 3, Hr. Krüger, App. 52205). 

s. Barscheck; Safebag; Zahlstellen 

nach oben

Haushaltsjahr 

An der Freien Universität Berlin ist das jeweilige Haushaltsjahr identisch mit dem Kalenderjahr. 

nach oben

Haushaltsplan 

Der Haushaltsplan ist die für die Haushaltsführung der Freien Universität Berlin maßgebliche Zusammenstellung aller veranschlagten Einnahmen, Ausgaben, Verpflichtungsermächtigungen, Planstellen und anderen Stellen für ein Haushaltsjahr. 

Er dient der Feststellung des Finanzierungsbedarfs, der zur Erfüllung der Aufgaben der Freien Universität Berlin im Genehmigungszeitraum voraussichtlich notwendig ist. 

Der Haushaltsplan wird vom Präsidium beschlossen, vom Kuratorium festgestellt und von der zuständigen Senatsverwaltung genehmigt. 

Folgende Haushaltspläne stehen zum Download zur Verfügung:

Haushaltsplan für das Jahr 2016/2017

Haushaltsplan für das Jahr 2014/2015

nach oben

Heinzelmännchen (Studenten- / Studierendenwerk)

Die Arbeitsvermittlung Die "HEINZELMÄNNCHEN"  ist eine Einrichtung des Studentenwerks Berlin – Anstalt des öffentlichen Rechts. Die Bezeichnung Studentenwerk wurde mit der Neufassung des Studentenwerksgesetzes vom 25.2.2016 in Studierendenwerk  geändert. Die Einrichtung vermittelt Arbeitsangebote an Studierende der Berliner Hochschulen (www.heinzelmaennchen-berlin.de).  Bei Bedarf an Dienstleistungen von studentischen Hilfskräften wenden Sie sich bitte an das Referat II A.

Eine Beauftragung der „Heinzelmännchen“ kommt bei vielerlei Tätigkeiten in Betracht. Sie können jedoch nicht langfristig zur Erledigung von Daueraufgaben eingesetzt werden; es kann sich vielmehr nur um die kurzfristige Erledigung von vorübergehenden Aufgaben handeln, die ohne Einarbeitungszeit auszuführen sind. 

Folgende Tätigkeiten sind denkbar: Archivierungsarbeiten, Aufsichtstätigkeiten, Inventurtätigkeiten, Kopierarbeiten, Verteilung von Publikationen, Aufräumarbeiten, Schreibarbeiten, Umzugs-Transportarbeiten, Veranstaltungsservice, Catering, Bewirtung u.a. 

Nähere Informationen sind dem Rundschreiben H 3/2008 zu entnehmen. 

s. Positiv-Negativ-Liste, Werkverträge 

nach oben

Hochschulsonderprogramme

s. Einstein-Stiftung

nach oben

Honorarverträge 

s. Werkverträge 

nach oben