Springe direkt zu Inhalt

Stellenanzeiger der Freien Universität Berlin vom 30.07.2018


Ausschreibungen für wissenschaftliches Personal

Fachbereich Rechtswissenschaft
Wiss. Einrichtung für Zivilrecht
Institut f. Internat. Privatrecht, Internat. Zivilverfahrensrecht u. Rechtsvergleichung

Wiss. Mitarbeiter/-in (Praedoc)
mit 1/2-Teilzeitbeschäftigung
befristet bis zu 5 Jahre
Entgeltgruppe 13 TV-L FU
Kennung: 34/18/09011100

Aufgabengebiet:

Mitarbeit und Unterstützung eines Hochschullehrers in Forschung und Lehre auf dem Gebiet des Bürgerlichen Rechts, Internationalen Privat- und Verfahrensrechts sowie der Rechtsvergleichung und im Sportrecht. Die Stelle dient der eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung; die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben.

Einstellungsvoraussetzungen:

Erste juristische Prüfung.

Erwünscht:

Überdurchschnittliche Examensleistungen; Interesse am Internationalen Privatrecht; neben sehr guten Englischkenntnissen Grundkenntnisse in Französisch; Erfahrungen mit Powerpoint.

Weitere Informationen erteilt Frau Angela Ludwig (lsgrothe@zedat.fu-berlin.de / 83852166).

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 01.10.2018 unter Angabe der Kennung im Format PDF elektronisch per E-Mail zu richten an Herrn Prof. Dr. Helmut Grothe: lsgrothe@zedat.fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Rechtswissenschaft
Wiss. Einrichtung für Zivilrecht
Herrn Prof. Dr. Helmut Grothe
Van't-Hoff-Str. 8
14195 Berlin (Dahlem)

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber/in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.

Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.


Fachbereich Rechtswissenschaft
Wiss. Einrichtung für Zivilrecht
Bürgerliches Recht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Privatversicherungsrecht und Int. Privatrecht

Wiss. Mitarbeiter/-in (Praedoc)
mit 1/4- Teilzeitbeschäftigung
befristet bis zu 5 Jahre
Entgeltgruppe 13 TV-L FU
Kennung: 31/18/09010100

Aufgabengebiet:

Mitarbeit in Forschung und Lehre auf dem Gebiet des Bürgerlichen Rechts, Privatversicherungsrechts. Die Tätigkeit dient der eigenen Qualifizierung. Gelegenheit zur Promotion wird gegeben.

Einstellungsvoraussetzungen:

Erste juristische Prüfung (nur für Personen zwischen der ersten und zweiten juristischen Prüfung).

Erwünscht:

Prädikatsexamen, Fremdsprachenkenntnisse, Interesse an den genannten Forschungsgebieten.

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 20.08.2018 unter Angabe der Kennung im Format PDF elektronisch per E-Mail zu richten an Herrn Prof. Dr. Christian Armbrüster: lehrstuhl-armbruester@fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Rechtswissenschaft
Wiss. Einrichtung für Zivilrecht
Prof. Dr. Christian Armbrüster
Van't-Hoff-Str. 8
14195 Berlin (Dahlem)

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber/in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.

Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.


Fachbereich Wirtschaftswissenschaft
Wiss. Einrichtung für Betriebswirtschaftslehre
Drittmittelprojekt "Smart Co-Creation"

Wiss. Mitarbeiter/-in (Praedoc)
mit 2/3-Teilzeitbeschäftigung
befristet bis 31.07.2019 (Projektende)
Entgeltgruppe 13 TV-L FU
0Kennung: 04/18/WM03

Aufgabengebiet:

Mitarbeit im vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Programms „Zwanzig20“ geförderten, anwendungsorientierten Forschungsvorhaben „Smart Co-Creation“. Zusammen mit unseren Partnern – dem Dresdner Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme (IKTS) und dem Potsdamer Hasso- Plattner-Institut - School of Design Thinking (HPI) – entwickeln Sie in einem kleinen Team unter Leitung von Prof. Dr. Jörg Sydow und Prof. Dr. Dr. h.c. Georg Schreyögg exemplarische Verfahren und Formate, die geeignet sind, Prozesse vernetzter Produktentwicklung und Innovation wirksam anzustoßen und damit neue Anwendungsfelder für „smarte“ piezokeramische Werkstoffe zu erschließen. Neben der Konzeption und Durchführung von Forschungsaufgaben umfasst ihre Tätigkeit auch praxisnahe Beratungs- und Moderationsaufgaben. Im Rahmen des Forschungsprojektes besteht die Möglichkeit zur weiteren Qualifizierung. Nähere Informationen zum Projekt unter P.41: http://www.wiwiss.fu-berlin.de/fachbereich/bwl/management/sydow/forschung/drittmittelprojekte/index.html sowie www.smarthoch3.de/ .

Einstellungsvoraussetzungen:

Abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium (Master oder Diplom) in Wirtschaftswissenschaft, Organisationssoziologie, Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsgeographie oder in einer vergleichbaren Studienrichtung

Erwünscht:

Überdurchschnittlich abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium; Kenntnisse in Organisations-/Netzwerktheorie und/oder Kreativitäts-/Innovationsforschung sowie Interesse an anwendungsorientierter Industrieforschung im Hightech-Bereich; Fähigkeit zu eigenständiger wissenschaftlicher Arbeit mit Neugierde und Begeisterung; Hohe Einsatzbereitschaft und Teamgeist; Sehr gute mündliche und schriftliche Kommunikationsfähigkeit in Deutsch und Englisch.

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 20.08.2018 unter Angabe der Kennung im Format PDF elektronisch per E-Mail zu richten an Herrn Prof. Dr. Jörg Sydow: joerg.sydow@fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Wirtschaftswissenschaft
Wiss. Einrichtung für Betriebswirtschaftslehre
Herrn Prof. Dr. Jörg Sydow
Boltzmannstr. 20
14195 Berlin (Dahlem)

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber/in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.

Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.


Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften
Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft
Arbeitsstelle Kommunikationsgeschichte und Medienkulturen

Wiss. Mitarbeiter/-in
mit 65%-Teilzeitbeschäftigung
befristet auf 4 Jahre (vorbehaltlich der Mittelbewilligung)
Entgeltgruppe 13 TV-L FU
Kennung: KommGesch_2018

An der Arbeitsstelle Kommunikationsgeschichte und Medienkulturen ist zum 1. Dezember 2018 die oben genannte Stelle zu besetzen. Es handelt sich um eine Drittmittelprojektstelle im Teilprojekt „Mediennutzung im Lebenslauf. Medienbiographien in Ost- und West-Berlin“ des BMBF-Forschungsverbunds „Das mediale Erbe der DDR. Akteure, Aneignung, Tradierung“. Das Teilprojekt untersucht, wie sich der Medienumgang und die Medienbewertung von Ost- und Westdeutschen in Berlin vor dem Mauerfall ausbildete, ob und wie sie in der Wendezeit rekonfiguriert wurden und was sich aus diesen Medienbiographien für die heutige Medienbewertung und den Umgang mit der DDR ableiten lässt.

Aufgabengebiet:

Bearbeitung des Teilprojekts: Unterstützung bei der theoretischen und methodischen Konzeption des Untersuchungsdesigns, Durchführung und Auswertung qualitativer Interviews, Archivarbeit; Mitarbeit an mündlichen und schriftlichen Präsentationen des Forschungsprojekts. Im Rahmen des Forschungsprojektes wird Gelegenheit zur Promotion eingeräumt.

Einstellungsvoraussetzungen:

Abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium der Publizistik- oder Kommunikationswissenschaft oder anderer, fachlich einschlägiger Fächer (Master, Magister, Dipl.).

Erwünscht:

Studium mit Spezialisierung in den Bereichen Kommunikationsgeschichte, Mediennutzung/-rezeption; Erfahrung mit qualitativer Sozialforschung (Masterarbeit); gut, aber keine Bedingung: Erfahrung mit historischen Methoden; Kenntnisse sozialwissenschaftlicher Theorien; gute Englischkenntnisse.

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 31.08.2018 unter Angabe der Kennung im Format PDF elektronisch per E-Mail zu richten an Frau Prof. Dr. Maria Löblich: maria.loeblich@fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften
Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft
Frau Prof. Dr. Maria Löblich
Garystr. 55
14195 Berlin (Dahlem)

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber/in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.

Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.


Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften
Institut für Soziologie

Wiss. Mitarbeiter/-in (Praedoc)
mit 1/2-Teilzeitbeschäftigung
befristet bis zu 5 Jahre
Entgeltgruppe 13 TV-L FU
Kennung: WiMi-CvS

Aufgabengebiet:

Mitarbeit in Lehre und Forschung am Arbeitsbereich Soziologie der Emotionen und in der Organisation des Master-Studiengangs „Europäische Gesellschaften“. Die Tätigkeit dient der eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung.

Einstellungsvoraussetzungen:

Abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium im Fach Soziologie oder Sozialwissenschaften (Master).

Erwünscht:

Sehr gute Kenntnisse quantitativer und/oder experimenteller sozialwissenschaftlicher Forschungsmethoden; sehr gute Kenntnisse soziologischer Theorien; sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache; Interesse an Fragestellungen der Emotionssoziologie und der politischen Soziologie.

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 27.08.2018 unter Angabe der Kennung im Format PDF elektronisch per E-Mail zu richten an Herrn Prof. Dr. Christian von Scheve: c.vs@fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften
Institut für Soziologie
Herrn Prof. Dr. Christian von Scheve
Garystr. 55
14195 Berlin (Dahlem)

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber/in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.

Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.


Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften
Institut für Soziologie
SFB 1171 Affective Societies

Wiss. Mitarbeiter/-in (Postdoc)
mit 1/2-Teilzeitbeschäftigung
befristet bis 28.02.2019 (Projektende)
Entgeltgruppe 13 TV-L FU
Kennung: WiMi-LZ2-SFB1171

Aufgabengebiet:

Unterstützung bei der Beantragung eines Verbundforschungsprojekts; Unterstützung bei der Vorbereitung der Begutachtung eines Verbundforschungsprojekts; eigenverantwortliche Nachbereitung der Begutachtung eines Verbundforschungsprojekts; Koordination der redaktionellen Arbeiten zur Beantragung eines Verbundforschungsprojekts; eigenverantwortliches Redigieren und Editieren von Texten; Verfassen von Textbausteinen.

Einstellungsvoraussetzungen:

Abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium (MA/Diplom) der Soziologie oder Sozialwissenschaften; abgeschlossene Promotion im Fach Soziologie oder Sozialwissenschaften.

Berufserfahrung:

Berufserfahrung in der redaktionellen Mitarbeit an wissenschaftlichen Publikationen oder der Wissenschaftskommunikation.

Erwünscht:

Hervorragende Kenntnisse der Deutschen Sprache; hervorragende Kenntnisse der elektronischen Textverarbeitung; Erfahrung im Verfassen wissenschaftlicher Texte; Erfahrung im Redigieren wissenschaftlicher Texte; Fähigkeit auch unter Zeitdruck gute Arbeitsergebnisse zu erzielen; Teamfähigkeit; Kenntnisse soziologischer Gesellschaftstheorien und Theorien sozialer Ungleichheit.

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 20.08.2018 unter Angabe der Kennung zu richten an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften
Institut für Soziologie
Herrn Prof. Dr. Christian von Scheve
Garystr. 55
14195 Berlin (Dahlem)


Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie
Wissenschaftsbereich Psychologie
Neural Dynamics of Visual Cognition

Wiss. Mitarbeiter/-in (Postdoc)
Vollzeitbeschäftigung
befristet auf 18 Monate (31.03.2020)
Entgeltgruppe 13 TV-L FU
Kennung: 12-81/2018

Aufgabengebiet:

Mit Hilfe neurowissenschaftlicher, biopsychologischer und komputationaler Modellierungsmethoden soll untersucht werden, wie visuelle Objekte und Szeneninformation im menschlichen Gehirn verarbeitet werden. Spezifisch soll mit Hilfe bildgebender Verfahren (fMRI) sowie der Elektroenzephalographie oder der Magnetresonanztomographie Informationsfluss im menschlichen Gehirn zeitlich sowie räumlich aufgelöst werden. Künstliche tiefe neuronale Netzwerke sollen benutzt werden, um die Prozessierungsschritte explizit zu machen. Die Möglichkeit, schichtspezifische Messungen des Kortex durch 7T fMRI durchzuführen, besteht. Die Aufgaben der/des gesuchten wissenschaftlichen Mitarbeiter/in liegen im Design, der Durchführung und statistischen Analyse (Repräsentationsähnlichkeitsanalyse, Dekodierung) der im Rahmen des Projektes durchzuführenden Verhaltensexperimente sowie der funktionellen MRT Untersuchungen und EEG/MEG Untersuchungen.

Einstellungsvoraussetzungen:

Abgeschlossenes wiss Hochschulstudium (Promotion) in Biologie, Psychologie, Medizin, kognitiver Neurowissenschaft oder einem verwandten Fach.

Erwünscht:

Durch Publikationen und Konferenzbeiträge belegte exzellente Kenntnisse im Bereich der kognitiven Neurowissenschaft und Neuroimaging (fMRT oder EEG) inkl. fundierter Kenntnisse in der Analyse funktioneller Neuroimagingdaten und einschlägigen Neuroimagingprogrammen (z.B. SPM, fsl, fieldtrip, eeglab); Exzellente Kenntnisse in fortgeschrittenen multivariaten Analysemethoden (Repräsentationsähnlichkeitsanalyse, Dekodierung) und der dazu notwendigen Programmierung (Matlab oder python); Interesse an komputationaler Modelierung visueller Prozess, insbesondere tiefe neuronale Netzwerke; sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift.

Weitere Informationen erteilt Herr Dr. Radoslaw Martin Cichy (rmcichy@zedat.fu-berlin.de / +49 30 838 61132).

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 17.09.2018 unter Angabe der Kennung im Format PDF elektronisch per E-Mail zu richten an Frau Daniela Satici-Thies: daniela.satici.thies@fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie
Wissenschaftsbereich Psychologie
Neural Dynamics of Visual Cognition
Frau Daniela Satici-Thies
Habelschwerdter Allee 45
14195 Berlin (Dahlem)

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber/in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.

Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.


Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften
Kunsthistorisches Institut
SFB 1171: "Affective Societies - Dynamiken des Zusammenlebens in bewegten Welten"

Wiss. Mitarbeiter/-in
mit 65%-Teilzeitbeschäftigung
befristet für die Dauer des Mutterschutzes mit ggf. sich anschließender Elternzeit (voraussichtlich bis 30.06.2019)
Entgeltgruppe 13 TV-L FU
Kennung: SFB1171TPB01

Aufgabengebiet:

Selbstständige wissenschaftliche Recherchen und Ergebnissicherung im Rahmen des TP B01 des SFB 1171 Affective Societies: "Affektive Dynamiken von Bildern im Zeitalter von Social Media“.

Einstellungsvoraussetzungen:

Abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium.

Erwünscht:

Sehr guter M.A.-Abschluss in einem kunst-, medien- oder kulturwissenschaftlichen Fach mit Regionalschwerpunkten im nördlichen oder südlichen Afrika; sehr gute Theorie- und Methodenkenntnisse in empirischer Sozialforschung, Fotografiegeschichte und ethnografischer Feldforschung.

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 20.08.2018 unter Angabe der Kennung im Format PDF elektronisch per E-Mail zu richten an Herrn Prof. Dr. Tobias Wendl: kunstafrikas@zedat.fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften
Kunsthistorisches Institut
Herrn Prof. Dr. Tobias Wendl
Koserstr. 20
14195 Berlin (Dahlem)

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber/in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.

Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.


Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften
Institut für Romanische Philologie

Wiss. Mitarbeiter/-in
mit 1/2-Teilzeitbeschäftigung
befristet für die Dauer des Mutterschutzes mit ggf. sich anschließender Elternzeit
Entgeltgruppe 13 TV-L FU
Kennung: 160909

Aufgabengebiet:

Forschung im Bereich der Phonologie, Morphologie oder Semantik der romanischen Sprachen; Beteiligung an der Lehre in der romanistischen Sprachwissenschaft; Beteiligung an administrativen Aufgaben, die am Arbeitsbereich anfallen; Beteiligung an der Betreuung von Studierenden.

Einstellungsvoraussetzungen:

Abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium (Master) im Bereich Sprachwissenschaft.

Erwünscht:

Überdurchschnittlicher Hochschulabschluss; Promotionsprojekt in der romanistischen Phonologie, Morphologie oder Semantik; Kenntnisse mindestens zweier romanischer Sprachen, darunter vorzugsweise das Französische; Erfahrungen mit Methoden der quantitativen und statistischen Datenauswertung sowie mit Methoden der linguistischen Informantenbefragung und Feldforschung; Teamfähigkeit und Flexibilität; sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift.

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 20.08.2018 unter Angabe der Kennung zu richten an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften
Institut für Romanische Philologie
Frau Monika Weber
Habelschwerdter Allee 45
14195 Berlin (Dahlem)


Fachbereich Physik
Institut für Experimentalphysik
SFB 1078 Teilprojekt A4

Wiss. Mitarbeiter/-in (Postdoc)
mit 3/4-Teilzeitbeschäftigung
befristet für die Dauer des Mutterschutzes und sich ggf. anschließender Elternzeit
Entgeltgruppe 13 TV-L FU
Kennung: SFB 1078-04-2018

Im Sonderforschungsbereich 1078 arbeiten Wissenschaftler/innen aus den Bereichen Physik, Chemie und Biologie an einer gemeinsamen wissenschaftlichen Fragestellung: "Wie die Protonierungsdynamik die Proteinfunktion beeinflusst"

Aufgabengebiet:

Mitarbeit in der Forschung des SFB 1078, im Teilprojekt A4, Supervisor/in der Mutagenese, verschiedenartiger Kultivierung und Isolation des Photosystems II in und aus phototrophen Mikroorganismen, Ko-Laborleitung der S1-Labore inklusive Kontrolle und Umsetzung gentechnischer, hygienischer und allgemeiner labortechnischer Sicherheitsstandards.

Einstellungsvoraussetzungen:

Abgeschlossenes wiss Hochschulstudium (Promotion) auf dem Gebiet der Molekularbiologie oder der Biochemie.

Erwünscht:

Eingängige wissenschaftliche Erfahrung und Publikationen auf dem Gebiet der gentechnischen Manipulation und Kultivierung von Cyanobakterien und/oder der Photosystem II-Forschung; Interesse und Bereitschaft an interdisziplinärer Forschung; Organisations- und Kommunikationsvermögen; Sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache; Erfahrung in der Betreuung wissenschaftlicher (Promovenden, Master- und Bachelor-Studenten), technischer und studentischer Angestellten.

Weitere Informationen erteilt Herr Prof. Holger Dau (Holger.Dau@fu-berlin.de / 030-838 53581).

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 20.08.2018 unter Angabe der Kennung im Format PDF elektronisch per E-Mail zu richten an Herrn Prof. Dr. Holger Dau: holger.dau@fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Physik
Institut für Experimentalphysik
Herrn Prof. Dr. Holger Dau
Arnimallee 14
14195 Berlin (Dahlem)

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber/in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.

Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.


Fachbereich Biologie, Chemie, Pharmazie
Institut für Chemie und Biochemie
Physikalische Chemie

Wiss. Mitarbeiter/-in
mit 65%-Teilzeitbeschäftigung
befristet bis 31.08.2021
Entgeltgruppe 13 TV-L FU
Kennung: Redox-Nanocarrier

Aufgabengebiet:

Es sollen die physikochemischen Eigenschaften von redox-aktiven Nanocarriern, die mit Wirkstoffen beladen sind, und deren Wechselwirkung mit biologischer Materie (insbesondere Haut) untersucht werden. Hierfür kommen v.a. Verfahren der Mikroskopie, Spektroskopie und Spektromikroskopie zum Einsatz.

Einstellungsvoraussetzungen:

Abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium der Physik oder Chemie (Master).

Erwünscht:

Erfahrungen und Kenntnisse auf folgenden Gebieten: Röntgen-Mikroskopie, optische Nahfeldmikroskopie, Raman-Mikroskopie, Elektronenmikroskopie, Molekülspektroskopie, Konstruktion und Aufbau von Messverfahren, Nutzung von Computern zur Erfassung und Auswertung von Messdaten, Fähigkeit zur interdisziplinären Zusammenarbeit.

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 20.08.2018 unter Angabe der Kennung im Format PDF elektronisch per E-Mail zu richten an Herrn Prof. Dr. Eckart Rühl: ruehl@zedat.fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Biologie, Chemie, Pharmazie
Institut für Chemie und Biochemie
Herrn Prof. Dr. Eckart Rühl
Takustr. 3
14195 Berlin (Dahlem)

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber/in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.

Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.


Fachbereich Biologie, Chemie, Pharmazie
Institut für Chemie und Biochemie

Wiss. Mitarbeiter/-in
mit 65%-Teilzeitbeschäftigung
befristet bis 30.06.2019 (Projektende)
Entgeltgruppe 13 TV-L FU
Kennung: Ewers SFB 958 - Z02

Wir sind eine junge, internationale Gruppe mit Fokus auf die Organisation von Membranen und die Entwicklung von mikroskopischen Assays zu deren Untersuchung.

Aufgabengebiet:

Durchführung eines Forschungsprojekts auf dem Gebiet der molekularen Zellbiologie, Spezialgebiet Organisation zellulärer Membranen, Anleitung von Mitarbeitenden, Mitarbeit in der Lehre, Entwickeln von Assays für die hochauflösende Mikroskopie und Single Particle Tracking.

Einstellungsvoraussetzungen:

Abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium (Master/Diplom) in Biochemie;.

Berufserfahrung:

Erfahrung mit digitaler Bildverarbeitung, Kenntnisse von Matlab, Erfahrung in der hochauflösenden Mikroskopie und im Single Particle Tracking.

Erwünscht:

Gute Studienleistungen und Abschlussarbeit, idealerweise auf einem ähnlichen Fachgebiet; hohe Motivation, exzellente Teamfähigkeit, strukturiertes und zielgerichtetes Arbeiten; Flüssiges Englisch in Wort und Schrift.

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 20.08.2018 unter Angabe der Kennung im Format PDF elektronisch per E-Mail zu richten an Herrn Prof. Dr. Helge Ewers: helge.ewers@fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Biologie, Chemie, Pharmazie
Institut für Chemie und Biochemie
Herrn Prof. Dr. Helge Ewers
Thielallee 63
14195 Berlin (Dahlem)

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber/in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.

Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.


Zentralinstitut Osteuropa-Institut
Abteilung Politik

Wiss. Mitarbeiter/-in (Praedoc)
mit 1/2-Teilzeitbeschäftigung
befristet bis zu 4 Jahre
Entgeltgruppe 13 TV-L FU
Kennung: WiMi-2018

Aufgabengebiet:

Mitarbeit in Forschung und Lehre im Arbeitsbereich Politik mit dem Schwerpunkt Osteuropa und Internationale Beziehungen sowie Einbindung in die Lehrorganisation des Osteuropa-Instituts; Unterstützung der Professur bei der Betreuung von Studierenden und Gastwissenschaftlerinnen/Gastwissenschaftlern. Die Tätigkeit dient zur eigenen wiss. Qualifizierung (Promotion).

Einstellungsvoraussetzungen:

Abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium (Master, Magister, Diplom), in Sozial- bzw. Politikwissenschaften

Erwünscht:

Erfahrung im Bereich Wissenschaft und Lehre; Erfahrung mit Hochschulstrukturen; organisatorisch e Erfahrung; Fähigkeit zum selbständigen konzeptionellen Arbeiten und Innovationsfreude; ausgezeichnete Englischkenntnisse.

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 20.08.2018 unter Angabe der Kennung im Format PDF elektronisch per E-Mail zu richten an Herrn Prof. Dr. Klaus Segbers: anja.peters@fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Universität Berlin
Zentralinstitut Osteuropa-Institut
Abteilung Politik
Herrn Prof. Dr. Klaus Segbers
Garystr. 55
14195 Berlin (Dahlem)

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber/in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.

Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.


Ausschreibungen für nichtwissenschaftliches Personal

Fachbereich Veterinärmedizin
Institut für Tier- und Umwelthygiene

Techn. Assistent/-in
mit 1/2-Teilzeitbeschäftigung
befristet auf 3 Jahre (vorbehaltlich der Mittelbewilligung)
Entgeltgruppe 9 TV-L FU
Kennung: 0810 UVegg-TA

Aufgabengebiet:

Bearbeitung des Forschungsthemas „Einsatz von UV/UV-LED-Strahlung zur Reduktion von Mikroorganismen auf Eiern (Akronym: UVegg)“. Das von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung geförderte Verbundforschungsvorhaben „UVegg“ ist ein Verbundforschungsvorhaben mehrerer Institutionen mit dem Ziel der Erarbeitung und Etablierung von Techniken und Verfahren zur praxisreifen Anwendung von UV-Licht auf Konsumeiern. Zudem soll der Nachweis der Effizienz von UVC-LED- Strahlung zur Reduktion von zoonotischen Mikroorganismen und der Nachweis der Unbedenklichkeit einer Behandlung von Konsumeiern mittels UVC-LED-Strahlung geführt werden.

Aufgabengebiet:

Selbständiger kultureller und molekularbiologischer Nachweis von Bakterien und Viren (auch aus Proben im Forschungsverbund); Selbständige bakteriologische und molekularbiologische Charakterisierung von Bakterien- und Virus-Isolaten; Funktionelle Untersuchungen an Bakterien; Zellkulturversuche (Bakterien, Viren, Co-Kulturen); Vorbereitung/Organisation und technische Assistenz von Probennahmen in Betrieben; Eigenständige Pflege der Stamm- und Probensammlung; selbstständiges Laborbestellwesen; Labor-Einarbeitung und technische Hilfestellung/Anleitung von Doktoranden/Praktikanten; Aufbereitung und Auswertung von Labordaten.

Einstellungsvoraussetzungen:

Staatliche Anerkennung als Technische/r Assistent/in oder Biologisch-Techn. Assistent/in sowie Laboranten mit Abschlussprüfung oder gleichwertige Kenntnisse und Fähigkeiten.

Erwünscht:

undierte Kenntnisse und Erfahrungen in bakteriologischen, virologischen und molekularbiologischen Untersuchungsmethoden (Kultur, PCR, realtime PCR, MHK, PFGE, Sequenzanalysen, Zellkultur-Assays), gute Englischkenntnisse.

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 18.08.2018 unter Angabe der Kennung im Format PDF elektronisch per E-Mail zu richten an Herrn Prof. Dr. Uwe Rösler: tierhygiene@vetmed.fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Veterinärmedizin
Institut für Tier- und Umwelthygiene
Herrn Prof. Dr. Uwe Rösler
Robert von Ostertag-Str. 7-13, Haus 35
14163 Berlin (Düppel)

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber/in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.

Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.


Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften
Verwaltung

Beschäftigte/-r
mit 1/2-Teilzeitbeschäftigung
befristet bis 31.07.2020 (Projektende)
Entgeltgruppe 13 TV-L FU
Kennung: Ref Studienfachwahlphase EinS@FU

Im Rahmen des Bund-Länder-Programms für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre wird das Projekt SUPPORT an der Freien Universität durchgeführt. Es besteht aus drei Teilprojekten, die unterschiedliche Maßnahmen zur Verbesserung der Lehr- und Studienqualität fokussieren: die Verbesserung des Studienerfolgs von Studierenden durch besondere Betreuung in den kritischen Übergangsphasen des Studienverlaufs, die Veränderung der Lehr- und Lernkultur durch Innovation in der Nutzung digitaler Medien und die Professionalisierung der Gestaltung von Lehr- und Lernprozessen. Im Rahmen der Angebote zur Studienfachwahlphase und Studieneingangsphase ist die Stelle einer Referentin/eines Referenten zu besetzen, der das Einführungs- und Orientierungsstudium EinS@FU der Freien Universität Berlin mit dem umfangreichen Angeboten des Projekts SUPPORT weiterentwickelt und vernetzt. Mit dem Einführungs- und Orientierungsstudium können Studierende an der Freien Universität Berlin bietet seit dem Wintersemester 2017/2018 mehr als 40 Studiengänge in den Naturwissenschaften, den Geschichts- und Kulturwissenschaften sowie in der Philosophie und den Geisteswissenschaften erproben können. Das Studienangebot bietet Studienanfänger/innen und -anfänger eine fachlich breite Orientierung und unterstützt sie bei einer begründeten Studienfachwahl

Aufgabengebiet:

Inhaltliche und strukturelle Weiterentwicklung des Einführungs- und Orientierungsstudiums EinS@FU der Freien Universität Berlin, insbesondere im Bereich der crossover-Beratung der Studierenden; Organisation und Koordination des Studienangebots und der studienbegleitenden Maßnahmen von EinS@FU an und zwischen den beteiligten Fachbereiche der Universität; Unter-stützung des professoralen Leitungsteams; Anleitung studentischer Mentor*innen; Verknüpfung mit den umfassenden Angeboten zur Studienfachwahl und zur Studieneingangsphase im Rahmen des Qualitätspakt Lehre, Beteiligung an der Entwicklung und Umsetzung von Maßnahmen des Studierendenmarketings.

Einstellungsvoraussetzungen:

Abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium (Master, Magister, Diplom) oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen.

Erwünscht:

Fachlich breit angelegtes Studium in den Geistes- und/oder Kultur- und/oder Naturwissenschaften und/oder Sozialwissenschaften; Erfahrung in der Organisation von Studienangeboten und in der Beratung und Begleitung von Studierenden; ausgeprägtes Organisationsgeschick und hohe kommunikative Fähigkeiten.

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 20.08.2018 unter Angabe der Kennung im Format PDF elektronisch per E-Mail zu richten an Frau Stephanie Kratz: bewerbung@geisteswissenschaften.fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften
Verwaltung
Frau Stephanie Kratz
Otto-von-Simson-Str. 19
14195 Berlin (Dahlem)

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber/in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.

Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann


Fachbereich Physik und Mathematik/Informatik
Verwaltung

Beschäftigte/r Prüfungsbüro
Vollzeitbeschäftigung
unbefristet
Entgeltgruppe 9 TV-L FU
Kennung: FBV Prüfungsbüro 1-2018

Die Fachbereiche Physik und Mathematik/Informatik werden in einer gemeinsamen Fachbereichsverwaltung betreut. An beiden Fachbereichen zusammen sind in 16 Studiengängen aktuell ca. 3.800 Studierende eingeschrieben. Es wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Mitarbeiterin/ein Mitarbeiter gesucht, die bzw. der sich mit viel Freude und Engagement in das Team des Prüfungsbüros einbringt und die Studierenden der Fachbereiche gerne administrativ begleiten und unterstützten möchte.

Aufgabengebiet:

Mitarbeit im gemeinsamen Prüfungsbüro der Fachbereiche Physik und Mathematik/Informatik (Schwerpunkt Physik und Mathematik), insbesondere (bezogen auf den Schwerpunktbereich): Bearbeitung sämtlicher Prüfungsvorgänge inklusive Archivierung der Prüfungsunterlagen; Erstellung von Urkunden, Zeugnissen, Bescheiden und Abschlussdokumenten; Pflege von Datenbeständen und Erstellung statistischer Auswertungen; Beratung und Betreuung von Studierenden, Lehrenden und Gremien Studierenden-, Lehrenden- und Gremienberatung; Erstellung statistischer Auswertungen; Vertretung im Schwerpunktbereich Informatik.

Einstellungsvoraussetzungen:

Dem Aufgabengebiet entsprechende gründliche und vielseitige Fachkenntnisse., vorzugsweise Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten oder vergleichbare Ausbildung.

Erwünscht:

Umfassende Kenntnisse der einschlägigen Rechtsvorschriften; gute Kenntnisse der Universitätsstruktur und der im Bereich Studium und Lehre angesiedelten Prozesse; gute Kenntnisse in den gängigen EDV-Anwendungen im Prüfungsbüro (z.B. SAP-SLcM, Evento, Office-Suite) und Erfahrung im Umgang mit Datenbanken bzw. die Bereitschaft zur Einarbeitung in entsprechende Systeme; vorzugsweise erste relevante Berufserfahrungen im Bereich Prüfungsbüro; ausgeprägtes Zeitmanagement, Organisationstalent und Kommunikationsvermögen; sorgfältige, strukturierte und serviceorientierte Arbeitsweise sowie Team- und Entscheidungsfähigkeit; Fähigkeit zur selbstständigen und verantwortlichen Arbeit; die Fähigkeit, auch unter Termindruck und bei Publikumsverkehr arbeiten zu können; Kommunikationsfähigkeit im Umgang mit Studierenden und Lehrenden auch in schwierigen Situationen; dem Aufgabengebiet entsprechende, anwendungsbereite Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift bzw. Bereitschaft zum Erwerb entsprechender Sprachkenntnisse.

Weitere Informationen erteilt Frau Nicole Wichura (nicole.wichura@fu-berlin.de / 83856600).

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 20.08.2018 unter Angabe der Kennung im Format PDF elektronisch per E-Mail zu richten z.Hd. Frau Nicole Wichura: bewerbungen@physik.fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Physik und Mathematik/Informatik
Verwaltung
z.Hd. Frau Nicole Wichura
Arnimallee 14
14195 Berlin (Dahlem)

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber/in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.

Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.


Zentrale Universitätsverwaltung
Abt. I: Personalwesen
Referat I B: Nichtwissenschaftliches Personal, Studentische Hilfskräfte, Auszubildende

mehrere Stellen
Beschäftigte/-r
mit Vollzeitbeschäftigung
befristet für die Dauer des Mutterschutzes mit ggf. sich anschließender Elternzeit
Entgeltgruppe 9 TV-L FU
Kennung: 1/2018

Die zentrale Universitätsverwaltung ist für die übergeordneten Verwaltungsaufgaben der Universität zuständig und unterstützt das Präsidium sowie alle universitären Einrichtungen. Das Personalreferat I B betreut das nichtwissenschaftliche Personal und die studentischen Hilfskräfte in allen personellen Angelegenheiten; von der Vertragserstellung über die Personalaktenführung und Administration bis hin zur Entgeltberechnung.

Aufgabengebiet:

Selbstständige Betreuung eines Sachgebietes als Allroundsachbearbeiter/in in der Personalstelle. Bearbeitung aller Vertrags-und Personaleinzelangelegenheiten für das nichtwissenschaftliche Personal sowie der stud. Hilfskräfte; insb. einer hohen Zahl von befristeten Einstellungen und Weiterbeschäftigungen aus Haus-und Drittmitteln. Festsetzung der Eingruppierung und Erfahrungsstufen; Personalaktenführung und Pflege des Personalverwaltungssystems mittels SAP/HR.

Einstellungsvoraussetzungen:

Abschluss eines (Fach-)Hochschul- oder Bachelor-Studienganges mit dem Schwerpunkt öffentliche Verwaltung / Verwaltungswissenschaften oder einer vergleichbaren Studienrichtung bzw. Abschluss des Verwaltungslehrgangs II. Dem Aufgabengebiet entsprechend gründlich und umfassende Fachkenntnisse.

Erwünscht:

Umfassende Kenntnisse im Arbeits-und Sozialversicherungsrecht sowie der einschlägigen Rechtsgebiete (TV-L,TVL-Ü der Länder). Gute Kenntnisse in den gängigen EDV-Anwendungen, SAP/HR oder einem vergleichbaren Abrechnungsprogramm. Vorzugsweise erste relevante Berufserfahrungen im Bereich der öffentlichen Personalverwaltung. Ausgeprägtes Zeitmanagement, Organisationstalent und Kommunikationsvermögen. Sorgfältige, strukturierte und serviceorientierte Arbeitsweise sowie Team- und Entscheidungsfähigkeit.

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 20.08.2018 unter Angabe der Kennung im Format PDF elektronisch per E-Mail zu richten an Herrn Günther Hauer: guenther.hauer@fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Universität Berlin
Zentrale Universitätsverwaltung - Abt. I: Personalwesen'
Referat I B: Nichtwissenschaftliches Personal, Studentische Hilfskräfte, Auszubildende
Herrn Günther Hauer
Rudeloffweg 25/27
14195 Berlin (Dahlem)

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber/in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.

Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.


Zentrale Universitätsverwaltung
Abt. III: Technische Abteilung

Leitung der Technischen Abteilung
Vollzeitbeschäftigung
unbefristet
außertariflich in Anlehnung an BesGr. A16
Kennung: Leitung-Abteilung III

Die Technische Abteilung der Freien Universität ist mit den beiden Referaten „Bauplanung und Durchführung Hochbau“ und „Technische Gebäudeausrüstung und Betriebstechnik“ innerhalb der Verwaltung der FU Berlin als Organisationseinheit für die Vorbereitung und Durchführung von Baumaßnahmen sowie für die Instandhaltung- und Instandsetzung der Universitätsgebäude zuständig. Sie trägt als Baudienststelle die grundsätzliche Verantwortung für den Erfolg aller von ihr durchzuführenden baulichen Maßnahmen. Sie hat dabei regelkonform zu arbeiten, das bedeutet sowohl öffentlich-rechtliche Landesvorschriften (z.B. Haushaltsrecht und baurechtliche Verfahrensgrundsätze) als auch zivilrechtliche Normen uneingeschränkt anzuwenden. Darüber hinaus ist die Technische Abteilung mit dem Referat Haus- und Grundstücksverwaltung für den Betrieb und die Bewirtschaftung des Gebäudebestandes der FU Berlin zuständig. Es handelt sich um rd. 290 Häuser und Liegenschaften mit einer Gesamtfläche von 620.000 m² und einer Hauptnutzfläche von 350.000 m² sowie einer Grundstücksfläche von rd. 140 ha.

Der Gebäudebestand besteht ungefähr hälftig sowohl aus Gebäuden für geisteswissenschaftliche Fächer als auch, mit entsprechend hochinstallierten Flächen, für naturwissenschaftliche und klinische Fächer. Die FU hat eine generelle Bauherrenschaft für Bauprojekte bis zu einer Höhe von 5 Mio. Euro. Die Bauherrenschaft für größere Bauprojekte, die diese Kostengrenze überschreiten, kann auf Antrag der FU Berlin und in Absprache mit der zuständigen Senatsverwaltung durch den Hauptausschuss des Abgeordnetenhauses von Berlin im Einzelfall ebenfalls auf die FU Berlin übertragen werden. Bei Landesbaumaßnahmen, die durch die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen für die FU Berlin durchgeführt werden, hat die Technische Abteilung als Nutzervertreterin die Funktion der Kontaktbauleitung. Die Abteilung hat zurzeit rd. 150 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Außer den oben genannten Referaten sind der Abteilungsleitung die Stabsstellen Büroleitung/Personal und Haushalt und Controlling mit dem IT Beauftragten der Abteilung zugeordnet. Das durchschnittlich zu bewirtschaftende Finanzvolumen für alle oben genannten Bereiche – konsumtiv liegt bei rd. 50 - 60 Mio. € im Jahr (ohne investive Projekte/Neubauprojekte).

Aufgabengebiet:

Von der Technischen Abteilung wird erwartet, dass sie dem Anliegen der FU Berlin, Forschung und Lehre mit einer auf die wissenschaftlichen Belange ausgerichteten leistungsstarken baulich-technischen Ausstattung zu unterstützen, die von ihr bewirtschafteten Ressourcen in die strategische Steuerung, Planung und Strukturentwicklung der Universität zu integrieren und zugleich die Häuser und Liegenschaften wirtschaftlich, sicher, effizient und nachhaltig zu betreiben, professionell nachkommt. In allen genannten Angelegenheiten steht die Abteilungsleitung deshalb in der Verantwortung und in engem Kontakt zur Universitätsleitung sowie den Nutzergruppen aller Fachbereiche, Zentralinstitute und Zentraleinrichtungen, wie z.B. in der Standortentwicklungsplanung. Die Abteilungsleitung führt die notwendigen Kommunikationsprozesse mit den jeweils zuständigen Senatsdienststellen im Zusammenhang mit allen Bau- und Liegenschaftsangelegenheiten und stimmt notwendige Prozesse mit den anderen Universitäten und Hochschulen des Landes ab.

Einstellungsvoraussetzungen:

Abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen (Es können sich auch geeignete Beamte der BesGr. A 16 bewerben.)

Berufserfahrung:

Langjährige Erfahrung in der Leitung von Arbeitsbereichen mit Verantwortung für die strategische und operative Steuerung komplexer Einrichtungen, Prozesse und Projekte,; Langjährige Erfahrung mit gesamtinstitutionellen Steuerungs-, Planungs- und Führungsaufgaben in wissenschaftlichen Einrichtungen; Langjährige und umfangreiche Erfahrungen in der Personalführung; Langjährige und umfangreiche Erfahrungen im öffentlichen und kaufmännischen Finanz- und Haushaltsmanagement sowie im analytischen Berichtswesen und Controlling,

Erwünscht:

Sehr gute Kenntnisse des öffentlichen Bau- und Vergaberechts sowie des Hochschulrechts; Umfangreiche Kenntnisse und Erfahrungen in der Weiterentwicklung der Aufbau- und Ablauforganisation und im Qualitätsmanagement, auch unter Einbeziehung digitaler Prozesse und IT-basierter Instrumente; sehr gute Kenntnisse und Erfahrungen der externen und internen Steuerungsprozesse in Universitäten; Langjährige und vielfältige Erfahrungen im Management von Projekten; Erfahrungen mit Prozessen zur digitalen Transformation und deren Konsequenzen für den Wissenschaftsbetrieb; Ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit und Serviceorientierung; hohe Organisations- und Planungsfähigkeit; hohe administrative Kompetenz und hochschulpolitische Sensibilität; Genderkompetenz; Interkulturelle Kompetenz und gute Englischkenntnisse. Gesucht wird eine Persönlichkeit, die eine Technische Abteilung in dem genannten vielfältigen Aufgabenspektrum nach fachlichen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten führen und dabei auch Umstrukturierungen (z.B. Insourcing/Outsourcing Prozesse) organisieren und umsetzen kann. Bei Ihrer täglichen Arbeit überzeugen Sie durch Verhandlungsgeschick, insbesondere Delegations- und Entscheidungsfähigkeit sowie Einsatzbereitschaft. Sie wirken integrierend und verstehen es, Ihre Mitarbeiter*innen mit Ihrem kooperativen Führungsstil zu motivieren. Wirtschaftlich orientiertes und umweltbewusstes Denken sowie serviceorientiertes Handeln sind Ihnen selbstverständlich. Hohe Kommunikations- und Konfliktfähigkeit, starke Eigeninitiative sowie ein selbständiger, zielorientierter Arbeitsstil runden Ihr Profil ab.

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 24.08.2018 unter Angabe der Kennung im Format PDF elektronisch per E-Mail zu richten an Frau Dr. Andrea Bör: kanzlerin@fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Universität Berlin
Präsidium
Kanzlerin
Frau Dr. Andrea Bör
Kaiserswerther Str. 16-18
14195 Berlin (Dahlem)

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber/in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.

Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.


Zentrale Universitätsverwaltung
Abt. IV: Internationales
Referat IV C: Internationale Studierendenmobilität
Welcome Services

Sachbearbeiter/-in
mit 1/2-Teilzeitbeschäftigung
unbefristet
Entgeltgruppe 9 TV-L FU
Kennung: IVC_Erasmus_Out

Im Referat IVC Internationale Studierendenmobilität werden zahlreiche Studierendenaustausch-Programme (z. B. Erasmus+, Direktaustausch) verwaltet. Gesucht wird eine Mitarbeiter/in für das Erasmus+ Europa Outgoing-Team des Referats Internationale Studierendenmobilität.

Aufgabengebiet:

Vorbereitung und Verwaltung der Auslandsaufenthalte Studium Erasmus+ Europa und SEMP (Swiss European Mobility Programme): Verwaltung und Bearbeitung von Bewerberdaten, Sprachkurslizenzen, Förder- und Vertragsdokumenten, Abschlussunterlagen und Erstellung Zertifikaten; Finanzverwaltung der Stipendienmittel des Erasmus+ Programm Studierendenmobilität Studium; Verwaltung der Mobilitätsdaten sowie der für das Projektmanagement der genannten Mobilitätsprogramme erforderlichen Daten der Partnerhochschulen in der Datenbank MoveOn und in diversen EU-Online-Portalen; Unterstützung der Erasmus-Hochschulkoordinatorin bei der Kommunikation mit den Fachbereichen und Fächern zur Umsetzung der universitätsinternen Prozesse zur Anerkennung der im Ausland erbrachten Studienleistungen, Monitoring der Informationen über das Programm auf den dezentralen Websites und bei weiteren fachbereichsübergreifenden Themen.

Einstellungsvoraussetzungen:

Dem Aufgabengebiet entsprechend gründliche und vielseitige Fachkenntnisse;Ausbildung zur/m Verwaltungsfachangestellten oder vergleichbare Ausbildung bzw. Abschluss des Lehrgangs Fachbereichsbeschäftigte in der Hochschulverwaltung.

Berufserfahrung:

Einschlägige Berufserfahrung im Bereich der Verwaltung internationaler Mobilitätsprogramme oder vergleichbare Verwaltungstätigkeiten.

Erwünscht:

Gute Kenntnisse der Richtlinien des Erasmus+ Programms der Europäischen Kommission; gründliche Kenntnisse im Umgang mit gängigen MS Office-Anwendungen sowie der anzuwendenden Datenbanken Moveon und diversen EU-Online-Portale; gute Kenntnisse im Bereich der Verwaltung öffentlicher Mittel; sehr gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache; systematische, zuverlässige und gründliche Arbeitsweise; Fähigkeit auch unter Zeitdruck gute Arbeitsergebnisse zu erzielen; sehr gute kommunikative Fähigkeiten; ausgeprägte Service-Orientierung.

Weitere Informationen erteilt Frau Gesa Heym-Halayqa (gesa.heym-halayqa@fu-berlin.de / 838-73443).

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 20.08.2018 unter Angabe der Kennung zu richten an die

Freie Universität Berlin
Zentrale Universitätsverwaltung - Abt. IV: Internationales
Referat IV C: Internationale Studierendenmobilität – Welcome Services
Frau Gesa Heym-Halayqa
Iltisstr. 4
14195 Berlin (Dahlem)


Zentrale Universitätsverwaltung
Abt. VI: Forschung
Forschungsförderung und -information (Team VI C) und Drittmittelverwaltung (Team DMV)

Beschäftigte/-r (Teamassistenz Forschungsförderung u. Drittmittelverwaltung)
mit 1/2-Teilzeitbeschäftigung
befristet auf 2 Jahre
Entgeltgruppe 6 TV-L FU
Kennung: FUB VI DMV TA-2018

Die Freie Universität Berlin zählt zu den erfolgreichsten Universitäten in Deutschland und zeichnet sich durch die Vielfalt ihrer wissenschaftlichen Netzwerke sowie durch interdisziplinäre und zukunftsweisende Forschungsfelder aus, für die jedes Jahr mehr als 120 Millionen Euro an Drittmitteln verausgabt werden. Die Teams der Forschungsförderung und der Drittmittelverwaltung spielen hierbei eine zentrale Rolle bei der Unterstützung der Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen im Hinblick auf Einwerbung und Bewirtschaftung von Drittmitteln.

Aufgabengebiet:

Unterstützung der Teamleitungen der Forschungsförderung und der Drittmittelverwaltung; selbstständige Organisation und Koordination von Terminen, Dienstreisen, Sitzungen; Bearbeitung von Personalangelegenheiten und Unterstützung bei Bewerbungsverfahren; Erledigung von Verwaltungsaufgaben (u. a. Bestell- und Rechnungswesen, Überwachung des Haushaltsbudgets).

Einstellungsvoraussetzungen:

Dem Aufgabengebiet entsprechende gründliche und vielseitige Fachkenntnisse.

Berufserfahrung:

Mehrjährige Berufserfahrung in ähnlicher Position erwünscht.

Erwünscht:

Bewerberinnen/Bewerber sollten über eine entsprechende Ausbildung, vorzugsweise ausgebildete/r Verwaltungsfachangestellte/r, sowie fundierte Kenntnisse im Umgang mit Standardsoftware (Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, etc.) verfügen; ausgeprägte organisatorische Fähigkeiten sowie Einsatzbereitschaft, Teamfähigkeit, hohe Flexibilität; gute Englischkenntnisse sowie die Fähigkeit auch unter Zeitdruck gute Arbeitsergebnisse zu erzielen, sind erforderlich.

Weitere Informationen erteilt Frau Ines Gebhardi (ines.gebhardi@fu-berlin.de / 030-838 65305).

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 27.08.2018 unter Angabe der Kennung im Format PDF elektronisch per E-Mail zu richten an Herrn Ullrich Rössler: ines.gebhardi@fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Universität Berlin
Zentrale Universitätsverwaltung - Abt. VI: Forschung
Referat VI C: Forschungsförderung, Vertragsmanagement, Drittmittelverwaltung
Herrn Ullrich Rössler
Kaiserswerther Str. 16-18
14195 Berlin (Dahlem)

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber/in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.

Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.


Zentrale Universitätsverwaltung
Abt. VI: Forschung
Team VI DMV/Drittmittel-verwaltung

Beschäftigte/-r (Sachbearbeitung in der Drittmittelverwaltung)
Vollzeitbeschäftigung
befristet auf 2 Jahre (gem. § 14 Abs. 2 TzBfG)
Entgeltgruppe 9 TV-L FU
Kennung: 9604/SB-DMV/201807

Die Freie Universität Berlin zählt zu den erfolgreichsten Universitäten in Deutschland und zeichnet sich durch die Vielfalt ihrer wissenschaftlichen Netzwerke sowie durch interdisziplinäre und zukunftsweisende Forschungsfelder aus, für die jedes Jahr mehr als 120 Millionen Euro an Drittmitteln verausgabt werden. Zur Unterstützung unserer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern bei der Bewirtschaftung von drittmittelfinanzierten Forschungsprojekten suchen wir eine Sachbearbeiterin / einen Sachbearbeiter in der Drittmittelverwaltung. Der weitaus größte Teil unserer Forschungsvorhaben wird heute überwiegend aus Drittmitteln finanziert, mit nach wie vor steigender Tendenz. Die Tätigkeit als Drittmittelsachbearbeiter/in wird daher auch in Zukunft eine nicht wegzudenkende Aufgabe für Universitäten sein.

Aufgabengebiet:

Personal- und Haushaltswirtschaft für die zu betreuenden Drittmittelprojekte; Erstellung und Prüfung von Verwendungsnachweisen und Mittelanforderungen; Beratung zur sachgerechten Mittelverwendung unter Berücksichtigung der mittelgeberspezifischen Verwendungsrichtlinien und der an der FU Berlin geltenden gesetzlichen Vorgaben und institutionellen Regelungen; weitere Aufgaben im Zusammenhang mit der Verwaltung von Drittmitteln.

Einstellungsvoraussetzungen:

Abgeschlossenes (Fach-)Hochschul-/Bachelorstudium in der Fachrichtung Verwaltungswissenschaften, Public Administration, Public Management oder Wirtschaftswissenschaften; Abschluss als Verwaltungsfachangestellte/r mit erfolgreichem Abschluss des Verwaltungslehrgangs 2 oder des Lehrgangs für Fachbeschäftigte in der Hochschulverwaltung oder dem Aufgabengebiet entsprechende gründliche, umfassende Fachkenntnisse.

Erwünscht:

Vertiefte Kenntnisse im Drittmittel- und Haushaltswesen sowie im Hochschul- und Zuwendungsrecht; Kenntnisse im Personalrecht; Ausgeprägtes Serviceverhalten und Kundenorientierung; Kommunikationsfähigkeit und Organisationsgeschick; sichere Verhandlungsführung und Konfliktfähigkeit u.a. in der Betreuung und Zusammenarbeit mit den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern; Flexibilität, Engagement und überdurchschnittliche Leistungsbereitschaft; gute Englischkenntnisse; sicherer Umgang mit gängigen Office-Programmen

Weitere Informationen erteilt Herr Sebastian Brocksch (sebastian.brocksch@fu-berlin.de / 030/838-59609).

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 13.08.2018 unter Angabe der Kennung im Format PDF elektronisch per E-Mail zu richten an Herrn Ulrich Rössler: sebastian.brocksch@fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Universität Berlin
Zentrale Universitätsverwaltung - Abt. VI: Forschung
Team VI DMV: Drittmittelverwaltung
Herrn Ulrich Rössler
Kaiserswerther Str. 16-18
14195 Berlin (Dahlem)

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber/in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.

Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.


Ausschreibungen für Studentische Hilfskräfte

Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften
Ostasiatisches Seminar / Japanologie

Stud. Hilfskraft (41 MoStd.)
befristet bis 30.09.2020
Kennung: stud. HK Prof. Giannoulis

Aufgabengebiet:

Unterstützung der Hochschullehrerin in Lehre, Forschung und Verwaltung; Recherchearbeiten, Mitarbeit bei der Organisation von Lehrveranstaltungen und Tagungen, Bibliographieren, Kopiertätigkeit, Layout/ Korrekturlesen von Texten.

Erwünscht:

2 abgeschlossene Hochschulsemester, gute Japanischkenntnisse, sehr gute Kenntnisse des Betriebssystems Microsoft Windows sowie des Microsoft Office-Programmpakets, selbständiges und gewissenhaftes Arbeiten.

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 20.08.2018 unter Angabe der Kennung im Format PDF elektronisch per E-Mail zu richten an Frau Prof. Dr. Elena Giannoulis: elena.giannoulis@fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften
Ostasiatisches Seminar / Japanologie
Hittorfstr. 18
14195 Berlin (Dahlem)

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber/in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.

Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.


Fachbereich Wirtschaftswissenschaft
Wiss. Einrichtung für Betriebswirtschaftslehre
Department Wirtschaftsinformatik

Stud. Hilfskraft (41 MoStd.)
befristet auf 2 Jahre
Kennung: 10015100/18/HK18

Aufgabengebiet:

Unterstützung der wiss. Dienstkräfte der Wiss. Einrichtung in Forschung (z.B. u.a. bei der Datenanalyse und durch Literaturrecherche) und Lehre (u.a. bei der Vor- und Nachbereitung von Lehrinhalten) sowie bei den anfallenden Zusammenhangstätigkeiten (Aktualisierung von Webseiten etc.) im Bereich Wirtschaftsinformatik.

Erwünscht:

2 abgeschlossene Hochschulsemester (Bachelor; Master ab 1. FS), Student/in der Wirtschaftsinformatik, der Betriebswirtschaftslehre, der Informatik oder des ABV-Kompetenzbereichs "Organisation und Management" Kenntnisse in Standardsoftware (u.a. MS-Office); sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift sowie Kommunikationsfähigkeit und Bereitschaft zu eigenverantwortlicher Projektarbeit.

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 20.08.2018

unter Angabe der Kennung im Format PDF elektronisch per E-Mail zu richten an Herrn Prof. Dr. Martin Gersch: martin.gersch@fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Wirtschaftswissenschaft
Wiss. Einrichtung für Betriebswirtschaftslehre
Herrn Prof. Dr. Martin Gersch
Garystr. 21
14195 Berlin (Dahlem)

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber/in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.

Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.


Fachbereich Wirtschaftswissenschaft
Wiss. Einrichtung für Volkswirtschaftslehre
Statistische Beratungseinheit fu:stat

Stud. Hilfskraft (41 MoStd.)
befristet auf 2 Jahre
Kennung: 10000000/18/HK20

Aufgabengebiet:

Mitarbeit in der Statistischen Beratungseinheit / fu:stat: Durchführen von statistischen Beratungen und Statistik- bzw. Software-Schulungen (R, SPSS, STATA); Unterstützung bei der Durchführung der Lehrevaluation am Fachbereich Wirtschaftswissenschaft; Unterstützung in Forschung und Lehre, z.B. durch Mitarbeit an statistischen Forschungsprojekten in Form von Datenanalysen; Erstellung von Graphiken und Datenaufbereitungen.

Erwünscht:

mindestens 30 ECTS Punkte aus Veranstaltungen mit quantitativer Ausrichtung; Kenntnisse im Umgang mit mindestens einem gängigen Statistikprogramm (R, SPSS, STATA); fundierte statistische Kenntnisse und Erfahrungen mit statistischen Fragestellungen; gute Kenntnisse in Latex und Statistiksoftware sind von Vorteil; Erfahrungen in der Beratung und gute Kommunikationsfähigkeiten.

Weitere Informationen erteilt Frau Nora Würz (nora.wuerz@fu-berlin.de / +49 30 838 60998).

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 20.08.20 18unter Angabe der Kennung im Format PDF elektronisch per E-Mail zu richten an Herrn Prof. Dr. Timo Schmid: info@stat.fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Wirtschaftswissenschaft
Wiss. Einrichtung für Volkswirtschaftslehre
Herrn Prof. Dr. Timo Schmid
Garystr. 21
14195 Berlin (Dahlem)

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber/in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.

Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.


Fachbereich Wirtschaftswissenschaft
Wiss. Einrichtung für Betriebswirtschaftslehre

Stud. Hilfskraft (41 MoStd.)
befristet auf 1 Jahr (Projektende)
Kennung: 10016100/18/HK/22

An der Professur für Personalpolitik befassen wir uns mit der Frage, wie Arbeit durch verschiedene organisationale und institutionelle Umwelten geprägt wird, mit einem besonderen Fokus auf Corporate Governance und Corporate Social Responsibility. Aktuell suchen wir eine engagierte Unterstützung in dem vom Margherita-von-Brentano-Zentrum geförderten Forschungsprojekt „Men on Boards – Change Agents for Equality?“. Ziel dieses Projektes ist es zu beleuchten, wie Aufsichtsräte zur Erhöhung des Anteils von Frauen in Führungspositionen beitragen. Dabei konzentriert sich die Untersuchung auf die Rolle von Männern im Aufsichtsratsgremium und fragt warum, wann und wie sich Männer in Aufsichtsräten für mehr Frauen in Führungspositionen einsetzen. http://www.mvbz.fu-berlin.de/forschung/nachwuchsfoerderung/anschubfinanzierungen-drittmittelprojekte

Aufgabengebiet:

Unterstützung der Projektleitung in dem vom Margherita-von-Brentano-Zentrum geförderten Forschungsprojekt „Men on Boards – Change Agents for Equality?“. Zu den Aufgaben gehören Interviewakquise und Interviewtranskription, Literaturbeschaffung und die Mitwirkung bei der Vorbereitung von Publikationen.

Erwünscht:

Studium der BWL oder eines verwandten Studienfachs; Erfahrung in der Literaturrecherche; sicherer Umgang in den gängigen MS-Office-Programmen sowie EndNote; gute Englischkenntnisse; gute Rechtschreibung; schnelles und fehlerfreies Tippen.

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 27.08.2018 unter Angabe der Kennung im Format PDF elektronisch per E-Mail zu richten an Frau Dr. Anja Kirsch: anja.kirsch@fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Wirtschaftswissenschaft
Wiss. Einrichtung für Betriebswirtschaftslehre
Frau Dr. Anja Kirsch
Boltzmannstr. 20
14195 Berlin (Dahlem)

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber/in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.

Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.


Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften
Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft

Stud. Hilfskraft (41-60 MoStd.)
befristet bis 28.02.2021 (Projektende)
Kennung: EU-LISTCO NAS1

H2020-Projekt EU-LISTCO ‘Europe's External Action and the Dual Challenges of Limited Statehood and Contested Orders’

Unter welchen Bedingungen werden Governance-Probleme und umstrittene Ordnungen in Räumen begrenzter Staatlichkeit zu Sicherheitsbedrohungen für Europa, und wie können die EU und ihre Mitgliedsstaaten darauf wirksam reagieren? Diese Fragen erforscht ab März 2018 ein mit fünf Millionen Euro im Rahmen des Horizon 2020-Programms der EU gefördertes internationales Konsortium unter Federführung der Freien Universität Berlin. Das Projekt „Europe’s External Action and the Dual Challenges of Limited Statehood and Contested Or-ders” (EU-LISTCO) untersucht insbesondere Sicherheitsprobleme und umstrittene Ordnungen in der östlichen Nachbarschaft der EU und im Mittelmeerraum. Analysiert werden sollen u.a. die Möglichkeiten der EU und ihrer Mitgliedsstaaten, die gesellschaftlichen und politischen Widerstandskräfte (Resilienz) in der Nachbarschaft der EU zu fördern, um mit den Sicherheitsrisiken und -bedrohungen in Räumen begrenzter Staatlichkeit umzugehen.

Wissenschaftler/innen der Freien Universität Berlin arbeiten in EU-LISTCO mit 13 Partnerin-stitutionen zusammen. Die Liste der Partner umfasst zum einen renommierte Forschungsin-stitutionen wie das Europäische Hochschulinstitut in Florenz, das Sciences Po. in Paris, das Interdisciplinary Center in Herzliya, Israel, Bilkent-Universität in Ankara unddas Peace Rese-arch Institute Oslo (PRIO). Zum anderen arbeiten renommierte Think-Tanks in Berlin, Rom, Brüssel, Warschau, Barcelona, Kiew, Tiflis und Ramallah in EU-LISTCO zusammen, u.a. die außenpolitische Beraterin der Hohen Vertreterin der EU für Außen- und Sicherheitspolitik. Ein besonderes Merkmal von EU-LISTCO ist der institutionalisierte Wissensaustausch mit Praxispartnern in den deutschen, französischen und italienischen Außenministerien sowie dem Europäischen Auswärtigen Dienst in Brüssel. EU-LISTCO europäisiert somit die bereits bestehende Zusammenarbeit zwischen Politikwissenschaftlern an der Freien Universität Ber-lin und dem Auswärtigen Amt.

EU-LISTCO wird Methoden der Risiko-Analyse und der strategischen Vorhersage mit vergleichenden Fallstudien kombinieren, um die „Umschlag-Punkte“ genau zu identifizieren, an denen Risiken zu Bedrohungen werden können. Außerdem wird das Projekt die Strategien, Fähigkeiten und Politikinstrumente der EU-Institutionen und ausgewählter Mitgliedstaaten unter Berücksichtigung des Lissaboner Vertrags und der EU Global Strategy untersuchen. Ihre Erkenntnisse werden die beteiligten Wissenschaftler*innen über verschiedene Publikationsformate – von wissenschaftlichen Artikeln in Fachzeitschriften bis hin zu Briefing-Papieren und Blog-Posts – verbreiten.

Die Projektkoordination von EU-LISTCO übernehmen Prof. Dr. Tanja A. Börzel, Direktorin der Arbeitsstelle Europäische Integration, und Prof. Dr. Thomas Risse, Direktor der Arbeitsstelle für Transnationale Beziehungen, Außen- und Sicherheitspolitik, am Otto Suhr Institut für Politikwissenschaft. Das Projekt wird von März 2018 bis Februar 2021 von der EU-Kommission gefördert.

Aufgabengebiet:

Lektorat und Endredaktion englischer Texte (u.a. wissenschaftliche Artikel, Arbeitspapiere, Politikberatungspapiere); Unterstützung beim Erstellen von Newslettern und der Herausgabe der EU-LISTCO Working Paper Series/ Policy Paper Series; organisatorische Unterstützung (u.a. Unterstützung bei der Vor- und Nachbereitung von Konferenzen, Workshops und Policy Briefings); Unterstützung bei Recherchearbeiten; Mit-Betreuung der Webseite, Verfassen von Beiträgen für die Webseite und die Social Media Auftritte des Projektes; Aufbau und Pflege von Datenbanken.

Erwünscht:

2 abgeschlossene Hochschulsemester; sehr gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen (deutsch/englisch; gern auch englische/r Muttersprachler/in); Unterstützung bei Verwaltungsaufgaben; Erfahrung mit dem Lektorat von englischen Texten; Grundkenntnisse auf dem Gebiet der Europäischen Außen- und Sicherheitspolitik, insbesondere in Bezug auf die europäische Nachbarschaft; Erfahrung und Problemlösungsfähigkeit im Umgang mit Endnote sowie MS Office; Grundkenntnisse qualitativer Methoden der Sozialwissenschaften; selbstständiges Arbeiten; Kommunikationsfähigkeit und Organisationstalent; Teamfähigkeit.

Weitere Informationen erteilt Frau Kaja Kreutz (kaja.kreutz@fu-berlin.de / 030 83857099).

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 20.08.2018 unter Angabe der Kennung im Format PDF elektronisch per E-Mail zu richten an Herrn Prof. Dr. Thoms Risse: kaja.kreutz@fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften
Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft
Frau Kaja Kreutz
Herrn Prof. Dr. Thoms Risse
Ihnestr. 22
14195 Berlin (Dahlem)

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber/in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.

Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.


Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie
Wissenschaftsbereich Erziehungswissenschaft und Grundschulpädagogik
Arbeitsbereich Erziehungswissenschaftliche Zukunftsforschung

Stud. Hilfskraft (41 MoStd.)
befristet bis 31.03.2020 (Projektende)
Kennung: 12-84/2018

Tätigkeit beim Wissenschaftlichen Berater des Weltaktionsprogramms (WAP) Bildung für nachhaltige Entwicklung.Das von den Vereinten Nationen verabschiedete Weltaktionsprogramm Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) stellt den Rahmen für die internationalen Folgeaktivitäten der Ende 2014 ausgelaufenen UN-Dekade BNE dar. An der Arbeitsstelle findet die wissenschaftliche Beratung für das BMBF sowie das Monitoring aller Bildungsbereiche im Rahmen von BNE statt.

Aufgabengebiet:

Unterstützung bei der der Koordination und Durchführung des Monitorings; Recherchen und wissenschaftliche Zuarbeiten; Büroorganisation und administrative Aufgaben; Beantwortung externer Anfragen; Unterstützung bei der Publikationserstellung.

Erwünscht:

Kenntnisse (und Interesse) im (am) Bereich "Bildung für nachhaltige Entwicklung"; gute MS-Office-Kenntnisse; Kenntnisse der qualitativen und quantitativen Sozialforschung; gute Team- und Kommunikationsfähigkeiten.

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 17.09.2018 unter Angabe der Kennung im Format PDF elektronisch per E-Mail zu richten an Herrn Prof. Dr. Gerhard de Haan: sekretariat@institutfutur.de oder per Post an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie
Wissenschaftsbereich Erziehungswissenschaft und Grundschulpädagogik
Herrn Prof. Dr. Gerhard de Haan
Fabeckstr. 37
14195 Berlin (Dahlem)

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber/in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.

Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.


Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften
Fachbereichsbibliothek

Stud. Hilfskraft (41 MoStd.)
befristet auf 2 Jahre
Kennung: KHI 2018-1

Die Bereichsbibliothek Kunst- und Geschichtswissenschaften hat einen Bestand von ca. 270.000 Medieneinheiten und versorgt in einem Team von 9 festen Mitarbeiter/innen Studierende, Wissenschaftler/innen, Gäste und externe Besucher/innen aus dem In- und Ausland mit Literatur und Fachinformation.

Aufgabengebiet:

Mitarbeit in Leihstelle und Benutzung der Bibliothek: Aufsicht, Ausleih- und Rücknahmeverbuchung, Verwalten von Nutzerdaten, Erteilen von Auskünften; Unterstützung von Bibliotheksbesucher*innen bei der Nutzung von IT- und technischem Equipment; Hol- Bring- und Ordnungsdienste im Benutzungsbereich, Rückarbeiten, Mitarbeit bei anstehenden Projekten.

Erwünscht:

Bereitschaft zu Spätdiensten bis 20h (1-2x pro Woche), Flexibilität, Zuverlässigkeit, Engagement und ein von Selbstständigkeit, Sorgfalt und Effizienz gekennzeichneter Arbeitsstil. Freude an der Arbeit im Team und souveränes, dienstleistungsorientiertes Auftreten. Prioritätensicheres Arbeiten auch bei starkem Andrang in der Leihstelle, Belastbarkeit und Fähigkeit zum Multitasking, gute Kenntnisse von Recherchetools (besonders der FU-Suchoberfläche Primo, KOBV), gute Englischkenntnisse. Bevorzugt berücksichtigt werden Bewerbungen von Studierenden der in der Bibliothek vertretenen Fächer.

Weitere Informationen erteilt Frau Dr. Ulrike Tarnow (ulrike.tarnow@fu-berlin.de / 838 538 19).

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 20.08.2018 unter Angabe der Kennung im Format PDF elektronisch per E-Mail zu richten an Frau Dr. Ulrike Tarnow: ulrike.tarnow@fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften
Fachbereichsbibliothek Geschichts-und Kulturwissenschaften
Frau Dr. Ulrike Tarnow
Koserstr. 20
14195 Berlin (Dahlem)

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber/in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.

Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.


Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften
Ostasien und Vorderer Orient
Institut für Sinologie

Stud. Hilfskraft (41 MoStd.)
befristet auf 2 Jahre
Kennung: Sinologie/Meyer/StudHK

Aufgabengebiet:

Mithilfe bei der Organisation der Lehrveranstaltungen und Workshops sowie bei der wissenschaftlichen Recherche und Bibliographiearbeiten.

Erwünscht:

3-4 abgeschlossene Hochschulsemester im Bereich Sinologie oder vergleichbaren Studiengängen; Studienschwerpunkt in der vormodernen Geschichte bzw. Kultur Chinas; mindestens gute Sprachkenntnisse im modernen Chinesisch, Grundkenntnisse in vormodernem Chinesisch; gute EDV-Kenntnisse; Kenntnisse der Berliner Bibliotheken und ihrer Bestände.

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 27.08.2018 unter Angabe der Kennung im Format PDF elektronisch per E-Mail zu richten an Herrn Prof. Dr. Christian Meyer: chr.meyer@fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften
Ostasien und Vorderer Orient
Herrn Prof. Dr. Christian Meyer
Fabeckstr. 23-25
14195 Berlin (Dahlem)

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber/in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.

Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.


Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften
Kunsthistorisches Institut
Abt. Kunst Afrikas

Stud. Hilfskraft (41 MoStd.)
befristet bis 30.06.2019 (Projektende)
Kennung: SFB 1171 TP B01-4

Die Stelle wird im Rahmen des Teilprojekts B01 "Affektive Dynamiken von Bildern im Zeitalter von Social Media: vergeben. (Projektleiter: Prof. Dr. Tobias Wendl, Mitarbeiter/innen: Dr. Kerstin Schankweiler, Verena Straub).

Aufgabengebiet:

Unterstützung des Teilprojekts bei der Erstellung und Pflege der Projektbilddatenbank; Literatur- und Bildrecherche, Anfertigung von Scans und Kopien, Übersetzungen; redaktionelle Unterstützung bei Publikationen, Korrekturtätigkeit.

Erwünscht:

2 abgeschlossene Semester (Kunstgeschichte mit Schwerpunkt Afrika, Ethnologie, Arabistik oder verwandte Fächer); gute Englisch- und Arabischkenntnisse; EDV-Kenntnisse (gängige Office-Anwendungen); Interesse an bildtheoretischen Fragestellungen sowie an Kunst und visueller Kultur Nord- und Westafrikas.

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 20.08.2018 unter Angabe der Kennung im Format PDF elektronisch per E-Mail zu richten an Herrn Prof. Dr. Tobias Wendl: kunstafrikas@zedat.fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften
Kunsthistorisches Institut
Herrn Prof. Dr. Tobias Wendl
Koserstr. 20
14195 Berlin (Dahlem)

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber/in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.

Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.


Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften
Vorderasiatische Archäologie
Projekt: Grabungsauswertung Tempelhof/Berlin

Stud. Hilfskraft (41 MoStd.)
befristet bis 31.12.2018 (Projektende)
Kennung: VA-THF2018-SHK5

Aufgabengebiet:

Mitarbeit bei einem Forschungsprojekt zur Aufarbeitung und Publikation der Funde der Grabungen auf dem Tempelhofer Feld; 2012 bis 2014; Arbeit an einer großen Datenbank mit komplexen Datensätzen, sowie deren Weiterentwicklung und Auswertung; Fundfotographie.

Erwünscht:

B.A. in Altertumswissenschaften, Prähistorie oder Vorderasiatische Archäologie bevorzugt; Erfahrung mit Ausgrabungen des 20. Jhs.; gute Kenntnisse in Datenbankerstellung und -bearbeitung; Fähigkeiten zu genauer, detailorientierter Arbeit.

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 13.08.2018 unter Angabe der Kennung im Format PDF elektronisch per E-Mail zu richten an Herrn Prof. Dr. Reinhard Bernbeck: rbernbec@zedat.fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften
Vorderasiatische Archäologie
Herrn Prof. Dr. Reinhard Bernbeck
Fabeckstr. 23-25
14195 Berlin (Dahlem)

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber/in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.

Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.


Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften
Institut für Philosophie

2 Positionen
Stud. Hilfskraft (Tutor/-in) (41 MoStd.)
befristet auf 2 Jahre
Kennung: PhilTut2018

Aufgabengebiet:

Durchführung von Tutorien zu Lehrveranstaltungen des Instituts für Philosophie in den Basismodulen "Philosophisches Argumentieren I" und "Philosophisches Argumentieren II".

Erwünscht:

Fähigkeit zur Durchführung von Tutorien in Lehrveranstaltungen der Basismodule "Philosophisches Argumentieren I" und "Philosophisches Argumentieren II", dokumentiert durch Studienleistungen in Modulen mit entsprechenden Inhalten. Interesse an der Anleitung von Lerngruppen sowie Fähigkeit zur Vermittlung von Lerninhalten.

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 20.08.2018 unter Angabe der Kennung im Format PDF elektronisch per E-Mail zu richten an Frau Sonja Langguth: philos@zedat.fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften
Institut für Philosophie
Frau Sonja Langguth
Habelschwerdter Allee 30
14195 Berlin (Dahlem)

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber/in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.

Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.


Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften
Institut für Griechische und Lateinische Philologie
Gräzistik

Stud. Hilfskraft (41 MoStd.)
befristet auf 2 Jahre
Kennung: SHK Gräzistik

Aufgabengebiet:

Unterstützung einer Hochschullehrerin in Forschung und Lehre; Literaturrecherche und -beschaffung; Mitarbeit in der Vorbereitung und Formatierung von Publikationen; Unterstützung bei der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen.

Erwünscht:

2 abgeschlossene Hochschulsemester; sehr gute Griechichkenntnisse und mindestens gute Lateinkenntnisse; Erfahrung in Literaturrecherche und -beschaffung; IT-Kenntnisse, insbesondere für die Pflege von Websites und das Erstellen von Powerpoint- Präsentationen und Excel-Tabellen.

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 20.08.2018 unter Angabe der Kennung im Format PDF elektronisch per E-Mail zu richten an Frau Prof. Dr. Gyburg Uhlmann: klassphi@zedat.fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften
Institut für Griechische und Lateinische Philologie
Frau Prof. Dr. Gyburg Uhlmann
Habelschwerdter Allee 45
14195 Berlin (Dahlem)

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber/in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.

Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.


Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften
Friedrich Schlegel Graduiertenschule für literarurwissenschaftliche Studien

Stud. Hilfskraft (41 MoStd.)
befristet bis 31.10.2019
Kennung: StudHK FSGS

Die Friedrich Schlegel Graduiertenschule für literaturwissenschaftliche Studien (FSGS) ist ein strukturiertes Promotionsprogramm. An der Graduiertenschule werden theoretisch und konzeptionell herausragende literaturwissenschaftliche Dissertationen betreut, die Texte europäischen, amerikanischen, arabischen oder asiatischen Ursprungs in einem historischen und / oder inter- bzw. transkulturellen Rahmen untersuchen. Weiterführende Informationen: http://www.geisteswissenschaften.fu-berlin.de/friedrichschlegel/index.html

Aufgabengebiet:

Unterstützung des Vorstandes und der Geschäftsstelle der Graduiertenschule bei Aufgaben in Organisation und Verwaltung; Pflege der Internetseiten der FSGS (CMS, Blackboard, Evento); Pflege der Social Media Seiten der FSGS (Newsletter, Facebook, Twitter, Instagram); Unterstützung bei der Betreuung von Veranstaltungen (Aufbau, Technik, Fotodokumentation und Nachbereitung) und IT Infrastruktur (z.B. Druck- und PC Accounts); Mitgestaltung von Druckerzeugnissen (Gestaltung von Postern); Einpflegen von Daten, Aufstellung und Bearbeitung von Statistiken.

Erwünscht:

2 abgeschlossene Hochschulsemester; gute Englischkenntnisse; sehr gute EDV Kenntnisse; sicherer Umgang mit den gängigen Office Programmen (Word, Powerpoint, Excel, Datenbankenpflege); Kenntnisse der gängigen Design- und Fotobearbeitungsprogramme; Teamarbeit, Eigeninitiative und Kommunikationsfähigkeit.

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 20.08.2018 unter Angabe der Kennung im Format PDF elektronisch per E-Mail zu richten an Frau Dr. Rebecca Mak: fsgs@fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften
Friedrich Schlegel Graduiertenschule für literarurwissenschaftliche Studien
Frau Dr. Rebecca Mak
Habelschwerdter Allee 45
14195 Berlin (Dahlem)

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber/in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.

Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.


Fachbereich Physik
Didaktik der Physik

Stud. Hilfskraft (Tutor/-in) (40 MoStd.)
befristet auf 2 Jahre
Kennung: Tutor/in Sd 20-056

Aufgabengebiet:

Während der Vorlesungszeit wird die Arbeit hauptsächlich in der Betreuung von Übungsgruppen im Rahmen der Lehrveranstaltung „Physik für die Grundschule“ bestehen. Zusätzlich verbleibende Arbeitszeit, insbesondere während der vorlesungsfreien Zeit, wird durch Tätigkeiten im Schüler/innen/labor „PhysLab“ abgeleistet. Zu den Tätigkeiten gehören: Betreuung von Schülergruppen im PhysLab, Aufbau von Experimenten inkl. kleinere Reparatur- und Wartungsarbeiten, Mitarbeit bei der Öffentlichkeitsarbeit des Fachbereichs Physik (Lange Nacht der Wissenschaften, Sommeruni, KinderUni...), Sonstiges.

Erwünscht:

Mindestens zwei erfolgreich abgeschlossene Studiensemester (bevorzugt Kombi-BA-Physik = Lehramt Physik), gute Fachkenntnisse (insbesondere in den Bereichen Experimentalphysik 1-2, ggf. Struktur der Materie sowie Grundpraktikum 1-2 oder Demonstrationspraktikum), Zuverlässigkeit und Einsatzbereitschaft sowie die Fähigkeit, Physik nachvollziehbar und spannend zu erklären.

Weitere Informationen erteilt Herr Jörg Fandrich (joerg.fandrich@fu-berlin.de / 838 56772).

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 20.08.2018 unter Angabe der Kennung im Format PDF elektronisch per E-Mail zu richten an Herrn Jörg Fandrich: joerg.fandrich@fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Physik
Didaktik der Physik
Herrn Jörg Fandrich
Arnimallee 14
14195 Berlin (Dahlem)

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber/in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.

Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.


Fachbereich Physik
Institut für Experimentalphysik
SFB 1078 Teilprojekt B3

Stud. Hilfskraft (40 MoStd.)
befristet bis 31.12.2020
Kennung: SFB 1078-03-2018

Arbeitsgruppe „Experimentelle molekulare Biophysik“ mit Schwerpunkt in der Untersuchung von molekularen Prozessen (z.B. Protonierungsdynamiken) in Proteinen durch Infrarotspektroskopie; Interdisziplinäres Arbeitsumfeld im Sonderforschungsbereich 1078: Wissenschaftler/innen aus den Bereichen Physik, Chemie sowie Biologie arbeiten an einer gemeinsamen wissenschaftlichen Fragestellung: „Wie die Protonierungsdynamik die Proteinfunktion beeinflusst“;      Vertiefung spektroskopischer, chemischer und biophysikalischer Kenntnisse; Mitarbeit in aktueller Forschung (zeitaufgelöste Infrarot- und UV/Vis-Spektroskopie).

Aufgabengebiet:

Routineaufgaben im Chemielabor: Pufferherstellung, Probenpräparation; Mitarbeit bei spektroskopischen Untersuchungen von Retinalproteinen mit zeitaufgelöster UV/Vis- und Infrarotspektroskopie; Justage und Wartung von Lasern; Möglicherweise Übernahme von anfallenden organisatorischen und administrativen Aufgaben.

Erwünscht:

4 abgeschlossene Hochschulsemester im Fach Physik, Chemie, Biologie, Biochemie (oder vergleichbare Studiengänge); gute Computerkenntnisse (Office Paket, Origin); Verlässlichkeit sowie gründliche und genaue Arbeitsweise.

Weitere Informationen erteilt Frau Franziska Pranga-Sellnau (frasel23293@fu-berlin.de / 030-838 56132).

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 20.08.2018 unter Angabe der Kennung SFB im Format PDF elektronisch per E-Mail zu richten an Frau Franziska Pranga-Sellnau: frasel23293@fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Physik
Institut für Experimentalphysik
Frau Franziska Pranga-Sellnau
Arnimallee 14
14195 Berlin (Dahlem)

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber/in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.

Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.


Fachbereich Mathematik und Informatik
Institut für Informatik
Dahlem Center for Machine Learning and Robotics

Stud. Hilfskraft (41 MoStd.)
befristet bis 30.06.2019
Kennung: SAFARI-studHK4

Das BMVI-geförderte Projekt Safari, durchgeführt an der AG für Mobile Robotik / Autonome Fahrzeuge am Dahlem Center for Machine Learning and Robotikcs (DCMLR), hat die Zielsetzung, intelligente Verfahren zu entwickeln, um hochgenaue Straßenkartendaten mithilfe von autonomen Fahrzeugen, Kamera- und Lasersensoren sowie mithilfe von Car2X-Kommunikation aktuell zu halten. Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit öffentlichen Partnern sowie mit Industriepartnern durchgeführt.

Aufgabengebiet:

Kommunikation von Kartendaten: Mithilfe von Car2X-Kommunikation sollen erkannte Abweichungen der Karte zu den per Sensorik erkannten Objekten mit einem Karten-Backend abgeglichen werden.

Erwünscht:

Kenntnisse im Gebiet der Robotik, Umgang mit dem Robotikframework ROS, Programmiersprache C++, Betriebssystem Ubuntu Linux, Versionierungssystem git.

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 20.08.2018 unter Angabe der Kennung im Format PDF elektronisch per E-Mail zu richten an Herrn Prof. Dr. Daniel Göhring: information-ki@fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Mathematik und Informatik
Institut für Informatik
Herrn Prof. Dr. Daniel Göhring
Arnimallee 7
14195 Berlin (Dahlem)

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber/in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.

Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.


Fachbereich Biologie, Chemie, Pharmazie
Institut für Pharmazie

Stud. Hilfskraft (41 MoStd.)
befristet bis 30.09.2020
Kennung: Sd 21-085

Aufgabengebiet:

Betreuung der studentischen Studienberatung. Mitarbeit bei der Evaluierung und beim Aufbau des Mentorenprogramms; Mitarbeit bei der Organisation der Einführungsveranstaltungen für die Erstsemester.

Erwünscht:

2 abgeschlossene Hochschulsemester; abgeschlossener 1. Abschnitt der Pharmazeutischen Staatsprüfung; Kenntnisse der Organisations- und Ablaufstruktur des Instituts für Pharmazie; Organisationstalent.

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 20.08.2018 unter Angabe der Kennung im Format PDF elektronisch per E-Mail zu richten an Herrn Prof. Dr. Matthias F. Melzig: melzig@zedat.fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Biologie, Chemie, Pharmazie
Institut für Pharmazie
Herrn Prof. Dr. Matthias F. Melzig
Königin-Luise-Str. 2 und 4
14195 Berlin (Dahlem)

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber/in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.

Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.


Fachbereich Biologie, Chemie, Pharmazie
Institut für Biologie

Stud. Hilfskraft (41 MoStd.)
befristet bis 28.02.2019 (Projektende)
Kennung: BCP/14/2018

Im Projekt „Bridging in Biodiversity Science“ werden im Arbeitsbereich „Bridging Science and Society“ transdisziplinäre Forschungen im Schnittstellenbereich Wissenschaft-Politik-Gesellschaft durchgeführt. Hierbei geht es vor allem darum, eine Synthese zwischen Biodiversitätsforschung, Sozial- und Politikwissenschaften zu schaffen um somit evidenzbasierte Grundlagen für den angewandten Naturschutz, die Praxisentwicklung, politische Entscheidungsträger und Planungswissenschaftler zu generieren.

Aufgabengebiet:

Recherche zu internationalen und nationalen Science-Policy-Interfaces, zusammenfassende Darstellung der wichtigsten Synthese-Instrumente im Schnittstellenbereich „Wissenschaft- Politik-Naturschutz“, SWOT-Analyse zum „Wissenstransfer von der Biodiversitätswissenschaft zum Arten- und Gebietsschutz in Berlin und Brandenburg“, Assistenz bei der Planung und Durchführung eines interdisziplinären Workshops.

Erwünscht:

Studierende/r der Biologie, Ökologie, Landschaftsplanung; Erfahrung und Tätigkeit in der Biodiversitätsforschung, besonders Analyse und Bewertung von Biodiversitätsdynamik; Erfahrungen in der Stadt- und Landschaftsplanung, insbesondere Kenntnisse zur Umsetzung von Biodiversitätsstrategien und zu Planungsinstrumenten; Interesse an stadtökologischen und umweltrechtlichen Themen; sehr gute Kommunikationskompetenzen (schriftlich wie mündlich); Erfahrungen im wissenschaftlichen Arbeiten und Schreiben.

Weitere Informationen erteilt Frau Elena Isaiasz (elena.isaiasz@fu-berlin.de / 030 - 314 713 65).

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 20.08.2018 unter Angabe der Kennung im Format PDF elektronisch per E-Mail zu richten an Frau Saskia Cyron: saskia.cyron@fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Biologie, Chemie, Pharmazie
Institut für Biologie
Frau Saskia Cyron
Altensteinstr. 6
14195 Berlin (Dahlem)

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber/in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.

Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.


Fachbereich Geowissenschaften
Institut für Geographische Wissenschaften
Fachrichtung Anthropogeographie, Globalisierung, Transformation, Gender

Stud. Hilfskraft (41 MoStd.)
befristet auf 2 Jahre
Kennung: Haferb-HK-02

Die Hilfskraftstelle ist zum 1. September 2018 am Institut für Geographische Wissenschaften im Bereich Anthropogeographie zu besetzen. Forschungs- und Lehrschwerpunkte der Abteilung bilden insbesondere das Verhältnis und die Entwicklung von „Globalem Süden“ und „Norden“. Der Bachelorstudiengang „Geographische Wissenschaften“, den die HK-Stelle unterstützt, ist inhaltlich u.a. an diesen Schwerpunkten orientiert. Weitere Informationen unter: http://www.geo.fu-berlin.de/geog/fachrichtungen/anthrogeog/index.html

Aufgabengebiet:

Die studentische Hilfskraft unterstützt den Arbeitsbereich inhaltlich und organisatorisch insbes. in der Lehre, z.T. auch in der Forschung: Unterstützung der Vorbereitung und Durchführung von Einführungsveranstaltungen im Fach Anthropogeographie; Mithilfe bei der Betreuung von Studierenden; Zuarbeiten zu Forschungsvorhaben (Literaturrecherchen, Bearbeitung von Publikationsentwürfen & Inhalten der Homepage); Unterstützung bei weiteren anfallenden Arbeiten am Arbeitsbereich.

Erwünscht:

Erfahrung in der Erstellung von Präsentationsmaterialien (u.a. Poster, Flyer, Folien) und ggfs. in der Pflege von Internetauftritten; sehr gute EDV-Kenntnisse (insbesondere MS-Office; Kenntnisse von Blackboard von Vorteil); sehr gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache; Organisationstalent; selbständige, zuverlässige und gewissenhafte Arbeitsweise; sehr gute Kommunikations- und Teamfähigkeit; Interesse an den Forschungsthemen des Arbeitsbereichs bzw. Bereitschaft sich in neue Themen einzuarbeiten. Die Tätigkeit ist inhaltlich vielfältig und eingebunden in ein wissenschaftliches Team mit kollegialer Arbeitsatmosphäre.

Weitere Informationen erteilt Herr Prof. Dr. Christoph Haferburg (christoph.haferburg@fu-berlin.de / 030-838-63406).

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 20.08.2018 unter Angabe der Kennung im Format PDF elektronisch per E-Mail zu richten an Herrn Prof. Dr. Christoph Haferburg: christoph.haferburg@fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Geowissenschaften
Institut für Geographische Wissenschaften
Herrn Prof. Dr. Christoph Haferburg
Malteserstr. 74-100
12249 Berlin (Lankwitz)

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber/in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.

Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.


Fachbereich Geowissenschaften
Institut für Geologische Wissenschaften
Geochemie / SFB TRR 170

Stud. Hilfskraft (41 MoStd.)
befristet bis 31.12.2019 (Projektende)
Kennung: TRR170_stHK

Aufgabengebiet:

Unterstützung bei der Probenvorbereitung; chemische Abtrennungen, Reinigungsprozeduren und Messungen von Element- und Isotopenhäufigkeiten in Gesteinsaufbereitungs-, Reinraum- und Massenspektrometerlaboren im Arbeitsbereich Geochemie; Erstellung von Datenkompilationen und Literaturrecherche; Aushilfe bei Büroarbeiten im Koordinationsbüro des SFB TRR 170.

Erwünscht:

Mindestens zwei Semester absolviertes Studium in Geologischen Wissenschaften; Interesse an Geochemie; Interesse an praktischer Laborarbeit, geochemischer Analytik und geochemischen Fragestellungen, die im AB Geochemie bearbeitet werden; gute englische Sprachkenntnisse.

Weitere Informationen erteilt Herr Felix Wucherpfennig (trr170-office@geo.fu-berlin.de / 030 / 838 - 50160).

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 20.08.2018 unter Angabe der Kennung im Format PDF elektronisch per E-Mail zu richten an Herrn Prof. Dr. Harry Becker: hbecker@zedat.fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Geowissenschaften
Institut für Geologische Wissenschaften
Herrn Prof. Dr. Harry Becker
Malteserstr. 74-100, Haus B
12249 Berlin (Lankwitz)
Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber/in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.

Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.


Zentrale Universitätsverwaltung
Abt. V: Lehr- und Studienangelegenheiten
Referat V A: Angelegenheiten der Studierenden
Team VA: Angelegenheiten der Studierenden

2 Positionen
Stud. Hilfskraft (41 MoStd.)
befristet auf 2 Jahre
Kennung: StudHK/VA1/2018/1

Aufgabengebiet:

Mitarbeit in der teamorientierten Poststelle: Bearbeitung des Posteingangs, Scannen von mit Barcode versehenden Posteingängen, Kuvertierung und Sortierung des Postausgangs, Unterstützung der Poststelle durch flexible Arbeitseinsätze.

Erwünscht:

2 Hochschulsemester; Teamfähigkeit; gute EDV Kenntnisse; Kenntnisse der FU-Hochschulstruktur; Kenntnisse des Datenschutzes.

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 20.09.2018 unter Angabe der Kennung im Format PDF elektronisch per E-Mail zu richten an Frau Christel Wagner: zulassung-national@fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Universität Berlin
Zentrale Universitätsverwaltung - Abt. V: Lehr- und Studienangelegenheiten
Referat V A: Angelegenheiten der Studierenden
Team VA: Angelegenheiten der Studierenden
Frau Christel Wagner
Iltisstr. 1
14195 Berlin (Dahlem)

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber/in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.

Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.


Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.
Die Freie Universität fordert Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf.
Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht.
Vorstellungskosten können von der Freien Universität Berlin leider nicht übernommen werden.
Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt. Bitte reichen Sie Ihre Unterlagen nur in Kopie ein.

Herausgeber: Das Präsidium der Freien Universität Berlin
Redaktion: Arbeitsgruppe Stellenwirtschaft (II A 2)

Physik und Mathematik