Springe direkt zu Inhalt

Thema: Medienanfragen zu Staatsbürgerinnen und Staatsbürgern Chinas und anderer Staaten an der Freien Universität Berlin

Können Sie die Zahl chinesischer Studierender sowie chinesischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler nennen, die an der Freien Universität tätig sind? Mit welchen chinesischen Partnern arbeitet die Freie Universität zusammen?

Zurzeit sind 688 chinesische Studierende an der Freien Universität Berlin eingeschrieben. Aktive Kooperationen auf zentraler Ebene bestehen derzeit mit der Peking-Universität, der Fudan-Universität, der Nanjing-Universität, der Zhejiang-Universität sowie der Chinese University of Hongkong.

Prüft die Freie Universität ausländische Studierende, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die zu Ihnen kommen wollen – etwa durch Anfragen beim Verfassungsschutz?

Alle neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter müssen ein polizeiliches Führungszeugnis vorlegen. Eine regelhafte Anfrage beim Verfassungsschutz bei Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und Studierenden findet nicht statt.

Müssen an der Freien Universität angestellte ausländische Wissenschaftler offenlegen, ob sie auch Beschäftigungen im Ausland nachgehen und beispielsweise für chinesische Universitäten oder Firmen tätig sind?

Alle bei der Freien Universität angestellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter müssen sämtliche Nebentätigkeiten von der Personalabteilung genehmigen lassen.

Gibt es Fälle, bei denen an der Freien Universität geistiges Eigentum oder Betriebsgeheimnisse gestohlen oder missbraucht wurden?

Uns sind keine Fälle bekannt.

Gibt es Sicherheitsmaßnahmen an der Freien Universität, mit denen der missbräuchliche Transfer geistigen Eigentums unterbunden wird?

Es gibt eine umfassende IT-Sicherheitsrichtlinie, die unter anderem den Diebstahl geistigen Eigentums verhindern soll.

Hat die Freie Universität in der jüngsten Zeit eine Einflussnahme der chinesischen Regierung auf den Hochschulbetrieb beobachtet, oder befürchtet die Freie Universität eine solche Entwicklung?

Nein. Die Freie Universität Berlin betrachtet, nicht zuletzt infolge ihrer Gründungsgeschichte, die akademische Freiheit als eine der drei Säulen ihrer fundamentalen Wertvorstellungen; die anderen zentralen Werte, die das Siegel der Freien Universität seit deren Gründung trägt, sind Wahrheit und Gerechtigkeit. Das Konfuzius-Institut an der Freien Universität Berlin wurde als eingetragener Verein gegründet und ist damit unabhängig von einer Einflussnahme.