Springe direkt zu Inhalt

Schwerpunktprogramm 2013: Gezielte Nutzung umformtechnisch induzierter Eigenspannungen in metallischen Bauteilen

News vom 16.08.2016

Im Rahmen dieses Schwerpunktprogramms sollen die wissenschaftlichen Grundlagen erarbeitet werden, um die gezielte Nutzung umformtechnisch induzierter Eigenspannungen in metallischen Bauteilen ermöglichen zu können. Die Bauteileigenschaften, deren Verbesserung bei den Forschungsprojekten im Vordergrund stehen soll, sind dadurch gekennzeichnet, dass sie ein vorrangiges Auslegungskriterium während des späteren Bauteileinsatzes sind. Exemplarisch können hier die Schwingfestigkeit, die statische Festigkeit sowie die Beulsteifigkeit und -festigkeit in Kombination mit der Eigenschaftsstabilität während des Betriebs genannt werden.

Ziele:

  • Quantifizierung der Relevanz von Störgrößen und Materialschwankungen für den ausgewählten Umformprozess
  • Quantifizierung der Eigenschaftsverbesserung der Bauteile durch Eigenspannungen
  • Validierung der Simulationsmodelle im Hinblick auf die Eigenschaftsprognosen
  • Validierung von Messmethoden für die Eigenspannungen
Termine: Registrierung: 08.03.2019, Antragstellung: 15.03.2019
Adresse: DFG, Kennedyallee 40, 53175 Bonn
Kontakt: Dr.-Ing. Ferdinand Hollmann, Tel.: 0228/885-2277, ferdinand.hollmann@dfg.de, Gudrun Freitag, Tel.: 0228/885-2623, gudrun.freitag@dfg.de
Weitere Informationen: Ausschreibung