Springe direkt zu Inhalt

Förderung im Rahmen des Berufsorientierungsprogramms (BOP): Modellprojekte zur beruflichen Orientierung an Gymnasien in der Sekundarstufe I

News vom 16.01.2019

Das Berufsorientierungsprogramm (BOP) des BMBF hat das Ziel, im Kontext der Initiative „Abschluss und Anschluss – Bildungsketten bis zum Ausbildungsabschluss“ gemeinsam mit den Ländern die Berufswahlkompetenz und Ausbildungsreife von Jugendlichen zu stärken. Um die Berufsorientierung an allgemeinbildenden Gymnasien in inhaltlicher, zeitlicher und organisatorischer Hinsicht auszubauen, bedarf es einer spezifisch auf diese Schulform ausgerichteten Methodik berufsorientierender Maß­nahmen.

Gefördert werden Modellprojekte, deren Schwerpunkt auf der Zusammenarbeit mit Gymnasien im BOP liegt. Hier sollen unter flexibleren zeitlichen Bedingungen inhaltliche Anpassungsmöglichkeiten in den beiden Programmsäulen Potenzial­analyse und Werkstatttage – einschließlich des Aspekts Studienorientierung – erprobt werden.

Ziel der Projekte ist es, unter erweiterten Rahmenbedingungen gute Ansätze zur Durchführung des BOP speziell für Gymnasien zu entwickeln, um diese im Anschluss zu transferieren.

Termin: 31.03.2019
Adresse: Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB), Robert-Schuman-Platz 3, 53175 Bonn
Weitere Informationen: Ausschreibung