Springe direkt zu Inhalt

Förderung von Verbundprojekten auf dem Gebiet des energieeffizienten High-Performance Computings (GreenHPC)

News vom 09.06.2021

High-Performance Computing (HPC), auch in Verbindung mit Datenanalysen und Anwendungen der künstlichen Intelligenz, gehört heute in vielen wissenschaftlichen Disziplinen zu den grundlegenden Forschungsmethoden. In der Astro- und Teilchenphysik liefern immer umfangreichere Simulationen mit stetig wachsendem Rechenbedarf neue Erkenntnisse über das Universum und seine kleinsten Bausteine. Eine wichtige Rolle spielt HPC auch bei der Klimamodellierung, der Wettervorhersage, der Ozeanographie und der Erdsystemforschung.

Förderziel ist die Verbesserung der Energieeffizienz des Hoch- und Höchstleistungsrechnens sowohl von High-Performance-Rechenzentren an Universitäten und Forschungseinrichtungen als auch von kommerziellen Rechenzentren. Die Vorhaben müssen eine oder mehrere der folgenden Zielstellungen verfolgen: Die Entwicklung neuer Komponenten bzw. Geräte für energieeffiziente Hoch- und Höchstleistungsrechner (neue Steuerungen für Kühl- und Energiesysteme, neue Rechenkomponenten wie FPGA etc.) und energieeffiziente Softwaretechnologien (Monitoring- und Steuerungssoftware, Optimierung der Simulationssoftware etc.). Idealerweise sollten beide Möglichkeiten kombiniert werden (Co-Design-Ansatz).


Termin: 15.08.2021
Adresse: VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, Steinplatz 1, 10623 Berlin
Kontakt: René Spencer Chatwell, Tel.: 030/67055 8187, Dr. Torsten Aßelmeyer-Maluga, Tel.: 030/67055 725, eurohpc@dlr.de
Weitere Informationen: Ausschreibung